Prolix Studienführer - Freiburg
Donnerstag, 18.August 2022 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Abend liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle Redaktionsbeiträge für Erstsemester und für Langzeitstudierende. Wir bemühen uns, die Informationen fortlaufend zu aktualisieren, zahlreiche Links laden dazu ein, direkt zu Angeboten anderer Websites zu kommen. Wer Anregungen hat, bitte mit dem Kontaktformular bei uns melden.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Verschiedenes 

Bio-Fleisch in allen Freiburger Mensen

In der kommenden Woche gibt es in den Freiburger Mensen Bio-Fleisch-Gerichte für nur 70ct Aufpreis.

Vom 7. bis 11. Februar werden alle Freiburger Mensen jeweils ein Gericht aus Bio-Fleisch anbieten. Für nur 70 ct mehr gibt es Bio-Rind-, Bio-Puten- und Bio-Schweinefleisch. Das Freitags-Fischgericht ist ein gebratener Wild-Kabeljau aus nachhaltigem Fischfang.

In der Woche gibt es in drei Mensen jeweils an einem Tag einen Aktionsstand, an dem der Einkauf und die Leitung der Mensa zum Thema Nachhaltigkeit informieren (Dienstag: Mensa Institutsviertel, Mittwoch: Mensa Littenweiler, Donnerstag: Mensa Rempartstraße, jeweils 11.00-14.00). Außerdem gibt es die Möglichkeit, Feedback, Wünsche und Kritik zu äußern.

Weitere Informationen zur Nachhaltigkeit in den Mensen und Cafeterien online

Mehr




SWR


Verschiedenes 

Katholische Akademie Freiburg startet Junge Akademie neu

Katholische Akademie Freiburg startet Junge Akademie neu
Julia Söhne (c) A. Limbrunner / Katholische Akademie Freiburg

Am 1. Februar geht die Katholische Akademie mit der Jungen Akademie neu an den Start. Mit diesem Projekt will sie jüngere Zielgruppen, vor allem Schüler*innen in der Oberstufe und jüngere Studierende, ansprechen und sich mit ihnen zusammen thematisch auseinandersetzen. Das Gesicht der Jungen Akademie steht auch schon fest: Mit Julia Söhne kehrt eine wohlbekannte Person ins Team der Akademie zurück.

Der Schwerpunkt der Jungen Akademie liegt auf der politischen Jugendbildung im Themenbereich sozial-ökologische Transformation. Damit greift die Katholische Akademie ein Thema auf, das für die gesamte Gesellschaft in diesem Jahrzehnt von hoher Relevanz sein wird, in den vergangenen Jahren aber insbesondere die jüngere Generation auf den Plan gerufen und auf die Straßen gebracht hat. Vielfältige Transformationen und Herausforderungen sozialer, ökologischer, politischer, wirtschaftlicher Natur stehen uns als Gesellschaft ins Haus und erfordern zugleich sozial-ethische Reflexion.

Aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes konnte die Katholische Akademie über die AKSB, die Arbeitsgemeinschaft katholisch-sozialer Bildungswerke, Finanzmittel für eine Projektstelle (50 %) über sechs Jahre akquirieren und Julia Söhne für diese Aufgabe gewinnen. Mit ihr als Referentin für die Junge Akademie kommt eine Person in die Akademie zurück, die bereits als Elternzeitvertretung in der Öffentlichkeitsarbeit der Akademie tätig war, altersmäßig noch nah an der Zielgruppe ist, durch ihren Werdegang bestens qualifiziert und durch ihr politisches Engagement in Freiburg vielfältig vernetzt ist.

Die Katholische Akademie erhofft sich von diesem Projekt und der Besetzung, verstärkt mit jüngeren, auch nicht-kirchlichen Milieus in Kontakt zu kommen. Die Veranstaltungsformate werden jugendgemäß sein, ob in Präsenz oder online, und kreativ neue Wege beschreiten. Vor allem aber wird die Junge Akademie Bildungsangebote nicht nur für, sondern mit jungen Leuten entwickeln. Dazu wird Julia Söhne auf Schulen, kirchliche Jugendverbände, politische Jugendorganisationen, Hochschulgemeinden etc. als Kooperationspartner*innen zugehen und gemeinsam Überlegungen anstellen.

Mehr




Veranstaltungen 

Filmtipp: AN IMPOSSIBLE PROJECT

Filmtipp: AN IMPOSSIBLE PROJECT
An Impossible Project (c) Weltkino

Deutschland/Österreich 2020, 99 Minuten
Regie: Jens Meurer

Der digitale Zeitgeist erzeugt zugleich einen Gegentrend, der sich auf haptische Erfahrungen zurückbesinnt. Florian „Doc" Kaps verkörpert diese Sehnsucht: 2008 machte es sich der Österreicher zur Aufgabe, die letzte Polaroid-Fabrik der Welt vor der Abwicklung zu bewahren. Jens Meurer porträtiert den Verfechter des Analogen in einem optimistischen Film – der standesgemäß auf nicht-digitale Aufnahmetechnik setzt.

Insta-Stories, Streaming, Fitness-Apps, EBooks und Twitter-Trends. Der Hype um die fast vollständige Digitalisierung unseres Lebens weicht einer zunehmenden Sehnsucht nach dem Echtem und Greifbarem. Digital Detox und Slow Food sind im Trend; Vinyl und analoge Fotografie, Handgeschriebenes und Selbstgemachtes feiern ein Comeback. In seinem Dokumentarfilm lässt Jens Meurer Menschen zu Wort kommen, die schon die Wendung zum Analogen suchten, als andere sich noch den Verheißungen der nächsten iPhone-Generation hingaben. Wie der exzentrische, aber sympathische Held des Films, Florian „Doc" Kaps, der 2008 sein gesamtes Vermögen riskierte, um mit einer kleinen Gruppe Idealisten die letzte Polaroid-Fabrik der Welt vor dem Aus zu retten. Ein beherztes Schwimmen gegen den Strom und der Versuch, sich aus dem Griff der Technologien zu lösen.

Läuft in der Harmonie Freiburg

Mehr




Verschiedenes 

Jubiläumsjahr 2022

Jubiläumsjahr 2022
Bild: LpB BW

Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg wird 50 !

Unter dem Motto „50 Jahre LpB – Demokratie leben“ startet die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) in das Jubiläumsjahr 2022. Mit der „Bekanntmachung der Landesregierung über die Errichtung einer Landeszentrale für politische Bildung“ vom 25. Januar 1972 wurde sie gegründet. Der Geburtstag ist Anlass, sich mit Veranstaltungen und anderen Aktivitäten aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragen zu widmen.

Die Online-Tagung „Lernen aus Krisen. Zum Umgang mit politischen Krisensituationen in der politischen Bildung“ am 20. Januar 2022 bildet den Auftakt dazu. Sie richtet sich an Fachleute der politischen Bildung und ebenso an die interessierte Öffentlichkeit. Krisen fordern die politische Bildung auch heute – in Zeiten der Pandemie, des Klimawandels oder des Drucks auf liberale Demokratien weltweit. Welcher Auftrag ergibt sich für die politische Bildung daraus? Wie gelingt politisches Handeln? Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft, der Politik und der praktischen Bildungsarbeit betrachten historische Entwicklungen, ziehen Schlüsse und thematisieren Voraussetzungen für demokratische Resilienz.

Die Publikation „Für Demokratie werben“ beleuchtet auf knapp 170 Seiten die Bildungsarbeit der LpB im Spiegel der Zeitgeschichte. Sie zeichnet den politischen Wandel, den pädagogischen Auftrag und fachlichen Diskurs seit der Gründung der LpB im Januar 1972 nach. Fünf Kapitel behandeln jeweils ein Jahrzehnt. Vorangestellt ist ein Aufsatz zur Vorgeschichte der LpB und zu den Anfängen der politischen Bildung im deutschen Südwesten nach der NS-Diktatur. Der Essay „Aufklären statt Belehren“ mit elf Thesen zur Gegenwart und Zukunft der politischen Bildung schließt den Zeitbogen ab. Der Geburtstagsband weist zudem auf ein weiteres Jubiläum hin: das des LpB-Tagungszentrums „Haus auf der Alb“ in Bad Urach. Seit dreißig Jahren kann die Landeszentrale das denkmalgeschützte Bauhaus-Gebäude für ihre Bildungsarbeit nutzen.

Ein Festakt im Landtag am 24. Mai 2022 wird sich aktuellen Aufgaben und Herausforderungen der politischen Bildung widmen. Die Jubiläumsveranstaltung eröffnet Muhterem Aras MdL, Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg. Als Gastrednerin spricht die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Ursula Münch, Direktorin der Akademie für Politische Bildung in Tutzing, über „Die Zukunft der freiheitlichen Demokratie angesichts des Verfalls vermeintlicher Gewissheiten“. Ihrem Vortrag schließt sich ein moderiertes Podiumsgespräch mit interessanten Gästen zum Thema „Kontroversität statt Polarisierung. Wie gelingt eine demokratische Diskussionskultur?“ an.

Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft, der Wissenschaft und der Praxis der politischen Bildung gratulieren zum Geburtstag – darunter auch Kooperationspartner, die der LpB seit Jahren eng verbunden sind. Die Glückwünsche auf Social Media stehen über die LpB-Kanäle (insbesondere Instagram) zur Verfügung und sind auch über die Internetseiten einsehbar.

Das Jubiläumsdossier unter www.lpb-bw.de/50jahre informiert über das Gesamtprogramm. Hier sind alle Veranstaltungen und Hinweise auf weitere Aktivitäten zu finden. Der übersichtlich gestaltete Wegweiser durch das Geburtstagsjahr wird laufend aktualisiert.

Im Profil: Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB)

Mit ihren mehr als 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zählt sie zu den großen Trägern in der pluralistischen Landschaft der politischen Bildung in Deutschland. Sie ist eine überparteiliche Einrichtung des Landes und seit 2013 im Geschäftsbereich des Landtags von Baden-Württemberg angesiedelt. Neben der Zentrale in Stuttgart und dem Tagungszentrum „Haus auf der Alb“ in Bad Urach unterhält sie Außenstellen in Freiburg und Heidelberg. Zwei weitere Außenstellen sind in Ludwigsburg und Tübingen im Aufbau. Die regionale Arbeit der LpB ist dadurch in allen vier Regierungsbezirken des Landes auch institutionell verankert. Reichweite erzielt sie mit unterschiedlichen Angeboten und Formaten – mit Veranstaltungen in Präsenz, gedruckten Publikationen, einem umfangreichen Informationsangebot im Internet und in der Zusammenarbeit mit einem großen Netzwerk institutioneller und gesellschaftlicher Partner.

„50 Jahre LpB – Demokratie leben“: Das Jubiläum im Überblick unter www.lpb-bw.de/50jahre

Mehr




Verschiedenes 

Wohnen für Hilfe - wir haben noch Zimmer frei!

Das Programm "Wohnen für Hilfe" des Studierendenwerks bringt zimmersuchende Studierende mit Vermieter*innen zusammen, die sich Hilfe im Haushalt wünschen. Ob Einkaufen gehen, den Rasen mähen, den Hund ausführen oder den Kindern bei den Hausaufgaben helfen - all das kann individuell zwischen den Parteien vereinbart werden. Wenn Du also noch auf Zimmersuche bist und Dir solch eine Wohnpartnerschaft vorstellen kannst, schau auf unserer Website vorbei und melde Dich bei uns. Übrigens: auch für Nicht-Studierende vermitteln wir in Kooperation mit der Stadt Freiburg Wohnpartnerschaften mit Seniorinnen oder Senioren.

Mehr




Veranstaltungen 

Im Februar: Deutsch-Französischer Songwriting Hip-Hop-Workshop - jetzt anmelden!

Musik, Poesie und Sprachen kennen keine Grenzen. Bist du auch davon überzeugt und hast Lust, dich selbst durch Songs auszudrücken? Dann mach mit bei unserem hybriden Kreativ-Workshop im Februar mit Zweierpasch, dem deutsch-französischen Hip-Hop-Erfolgsduo! Du kannst deinen Song texten, rappen und „Grenzen überschreiten". Du hast die Gelegenheit, deinen eigenen Text in einer Projektgruppe zu produzieren und ihn auf einem deutsch-französischen Abschluss-Event live auf die Bühne zu bringen.Wenn Du begeistert von Hip-Hop bist, schon immer deinen eigenen Song schreiben wolltest und mehr über die Aufnahme- und Performance-Technik erfahren willst, melde Dich bis zum 31.01.2022 an. Alle Infos findest Du auf der Website.

Mehr




Verschiedenes 

Entspannt ins neue Jahr mit unseren Seminaren

Das Studierendenwerk bietet während des Semesters Seminare an, die das Lernen und Leben erleichtern können. Inhalte sind z.B. Tipps zum Schreiben, gegen Prüfungsangst, zum freien Sprechen oder zur Selbstorganisation. Zum Ende des Wintersemesters gibt es noch 3 Seminare: "Entspannter studieren - Deine Toolbox bei Stress und Prüfungsangst" findet online am 24.1. statt, ebenfalls online am 28.1. "Entspannung, innere Ruhe und Konzentration in Prüfungszeiten" sowie "Selbst- und Zeitmanagement" am 29.1., das in Präsenz oder online stattfinden wird. Informieren und anmelden kann man sich auf unserer Website.

Mehr




Verschiedenes 

Studieren mit Kind

Studierende Eltern stehen vor vielfältigen Problemen. Um sie optimal zu unterstützen, bietet das Studierendenwerk Freiburg zahlreiche Hilfen an. Zum Beispiel eigene Kitas, Vernetzungstreffen mit anderen Eltern, kostenloses Essen für den Nachwuchs in der Mensa, eine Babysitterbörse, Wohnheimplätzen für Familien und finanzielle Hilfen. Informieren kann man sich bei unserer Sozialberatung und auf unserer Website.







Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25