Prolix Studienführer - Freiburg
Sonntag, 20. Oktober 2019 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Morgen liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle Redaktionsbeiträge für Erstsemester und für Langzeitstudierende. Wir bemühen uns, die Informationen fortlaufend zu aktualisieren, zahlreiche Links laden dazu ein, direkt zu Angeboten anderer Websites zu kommen. Wer Anregungen hat, bitte mit dem Kontaktformular bei uns melden.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Veranstaltungen 

Theatertipp: Mit der Träne im Knopfloch

Theatertipp: Mit der Träne im Knopfloch
Nic Reitzenstein - Melancholisch nah / Foto: James Tutor

Eine assoziative Reise mit Musik, Metamorphosen und Metaphern ins Innere der Melancholie, Sehnsucht und Wut.

Gastspiel Theaterkollektiv RaumZeit
im Musiktheater im E-WERK - DIE SCHÖNEN
PREMIERE!

Das Theaterkollektiv RaumZeit wagt sich ins Vage und erzählt Geschichten aus dem Dazwischen mit radikal poetischem Eigensinn. In ihrer neuen Produktion „Mit der Träne im Knopfloch“ führt Nic* Reitzenstein alias Johnny Butterfly als illustre Herrendarstellerin durch den Abend.

Das Genre der Herrendarstellerinnen hatte im Viktorianischen England im ausgehenden 19. Jahrhundert seinen Höhepunkt. Diese frühen Crossdresserinnen aus den Zwischenbereichen der Pantomime-Kunst, Burleske-Shows und dem frühen Genre der „Comic Actors“ bedienten einerseits die frivole Konsumhaltung des Publikums und agierten andererseits subversiv politisch. Die Vormachtstellungen der männlichen Genderrollen wurde lustvoll aufgebrochen oder persifliert. Es gab Lieder über die schnelle Liebe der Matrosen, Soldatenlieder und sozialkritische Lieder über die Nöte der Arbeiterklasse, gesungen aus der Perspektive eines „Working Class Child“. Der Dandy war ein beliebter Typ, ebenso der untreue "Bad Boy".

Davon lässt sich das Theaterkollektiv inspirieren und schaut mit einem wertschätzenden Blick aus dem Heute auf die kreativen Verwandlungskünste geschlechtlicher Achterbahnfahrten.
 Als genderfluides Subjekt spaziert Johnny Butterfly mal im Anzug, mal im Abendkleid, mal in Boxershorts durch seine versponnene Welt. Mal ganz oben, mal ganz unten, rappend, singend, Geschichten erzählend, in denen sich die Protagonistin immer wieder verliert in gesellschaftlichen Normen und Zuschreibungen. Unterstützt wird Nic*
 Reitzenstein dabei von den Jazzern Burkhard Finckh und Beni Reimann, die sich mit der ganzen Palette ihres musikalischen Könnens ins Zeug legen: Klavier über Trompete und Gitarre bis hin zum Schlagzeug.

Mit der Träne im Knopfloch ...taumelt, tänzelt und träumt sich Nic* Reitzenstein als in die Welt geworfenes Zwischenwesen durch Raum und Zeit, aufgefangen durch liebliche Lieder und feine Verse. Es geht um nichts Bestimmtes, aber dafür um Alles.

Text & Dramaturgie: Jenny Warnecke, Nic* Reitzenstein

Regie & Schauspiel & Gesang: Nic* Reitzenstein als Johnny Butterfly

Komposition & Musik: Burkhard Finckh als Charlie Bee
Musikalische Begleitung: Beni Reimann als Bug's Beni

Vorstellungen Freitag 10. Und Samstag 11. Mai, 20:00 Uhr,
Musiktheater im E-Werk (DIE SCHÖNEN), Freiburg.
Tickets bei BZ Kartenservice und www.dieschoenen.com

Mehr




Veranstaltungen 

Noch mehr Abwechslung im Speiseplan

Unsere Mensa-Aktionen im Sommersemester

Für noch mehr Abwechslung im Speiseplan sorgen während der Vorlesungszeit unsere „Specials“. Veggie-Day am 8. Mai, Arabische Tage ab 21. Mai, Brainfood (leicht und frisch) ab 8. Juli und viele mehr werden zeitnah auf den Speiseplänen, unserer Website, den Infomonitoren in den Mensen und via Facebook angekündigt.

Wer immer schon einmal einen Blick hinter die Kulissen der Mensa werfen wollte, ist bei unseren Führungen durch die Mensen Rempartstraße, Institutsviertel und Littenweiler richtig. Zu Beginn des Sommersemesters gibt es jeweils einen Termin.

Speisepläne: www.swfr.de > Essen & Trinken > Speisepläne

Weitere Infos und Anmeldung zu den Mensaführungen online ...

Mehr




Verschiedenes 

Akademisches Orchester Freiburg e.V.

Akademisches Orchester Freiburg e.V.
(c) Akademisches Orchester Freiburg e.V.

Leitung: Joonas Pitkänen
Das Akademische Orchester Freiburg ist das offizielle Sinfonieorchester der Universität Freiburg, in dem etwa 100 Studenten aller Fakultäten gemeinsam musizieren. Jedes Semester erarbeiten wir ein sinfonisches Konzertprogramm und führen es u.a. in Freiburg im Konzerthaus auf.
Im Sommersemester 2019 stehen auf dem Programm:
Glasunow: Violinkonzert
Bruckner: Sinfonie Nr. 4 Es-Dur
Judith Stapf, Violine
Dafür suchen wir wieder zahlreiche neue Mitspielende. Unter anderem Streicher, Fagotte und Harfe.
Vorspieltermine: Die Vorspieltermine findet Ihr kurz vor Semesterbeginn auf der Homepage des Orchesters oder schreibt uns eine E-Mail.
Proben: dienstags 19.30 Uhr, Großer Hörsaal der Technischen Fakultät am Flugplatz (Georges-Köhler-Allee, Gebäude 082)
Konzert: Freitag 5.7.2019 um 20 Uhr im Konzerthaus Freiburg
Kontakt: vorspiel@akademisches-orchester-freiburg.de
Genauere Informationen gegen Ende der Semesterferien unter:
www.akademisches-orchester-freiburg.de
info@akademisches-orchester-freiburg.de

Mehr




Veranstaltungen 

Gesellschaft - ohne Religion?

Mit der Eröffnung des neuen Semesters geht auch die Reihe »Konturen der nächsten Gesellschaft« weiter. So wird am Donnerstag, den 11. April 2019 um 20.15 Uhr Prof. Dr. Magnus Striet in der Katholischen Akademie Freiburg zu Gast sein. In seinem Vortrag wird der Fundamentaltheologe darüber sprechen, welche gefährlichen und welche humanisierenden Auswirkungen religiöse Überzeugungen für die gesellschaftlichen Meinungsbildungsprozesse unserer Gegenwart haben können. Außerdem stellt er die provozierende Frage, ob zwischen guter und schlechter Religion unterschieden werden kann.

Um Anmeldung wird gebeten unter www.katholische-akademie-freiburg.de oder unter 0761 31918-0.
Eintritt: Pay after.

Mehr




Promotion 

Eine Studentenwohnung finden - worauf muss dabei geachtet werden?

Während ihres Studiums in Freiburg benötigen viele Studierende eine passende Unterkunft. Aufgrund hoher Mietpreise ist es nicht ganz einfach, eine geeignete Studentenwohnung zu finden. Studenten, die sich für ein Zimmer in einer WG entschieden haben, sollten sich vorher erkundigen, welche Leistungen in den Mietkosten bereits enthalten sind. Zusätzliche Gebühren, die für Telefon, Internet, die Nutzung einer Waschmaschine oder einen Parkplatz anfallen, können die Miete erheblich verteuern. Darüber hinaus sollte geklärt werden, ob die Wohnräume vollständig möbliert sind und ob das Zimmer bei Abwesenheit untervermietet werden darf. Da das Zimmer zum Studieren genutzt wird, sollte eine ausreichende Beleuchtung vorhanden sein. Das Tageslicht hat ebenfalls einen großen Einfluss darauf, ob sich das Studentenzimmer zum Arbeiten, Lesen und zum Anfertigen von Studienarbeiten eignet. Natürliches Tageslicht kommt vor allem durch die Fenster ins Haus. Fensterlose Hinterzimmer oder Innenräume mit künstlicher Beleuchtung können sich nachteilig auswirken. Häufig befinden sich Studentenzimmer im Dachgeschoss. Sofern die Dachetage mit großen Dachfenstern ausgestattet ist, gelangen ausreichend natürliches Tageslicht sowie frische Luft in den Wohnraum.

Zur Wohnungsbesichtigung eine Begleitperson mitnehmen

Um das ideale Studentenzimmer zu finden, sollte eine Wohnungsbesichtigung nicht alleine unternommen werden. Auch wenn für viele Studenten der Umzug in die Studentenwohnung der erste Schritt in das Erwachsenwerden darstellt, ist es hilfreich, bei der Besichtigung einen Elternteil oder ersatzweise auch einen Freund/in mitzunehmen. Etwaige Mängel sollten unbedingt notiert und vor der Vertragsunterzeichnung im Übernahmeprotokoll aufgeführt werden. Die Begleitperson bei der Wohnungsbesichtigung kann dabei als Zeuge fungieren.

Mehr




Veranstaltungen 

Arbeiten im Urlaubs-„Paradies“

Arbeiten im Urlaubs-„Paradies“
(c) Badeparadies Schwarzwald

Job-Infotag am 13. April 2019

Am Samstag, den 13. April 2019, lädt das BADEPARADIES SCHWARZWALD wieder zum informativen Gespräch ins „Paradies“. Zwischen 11-14 Uhr bietet sich die vielversprechende Chance für exklusive Einblicke und Erfahrungsberichte aus dem spannenden Arbeitsalltag. In dieser Zeit stehen die Teamleiter aller Abteilungen für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Die Job-Möglichkeiten in der beeindruckenden Erholungs- und Erlebniswelt sind vielfältig, die karibische Atmosphäre der ständige Begleiter. Verstärkung wird insbesondere in den Bereichen der Gästebetreuung, am Empfang und in der Technik gesucht. Grundvoraussetzung für eine berufliche Zukunft unter Palmen sind hierbei vor allem Engagement, Motivation, ein ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein sowie der Spaß und die Freude daran, den Besuchern im BADEPARADIES SCHWARZWALD einen traumhaften Urlaubstag zu ermöglichen. Auch Quereinsteiger sind jederzeit gern gesehen und herzlich willkommen.

Das BADEPARADIES SCHWARZWALD zählt zu einem der wichtigsten und beliebtesten Arbeitgeber der Region. Die stetige Weiterentwicklung bietet kontinuierlich neue attraktive Arbeitsplätze und neue Chancen auf einen Traumberuf unter Palmen. Der Job-Infotag findet bereits zum fünften Mal direkt vor Ort, im Foyer des BADEPARADIES SCHWARZWALD statt und soll die Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten erlebbar gestalten. Das gesamte Team freut sich erneut auf eine rege Teilnahme und einen interessanten Austausch.

Mehr




Veranstaltungen 

Großes Welcome Dinner und Kick Off Party in der Mensa I

Das Studierendenwerk begrüßt am 12. April alle Erstsemesterstudierende

Das Studierendenwerk Freiburg und das International Office der Universität begrüßen am 12. April mit dem Welcome Dinner im Mensa Bistro alle internationalen und deutschen Studierenden der Freiburger Hochschulen zum Sommersemester 2019.

Ab 18.30 Uhr können sich die Studienanfängerinnen und Studienanfänger an sieben Essensständen mit beliebten Speisen aus den Mensaspeiseplänen auf die kommende Zeit an der Hochschule einstimmen. Zwischen den Essensständen mit Gerichten aus aller Welt informieren das Studierendenwerk Freiburg, das International Office der Uni Freiburg und viele studentische Hochschulgruppen über ihre Angebote.

Ab 21:00 Uhr beginnt dann ein Stockwerk tiefer in der MensaBar die Kick-Off International Party. Zur Musik der Band Gentle Session und der DJs Wuk und Synthälizer wird der Semesterstart gefeiert.





Veranstaltungen 

35. Schwule Filmwoche Freiburg

35. Schwule Filmwoche Freiburg
Plakat zur Schwulen Filmwoche 2019

vom 30. April bis 8. Mai 2019

Noch werden von uns Filme gesichtet, Verhandlungen um die Rechte geführt und Gäste eingeladen, aber in Kürze steht das Programm der 35. Schwulen Filmwoche fest. In Kürze steht das detaillierte Programm des ältersten noch existierenden schwulen Filmfestivals Deutschlands.

Vorab aber schon jetzt ein paar Eckpunkte und Termine unsere Jubiläums-Filmwoche:

Los geht's am Dienstag, 30. April 2019, um 20 Uhr in der PASSAGE 46 unter dem Stadttheater. Auch in diesem Jahr beginnen wir schon einen Tag vor dem eigentlichen Filmfestival.
Wir freuen uns, wieder eine VERNISSAGE präsentieren zu können: in der Passage stellen wir eine Ausstellung von Bildern und Filmpostern des in Freiburg geborenen und in Berlin lebenden Künstlers RINALDO HOPF.
Außerdem spielt das BAD MOUSE ORCHESTRA FREIBURG "Schwule Lieder" der 20er und 30er Jahre (Ukulele, Banjo und Gitarre) und führt in die Zeit zurück, als sich erstmals die queere Szene durch Musik befreite.

Am Mittwoch, den 1. Mai 2019 startet dann das eigentliche FILMFESTIVAL im Freiburger KINO KANDELHOF.
Als Eröffnungsfilm freuen wir uns auf FREAK SHOW der Filmemacherin Trudie Styler u.a. mit der großartigen Betty Midler. Den Film haben wir bereits vor einiger Zeit auf der Berlinale entdeckt und versuchen ihn seitdem, nach Freiburg zu bekommen ... Jetzt hat es endlich geklappt und wir hätten wohl keinen besseren Auftakt finden können.
Die eigentliche Eröffnung der Filmwoche im Kino Kandelhof wird umrahmt durch einige Programmpunkte, die wir in Kürze bekannt geben werden.

Bis zum 8. Mai präsentieren für über 20 Langfilme - Dramen, Komödien und Dokus - sowie auch Kurzfilme. Traditionell werden wir auch ein eigens zusammengestelltes Kurzfilm-Programm vorstellen - eine Art Festival im Festival.

Da wir selbst ja in diesem Jahr Jubiläum feiern, präsentieren wir auch zwei Jubiläumsfilme:
zum einen den ersten schwulen Film überhaupt: "Anders als die Andern" (Regie: Richard Oswald) aus dem Jahr 1919. Der Stummfilm-Pianist Günter A. Buchwald wird den Film musikalisch live untermalen.
Zum anderen zeigen wir einen Film, der vor 30 Jahren am 9. November (!) 1989 - am Tag des Mauerfalls - in der DDR Uraufführung feierte: "Coming Out".
Zu beiden Filmen wird es ein Rahmenprogramm geben.

Wer stundenlang im Kinosessel sitzt, möchte sich auch mal bewegen. Daher veranstalten wir zusammen mit den Freiburger Lesbenfilmtagen wieder eine gemeinsame Party:
"Queer Passage - Schwule Filmwoche meets Freiburger Lesbenfilmtage"
In der Passage 46 unter dem Stadttheater wird gefeiert und getanzt!
Wann: Am Samstag, 4. Mai 2019, ab 22.30 Uhr.

Auch in diesem Jahr wird die Passage 46 die gesamte Zeit über wieder als unsere Filmwochenbar fungieren, wo man sich vor und nach den Filmen über diese und anders unterhalten kann. Und auch die Ausstellung von RINALDO HOPF wird die gesamte Zeit über dort zu sehen sein.

Mehr






Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25