Prolix Studienführer - Freiburg
Sonntag, 24. März 2019 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Abend liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle Redaktionsbeiträge für Erstsemester und für Langzeitstudierende. Wir bemühen uns, die Informationen fortlaufend zu aktualisieren, zahlreiche Links laden dazu ein, direkt zu Angeboten anderer Websites zu kommen. Wer Anregungen hat, bitte mit dem Kontaktformular bei uns melden.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Veranstaltungen 

Freiburg: Marathon-Sonntag 8.4.2018

Freiburg: Marathon-Sonntag 8.4.2018

Freiburg-Marathon-Samba-Trommel-Mitmach-Event

für alle Marathon- und Samba-Fans, groß und klein, Rhythmus-Profis und Trommel-Neulinge. Come & drum!!!

Hast Du Lust, beim Freiburg-Marathon am nächsten Sonntag die Läufer/innen mit fetzigen Trommel-Rhythmen anzufeuern? Dann komm‘ zum Freiburg-Marathon-Samba-Place und mach mit!

Von 9-12 h gibt’s einen knackigen Samba-Crashkurs mit viel Spaß. Instrumente sind vorhanden. Danach feuern wir mit unseren Trommelrhythmen die Marathon-Läufer/innen an. Die freuen sich auf uns!!!

Schnell anmelden! Mehr Infos, Fotos, Videos und den Anmeldelink gibt's im Web ...

Mehr




SWR


Gewinnspiele 

Kinokarten für das Kommunale Kino Freiburg

Kinokarten für das Kommunale Kino Freiburg
Kommunales Kino / Foto: Daniel Jäger

Wir verlosen je 1 x 2 Freikarten für das Kommunale Kino Freiburg. Um an dieser Verlosungen teilzunehmen, bitte bis 16.04.2018 einschreiben. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich genannt. Viel Erfolg!

Mehr




Veranstaltungen 

SÜDUFER-CHOR: BIN JETZT HIER

SÜDUFER-CHOR: BIN JETZT HIER
Südufer-Chor / Foto: Veranstalter

Konzert
am Sa 07.04. und So 08.04. | 20:00 Uhr | Saal im EWERK Freiburg

Songs of Dreams and new Tomorrows
Lieder von roten Blumen und Matrosen, Lieder vom Backen und Rasieren, ausgelassene Tanzlieder und hoffnungsvolle Abschiedslieder.

Die Lieder dieses Abends erzählen von kleinen alltäglichen und großen außergewöhnlichen Ritualen aus der ganzen Welt. In 10 verschiedenen Sprachen verbinden sich dabei musikalische Traditionen mit neuen Arrangements, so vielseitig wie der SÜDUFER-Chor selbst! Aus seiner Mitte treten immer wieder verschiedene Solist*innen mit ihren Stimmen hervor.

Der SÜDUFER-Chor singt seit Sommer 2016 jede Woche im SÜDUFER, der Bühne für die Freie Szene Freiburgs. Hier begegnen sich neue und alte Freiburger*innen aus aller Welt durch das gemeinsame Singen. Nun zeigt der Chor seinen ersten ganzen Chorabend. Die Lieder wurden von den Chorleiter*innen und Mitgliedern des Chors ausgesucht, häufig aus ihren eigenen Musiktraditionen mitgebracht und zusammen mit den Chorleitern für den SÜDUFER-Chor arrangiert.

Die Leitung haben Jan F. Kurth und Carla Wierer. Carla Wierer legt als Schauspielerin und Musikerin in ihren Projekten ihren Fokus auf die Verbindung von Stimm- und Körperausdruck. Jan F. Kurth verbindet in all seinen Arbeiten die unterschiedlichsten musikalischen Traditionen.
Für Geflüchtete ist der Eintritt frei.

Der SÜDUFER-Chor wird gefördert von: Kulturamt der Stadt Freiburg und aus Mitteln des Programms Demokratie Leben sowie des Innovationsfonds Kunst Baden-Württemberg.

Eintritt 15,00 / 8,00 € KARTEN www.ewerk-freiburg.de / BZ-Kartenservice

Mehr




Gewinnspiele 

Kinokarten für den Kandelhof Freiburg

Kinokarten für den Kandelhof Freiburg

Wir verlosen 2 x 2 Freikarten für den Kandelhof Freiburg. (Die Karten sind auch im Friedrichsbau und der Harmonie gültig!) Um an dieser Verlosung teilzunehmen, bitte bis 2.4.2018 einschreiben. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich genannt. Viel Erfolg!

Mehr




Veranstaltungen 

Filmtipp: Call me by your Name

Filmtipp: Call me by your Name
Filmscene / Foto: Veranstalter

Italien, Frankreich 2017 | ab 12 | 132 Minuten
Regie: Luca Guadagnino
Darsteller: Armie Hammer, Timothée Chalamet, Michael Stuhlbarg, Amira Casar, Esther Garrel

Radikal romantische Liebesgeschichte zwischen einem ungestümen 17-jährigen Schöngeist und einem 24-jährigen US-Sonnyboy im Bella Italia der frühen 80er Jahre – sinnliches italienisches Gefühlskino mit raffinierter Grandezza, das auch die leisen Töne einzufangen weiß!

Wie immer hat Elios Vater, Professor der Archäologie, auch im Sommer 1983 einen Studenten als wissenschaftliche Hilfskraft auf dem gemütlichen Landsitz der Familie einquartiert. Diesmal zieht der 24-jährige Doktorand Oliver (Armie Hammer) aus den USA in die norditalienische Villa. Schnell avanciert der gutaussehende Amerikaner zum Schwarm der weiblichen Dorfjugend und auch die Gasteltern erliegen dem Charme des redegewandten Besuchers. Einzig der kultivierte Elio ist auffallend abweisend gegenüber dem Sonnyboy – auf dessen harmlose Berührung beim Sport reagiert der Teenager fast panisch. Während gemeinsamer Ausflüge in die Berge kommen sich die beiden jungen Männer schließlich näher. Aber einfach ist die Sache nicht. Je größer ihre Zuneigung und ihr gegenseitiges Begehren, je mutiger der anfangs verunsicherte Elio, desto zögerlicher der amerikanische Freund – ein beinahe unerträgliches Spiel aus Verführung und Zurückweisung…
Als Co-Autor stand James Ivory dem Drehbuch zu CALL ME BY YOUR NAME Pate, der mit der Literarturverfilmung MAURICE einen Klassiker des Queer-Kinos schuf. Mit der sensiblen Verfilmung nach dem gleichnamigen Roman von André Aciman setzt Luca Guadagnino (A BIGGER SPLASH) auch seine italienische Heimat großartig in Szene: Sonnendurchflutete Landschaften, paradiesische Gärten, idyllische Küsten, pittoreske Dörfer – und in der vornehmen Villa von Elios wohlhabenden Eltern lässt sich entspannt über Gott und die Welt philosophieren. Dabei agiert der Regisseur ähnlich entschleunigt wie die Figuren, die er inszeniert – mit bemerkenswertem Mut zur Langsamkeit gibt er seinen Charakteren voller Widersprüche und Unsicherheiten die nötige Zeit zur Entfaltung, in der kurze Blicke und kleine Gesten oft ebenso viel zu erzählen vermögen wie ein berührendes Gespräch zwischen Vater und Sohn. Michael Stuhlbarg (ARRIVAL, SHAPE OF WATER) erweist sich einmal mehr als Darsteller der Extraklasse!

Nominiert für vier Oscars in den Kategorien Bester Film, Bester Hauptdarsteller, Bestes Adaptiertes Drehbuch und Bester Filmsong!

Läuft in der Harmonie Freiburg

Mehr




Veranstaltungen 

Erster Spatenstich für die Nachverdichtung der Studentensiedlung am Seepark

Das Studierendenwerk Freiburg schafft 875 neue Wohnheimplätze für Studierende. Mit dem Spatenstich am Mittwoch, 4. April 2018 wird der Beginn des Bauprojekts „Nachverdichtung der Studentensiedlung am Seepark“ gefeiert. Clemens Metz, Geschäftsführer des Studierendenwerks Freiburg begrüßt zu diesem Anlass Gäste aus Politik und Wissenschaft. Sprechen werden die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Theresia Bauer MdL sowie Universitäts-Rektor Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer in seiner Eigenschaft als Verwaltungsratsvorsitzender des Studierendenwerks Freiburg.

Die 1966 eingeweihte Studentensiedlung am Seepark im Freiburger Westen bietet heute Wohnraum für rund 1.500 Studierende. Die Nachverdichtung wird im Zeitraum März 2018 bis ca. März 2023 in drei Bauabschnitten erfolgen. Vier bestehende Wohnheime mit 192 Wohnplätze werden abgerissen, 1067 Wohnplätze werden in den Ersatzbauten und auf dem Areal der ehemaligen Autovermietung neu errichtet. Davon entstehen 321 Wohnplätze in 1- Zimmer Apartments, 146 in 2- er WGs und 600 in 4-er WGs. Im Ergebnis erhöht sich die Zahl der Wohnplätze um 875.

Zielsetzung des rund 70 Mio. Euro teuren Projekts war von Beginn an die Schaffung neuen Wohnraums bei gleichzeitiger Erhaltung des parkähnlichen Charakters des Seeparkgeländes. Durch diese Vorgabe wurde erreicht, dass trotz Nachverdichtung auch nach Abschluss der Arbeiten nur 20% der Fläche bebaut sein wird.

Gefördert wird das Bauprojekt durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst BadenWürttemberg





Veranstaltungen 

Jobmesse Gesundheit & Pflege

16. + 17. Mai 2018, Messe Freiburg

Parallel zur Job Start Börse und der Weiterbildungsmesse „Netzwerk Fortbildung“ präsentiert die Jobmesse Gesundheit & Pflege Berufe der Branche.

Kostenfreier Zugang zu allen drei Ausstellungsbereichen mit zusammen rund 200 Ausstellern aus Handwerk, Dienstleistungen, IT, Medien, Gastronomie, Industrie, Handel, Gesundheit und Soziales.

Mit der Agentur für Arbeit und 11 Kooperationspartnern präsentiert die Jobmesse Gesundheit & Pflege unter dem Patronat der Fachkräfteallianz Südlicher Oberrhein dieses Karriereportal in der Gesundheitsregion.

Die Gesundheitswirtschaft ist eine Zukunfts- und Wachstumsbranche mit mehr als 43.000 Beschäftigten in der Region. Der Anteil in Freiburg liegt bei über 25.000 Beschäftigten. Der stetig steigende Personalbedarf in Deutschland macht auch im Bereich der Gesundheits- und Pflegeberufe nicht halt. Der Gesundheitsbereich gilt seit Jahren als boomender und zukunftssicherer Arbeitsbereich. Eine Vielzahl offener Stellen gilt es heute und in den kommenden Jahren zu besetzen und der Bedarf steigt, zahlreiche Arbeitgeber suchen händeringend nach zusätzlichen Fachkräften.

Die Jobmesse Gesundheit & Pflege bietet den Ausstellern den direkten Kontakt zu potentiellen neuen Mitarbeitern. Zusätzlich stellen weitere Firmen des Gesundheitssektors in der Parallelveranstaltung Job-Start-Börse mit aus, darunter die Universitätsklinik Freiburg, die Caritas Freiburg, Storch + Beller oder die Landesapothekerkammer. In einer offenen und ungezwungenen Atmosphäre können die Besucher erste Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern aufbauen, viel unkomplizierter und direkter, als es bei den sonst üblichen anonymen Bewerbungsverfahren der Fall ist.

Besonders hervorzuheben sind die zahlreichen unterschiedlichen Ausbildungen in den Gesundheitsberufen, die mit völlig unterschiedlichen Eingangsvoraussetzungen ausgesprochen gute Karrierechancen versprechen. Auch der Wiedereinstieg ist ein wichtiges Thema.

Die berufliche Aus- und Weiterbildung greifen zahlreiche Aussteller mit Angeboten in Vollzeit wie auch in Teilzeit auf. Das Angebot reicht vom Bundesfreiwilligendienst bis hin zum Wiedereinstieg als Krankenschwester oder Krankenpfleger.

Mit dem ganztägigen kostenfreien Bewerbungsmappen-Check von Fachkräften der Arbeitsagentur sowie durch die zahlreichen Tipps zum Bewerbungsgespräch erhalten die Besucher praktische Hilfe, um einen Ausbildungsplatz oder eine Stelle zu finden.

„Durch die zeitgleiche Veranstaltung der Jobmesse Gesundheit & Pflege mit der Job-Start-Börse sowie der Weiterbildungsmesse „Netzwerk Fortbildung“, erhalten Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen alle Informationen zu den sich kontinuierlich verbessernden Karrierechancen in der Gesundheitsregion Freiburg“, so Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG.

Die Beratungseinrichtungen auf der Jobmesse Gesundheit & Pflege beantworten darüber hinaus allen Besuchern kompakt und verständlich ihre Fragen zum Berufsalltag, den Karrierechancen, Weiterbildungsmöglichkeiten wie auch zu den Voraussetzungen für den beruflichen Einstieg, Wiedereinstieg und Umstieg im Gesundheitswesen.

Mehr




Veranstaltungen 

Kunst verstehen

Exkursion nach Köln

Zeitgenössische Kunst verunsichert – und das umso mehr, als gesellschaftlich ein kompetenter Umgang mit Kunst fast schon zur Konvention gehört, was auch immer das bedeuten mag. Wie geht man also mit zeitgenössischer Kunst um, wie sollen man diese einordnen und »lesen«, gerade auch innerhalb des kirchlichen Kontextes? Und was macht »gute Kunst« überhaupt aus? Vor dem Hintergrund dieser Fragen findet vom 8.-10. Juni eine Exkursion nach Köln statt. Geleitet wird die Fahrt von
Dr. Mareike Hartmann, Studienleiterin der Katholischen Akademie Freiburg und Peter Stengele, aus dem Referat Kunst, Kultur und Kirche des Erzbischöflichen Ordinariats Freiburgs. In Köln werden Orte aufgesucht, die dezidiert die Gegenwartskunst und ihre mitunter herausfordernden oder schwer verständlichen Positionen mit der Kirche und ihrer Tradition in Bezug setzen. Ein Schwerpunkt wird dabei unter anderem der Besuch des »Kolumba«, des Kunstmuseums des Erzbistums Köln sein, wo »Alt« und »Neu« ganz bewusst gegenüber gestellt werden. Die Kosten für Fahrt, Eintritt und Führungen beträgt inklusive zwei Übernachtungen mit Frühstück 280,00 €. Auf Anfragen sind Ermäßigungen möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um verbindliche Anmeldung wird bis zum 12. April gebeten.

Mehr






Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25