Prolix Studienführer - Freiburg
Donnerstag, 18.August 2022 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Abend liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle Redaktionsbeiträge für Erstsemester und für Langzeitstudierende. Wir bemühen uns, die Informationen fortlaufend zu aktualisieren, zahlreiche Links laden dazu ein, direkt zu Angeboten anderer Websites zu kommen. Wer Anregungen hat, bitte mit dem Kontaktformular bei uns melden.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Veranstaltungen 

Das ZMF-Programm ist fast komplett

Das ZMF-Programm ist fast komplett
ZMF Kulturmetropole (c) Klaus Polkowski

Der neue Termin für das Konzert mit Mighty Oaks steht fest und die Philharmonische ZMF-Gala spielt „Zukunftsmusik“. Drei weitere Acts bereichern das Programm im Spiegelzelt. Damit bleiben nur noch wenige Lücken im ZMF-Programm.

Die drei Weltenbummler Ian Hooper aus Washington, der Brite Craig Saunders und der gebürtige Italiener Claudio Donzelli fanden sich 2008 zusammen und gründeten die Mighty Oaks. Inzwischen sind die Wahlberliner ein fester Bestandteil der Indie-Folk-Welt. Neben Gitarre und Bass untermalt das Trio ihren dreistimmigen Gesang mit Mandoline, Tamburin und Banjo. Sie produzieren einen Mix aus Folk, Pop und Singer-Songwriter, verarbeiten eigene Geschichten und schaffen damit Lagerfeuerstimmung. Am 14. Juli findet das schon für 2020 geplante Konzert endlich statt.

Im Rahmen der Philharmonischen ZMF-Gala am 24. Juli ist auch in diesem Jahr wieder ein buntes und abwechslungsreiches Programm geboten. Sie steht unter dem Titel „Zukunftsmusik“ –zahlreiche junge Musiker:innen und Nachwuchskünstler:innen sind Teil des Programms. Sie gestalten die zukünftige Musiklandschaft und in einem großen „Zusammenspiel“ (in Anlehnung an den diesjährigen Leitgedanken) findet die Zukunftsmusik hier ihren Platz.

Das Philharmonische Orchester Freiburg spielt unter ihrem ersten Kapellmeister Ektoras Tartanis und Jascha von der Goltz gibt mit dem Orchester sein Freiburgdebut. 2020 wurden Pape Dieye mit dem ZMF-Preis und Götz Alsmann mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet. Da diese Preisübergabe aus bekannten Gründen nicht stattfinden konnte, folgt dies im Rahmen der diesjährigen ZMF-Gala. 2022 erhalten Neele Pfleiderer den ZMF-Preis und Wallis Bird den Ehrenpreis. Beide sind ebenfalls Teil des Programms.

Darüber hinaus sind in verschiedenen musikalischen Beiträgen und zum Teil eigenen Arrangements Ro Kuijpers mit dem Heim und Flucht Orchester, Emmanuel Séjourné und Sylvie Reynaert (vib, perc), Will Bartlett (p), Frederik Heisler (dr), Johannes Maikranz (g), Tabea Kind (b), Lou Lecaude (p), Jonas Winterhalter (tr), Ingo Hipp (sax) und Milena Wilke (v) zu hören.

Mit ihren bisherigen zwei Alben legte LOTTE eine Bilderbuchkarriere hin: entdeckt bei einem Vorspiel, folgt der große Plattenvertrag mit gerade mal 19 Jahren. Anschließend zwei erfolgreiche Alben, ausverkaufte Tourneen, TV-Auftritte, Kollaborationen unter anderem mit befreundeten Künstlern wie JORIS oder Max Giesinger und viel Anerkennung aus dem popkulturellen Umfeld. LOTTE strebt 2022 nach Neuem und zeigt sich dabei direkter, stärker und gleichzeitig so viel fragiler als je zuvor. Nun steht sie am 16. Juli auf der Bühne des Spiegelzelts.

Dieses Jahr feiert das Barcelona Gipsy balKan Orchestra ihr 10-jähriges Jubiläum. Die internationale Formation mit Musiker:innen aus Spanien, Italien, Frankreich, Serbien, Griechenland und der Ukraine lässt feinste Arrangements entstehen, in denen jedes Instrument seinen Platz und Raum hat. In ihren letzten Singles, vom nordmazedonischen ewigen Klassiker „More Sokol Pie“ bis zur sizilianischen Folklore in „Cu Ti Lu Dissi“ spielen sie Musik vom Balkan, dem Nahen Osten und der Mittelmeerküste. Am 17. Juli sind sie im Spiegelzelt.

Die Schwarzwälder Alternative-Rocker Von Welt veröffentlichten 2020 ihr erstes Studioalbum. Zusammen mit der Kaiserstühler Mundart-Band Fisherman’s Fall, die dieses Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum feiert, geben sie am 26. Juli ein Doppelkonzert im Spiegelzelt.

Tickets sind ab sofort erhältlich unter www.zmf.de, telefonisch beim BZ-Kartenservice unter 0761/496 88 88 sowie an allen bekannten VVK-Stellen.

Mehr




SWR


Veranstaltungen 

Filmtipp: THIS RAIN WILL NEVER STOP

Filmtipp: THIS RAIN WILL NEVER STOP
THIS RAIN WILL NEVER STOP (C) JIP FILM UND VERLEIH

Deutschland, Qatar, Ukraine 2020 / 108 Minuten | | ab 12
Regie: Alina Gorlova
Dokumentarfilm

Der 20-jährige Andriy Suleyman wurde als Sohn eines kurdischen Vaters und einer ukrainischen Mutter in Al-Hasaka Syrien geboren. Im Jahr 2012, als Andriy in der 9. Klasse war, floh seine Familie vor dem Bürgerkrieg in Syrien nach Lyssytschansk, die Heimat seiner Mutter in der Ostukraine. Doch kurz nachdem sie ihr neues Leben begonnen haben, holt der Krieg die Familie wieder ein, als plötzlich ein neuer Konflikt in der Ukraine ausbricht.Trotz der zunehmend gewalttätigen Auseinandersetzungen bleibt die Familie in Lyssytschansk. Die Stadt ist eine humanitäre Katastrophe, in der regelmäßige Explosionen zu hören sind und den Folgen des Krieges nicht zu entkommen ist. Im Schatten der paradierenden Soldaten und des nicht enden wollenden Stroms von verwundeten Kämpfern und vertriebenen Flüchtlingen versucht die lokale Bevölkerung den Anschein eines normalen Lebens aufrechtzuerhalten. Konfrontiert mit der Realität des anhaltenden Leidens, beschließt Andriy, sich als Freiwilliger beim Roten Kreuz zu melden. Während seine Eltern hoffen, dass ihr Sohn in den Westen flieht, um seine Ausbildung fortzusetzen, werden die Rotes-Kreuz-Einsätze für Andriy zu einem wichtigen Teil seines Lebens. Andriy ist hin- und hergerissen zwischen dem Ruf nach einer Zukunft in der zivilen Gesellschaft und der Verpflichtung, die er gegenüber der Situation und den Menschen um ihn herum empfindet.Als Andriy zur Hochzeit seines Bruders nach Deutschland reist, sieht er den Ort, den seine Verwandten als "gelobtes Land" bezeichnen. Doch anstatt überzeugt zu sein, nach Europa zu gehen, zieht es ihn, trotz der zunehmenden Zerstörung und Verwüstung, zurück in seine Heimat, den Nahen Osten.In der Ukraine, in Syrien, im Irak und in Deutschland suchen Andriy und seine Familie nach einem Ort der Zugehörigkeit und einem Gefühl der Verbundenheit, um die erschütternden Ereignisse der Vergangenheit zu überwinden und ihren Weg in einer Welt zu finden, in der sich der Strom der Menschen, der Gewalt und der Träume ständig verändert und doch ewig zu sein scheint.

Vorstellungen im arabisch-kurdisch-ukrainisch-russischen Original mit Untertiteln,
ab Freitag (25.3.22) im Friedrichsbau Freiburg

Mehr




Verschiedenes 

Die Cafeteria Kehl wieder geöffnet

Am Montag, 28.03.2022, öffnet die Cafeteria Kehl nach langer Pause wieder.

Die Cafeteria Kehl ist ab Montag, 28.03.2022, wieder für Studierende und Mitarbeitende geöffnet. Von Montag bis Freitag von 08:00 bis 14:30 Uhr wird ein großes Sortiment von frisch belegten Brötchen, süßen und herzhaften Snacks sowie warmen und kalten Getränken angeboten. Ab Anfang April stehen auch außerhalb der Öffnungszeiten, bis 17:30 Uhr, Kaffee- und Snackautomaten zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Cafeteria Kehl gibt es online

Mehr




Veranstaltungen 

Filmtipp: TOVE

Filmtipp: TOVE
TOVE (c) Salzgeber

Finnland/Schweden 2020 |107 Minuten
Regie: Zaida Bergroth
Darsteller: Alma Pöysti, Krista Kosonen, Shanti Roney

In Finnland ist sie eine Institution: Tove Jansson, die vor über 70 Jahren die Mumins erfand, jene fabelhaften Wesen, die mit ihrem immer leicht melancholischen Wesen Generationen von Kindern beeindruckt haben. Zaida Bergroths Biografie blickt mehr in das Privatleben als in das künstlerische Schaffen seiner Protagonistin. Ein leises, gefühlvolles Drama über eine Frau, die frei sein wollte, ein stimmiges Porträt einer Künstlerin – von Alma Pöysti hervorragend gespielt!

Als die junge Künstlerin Tove Jansson (Alma Pöysti) 1945 in Helsinki die Mumins erfindet, steckt sie gerade mitten in einer Sinnkrise: Sie führt eine offene Beziehung mit einem linken Politiker und ist wild verliebt in die aufregende Theaterregisseurin Vivica (Krista Kosonen). Toves Vater, ein renommierter Bildhauer, blickt verächtlich auf ihre Arbeit. Und auch sie selbst würde lieber mit moderner Kunst reüssieren. Doch ausgerechnet ihre nebenbei gezeichneten Geschichten von den Trollwesen mit den Knollnasen werden von einer Zeitung in Serie gedruckt – und machen Tove in kurzer Zeit reich und berühmt. Doch stets ist es die Freiheit, nach der sich die unkonventionelle Künstlerin sehnt... Regisseurin Zaida Bergroth erzählt vom aufregenden Leben der wohl bekanntesten Autorin und Zeichnerin Finnlands. Berühmt geworden ist Tove Jansson (1914-2001) mit den „Mumin"-Büchern und -Comics, die weltweit in mehr als 40 Sprachen übersetzt wurden. Doch sie schrieb auch Romane für Erwachsene, war politische Illustratorin und Karikaturistin, malte und schuf Skulpturen. Eine komplexe Künstlerin und kreative Pionierin, die ein aufregendes Bohème-Leben zwischen Helsinki, Stockholm und Paris führte, überzeugte Pazifistin war und ganz selbstverständlich mit den Geschlechterrollen ihrer Zeit brach. TOVE war in den finnischen Kinos ein riesiger Publikumshit, wurde von Finnland ins Oscar-Rennen geschickt und beim Finnischen Filmpreis Jussi in sieben Kategorien ausgezeichnet, u.a. als Bester Film sowie für die Beste Regie und die Beste Hauptdarstellerin. Ein Film über die Suche nach Identität, Liebe und Freiheit, der vom mythischen Geist der Mumins und ihrer fabelhaften Abenteuerwelt durchweht wird. Es ist ganz wunderbar, dem Weg dieser Frau zu folgen. Tove ist eben Tove. Keine Mymla (siehe Mumin-Lexikon).

Läuft ab Donnerstag (24.3.) im Friedrichsbau Freiburg

Mehr




Verschiedenes 

Tinten-Multifunktionsdrucker: Endlich richtig gute Modelle

Erstmals seit Langem kann ein Tintendrucker im Test der Stiftung Warentest zugleich gut drucken, scannen und kopieren – und das sogar günstig mit Tinte aus Flaschen.

So richtig gute Tinten-Multifunktionsdrucker waren in Tests der Stiftung Warentest in letzter Zeit selten. Diesmal stehen gleich mehrere Geräte zur Auswahl: Von 14 neu getesteten Druckern schaffen vier ein gutes Qualitätsurteil.

Vier Drucker im Test schneiden insgesamt nur ausreichend ab. Fünf Modelle von Brother, Canon und HP kopieren Farbfotos mangelhaft: Die Kopien haben einen deutlichen Farbstich, zu viel Kontrast oder beides.

Vorne im Test stehen Drucker mit Tinte aus nachfüllbaren Tanks. Sie drucken weitaus günstiger als Drucker mit Patronen. Das relativiert mit der Zeit auch die höheren Gerätepreise. Die beiden Erstplatzierten drucken Fotos sogar sehr gut – das gab es bei Flaschendruckern lange nicht.

Käufer sollten auch auf die Druckdauer achten, die Unterschiede sind groß: Ein Drucker im Test braucht für eine Textseite nur zwei Sekunden, ein anderer dagegen lange 16 Sekunden.

Der vollständige Drucker-Test findet sich in der April-Ausgabe der Zeitschrift test und unter www.test.de/drucker.

Mehr




Veranstaltungen 

Woodstock-Legende Miller Anderson kommt nach Gundelfingen!

Woodstock-Legende Miller Anderson kommt nach Gundelfingen!
Miller Anderson (c) Jürgen Achten

Die Liste der namhaften Stationen seiner langen Rock- und Blues-Karriere ist beeindruckend, und als Sänger und Gitarrist gehörte er einst zu den Schlüsselfiguren der British Blues Explosion: als Mitglied der Keef Hartley Band nahm er 1969 am legendären Woodstock Festival in den USA teil, später spielte er bei wichtigen Blues-Bands wie Savoy Brown und Chicken Shack und den Blues-Rockern Mountain mit. Lange Jahre war er Mitglied der Spencer Davis Group, und er arbeitete mit Deep Purple, der Hamburg Bluesband und Jon Lord zusammen. Nun kommt er im Rahmen seiner “The Time Is Now” Tour mit seiner Miller Anderson Band endlich wieder nach Südbaden:

Die Miller Anderson Band spielt am
21. April 2022 um
19:30 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr) im
Kultur- und Vereinshaus Gundelfingen
Vörstetter Straße 7
79194 Gundelfingen

Die Karten im VVK bei www.reservix.de und www.bz-ticket.de kosten 20,- € (erm.: 16,- €) bzw. 25,- € an der Abendkasse.

Den Auftakt des Abends bestreiten Barrel of Blues aus Freiburg. Die Band steht für kraftvolle Gitarrenarbeit, Blues- und Rock-Klassiker im neuen Gewand und einfallsreiche eigene Songs.

Das Konzert wird in Kooperation von den Bluesfreunden Freiburg e.V. und dem Bürgertreff Gundelfingen e. V. veranstaltet.

- - -

Bluesfreunde Freiburg e.V

Unsere Intention: Die Verbreitung und Integration von Blues und angrenzender Musikrichtungen in das kulturelle Leben der Stadt Freiburg und der Regio.

Der Vereinszweck wird insbesondere verwirklicht durch:

- Organisation und Durchführung von Konzerten, Workshops, kulturellen Projekten und Festivals.

- Förderung einer regionalen, grenzüberschreitenden, internationalen und interkulturellen Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch zwischen Musikern und Musikliebhabern dieser Stilrichtungen.

- Förderung der musikalischen Bildung durch Jugendarbeit und des Nachwuchses insbesondere in Schulen.

- Öffentlichkeitsarbeit und -service (Internetseite, Veranstaltungskalender, Newsletter Versand, soziale Medien, Publikationen in einschlägigen Medien).

Mehr




Veranstaltungen 

Filmtipp: COME ON, COME ON

USA 2022 | 114 Minuten
Regie: Mike Mills
Darsteller: Joaquin Poenix, Woody Norman
Vorstellung im englischen Original mit Untertiteln

Der New Yorker Radiomoderator Johnny muss sich nach einem Anruf von seiner Schwester Viv unerwartet um ihren Sohn kümmern, den neunjährigen Jesse. Es ist das erste Mal, dass Johnny allein für ein Kind verantwortlich ist - und das erste Mal, dass Jesse längere Zeit von seiner Mutter getrennt ist. Johnny nimmt seinen Neffen mit auf einen Roadtrip quer durch die USA, wo er Kinder fürs Radio zu ihren Träumen, Ängsten und Hoffnungen befragen will – und durchs Zuhören Jesse verstehen lernt...

„Ich habe soeben den schönsten Film über Eltern und Kinder aller Zeiten gesehen – ein Meisterwerk!“ SPIEGEL

„Joaquin Phoenix spielt grandios!“ FILMSTARTS.DE

Vorpremiere in der Harmonie Freiburg
Sonntag 20.3.22 um 20 Uhr





Verschiedenes 

Studierendenwerk: Biofleisch in den Außenstellen-Mensen

Bio-Fleisch in den Mensen Furtwangen, Schwenningen, Offenburg und Kehl: In der kommenden Woche gibt es in den Außenstellen-Mensen des Studierendenwerks Bio-Fleisch-Gerichte für nur 70ct Aufpreis.

Vom 21. bis 25. März werden die Mensen Furtwangen, Schwenningen, Offenburg und Kehl jeweils ein Gericht aus Bio-Fleisch anbieten. Für nur 70 ct mehr gibt es Bio-Rind-, Bio-Puten- und Bio-Schweinefleisch. Das Freitags-Fischgericht ist ein gebratener Wild-Kabeljau aus nachhaltigem Fischfang.

In der Woche gibt es in jeder Mensa jeweils an einem Tag einen Aktionsstand, an dem der Einkauf und die Leitung der Mensa zum Thema Nachhaltigkeit informieren (Montag: Mensa Furtwangen, Dienstag: Mensa Kehl, Mittwoch: Mensa Offenburg, Donnerstag: Mensa Schwenningen, jeweils 11.00-14.00). Außerdem gibt es die Möglichkeit, Feedback, Wünsche und Kritik zu äußern.

Weitere Informationen zur Nachhaltigkeit in den Mensen und Cafeterien online

Mehr






Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25