Prolix Studienführer - Freiburg
Donnerstag, 21.Oktober 2021 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Morgen liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle Redaktionsbeiträge für Erstsemester und für Langzeitstudierende. Wir bemühen uns, die Informationen fortlaufend zu aktualisieren, zahlreiche Links laden dazu ein, direkt zu Angeboten anderer Websites zu kommen. Wer Anregungen hat, bitte mit dem Kontaktformular bei uns melden.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Veranstaltungen 

Gastspiel: „Der Mann, der nicht aufhörte zu schlafen“

Gastspiel: „Der Mann, der nicht aufhörte zu schlafen“
Foto: Veranstalter

Theaterstück von und mit Yael Schüler nach dem Roman von Aharon Appelfeld
Sonntag 24. Oktober, 20 Uhr, Wallgraben Südwest, Munzinger Straße 2

Ein unbegleiteter minderjähriger Flüchtling, der nach dem Krieg von den anderen Flüchtlingen mitgeschleppt wurde, auf verschiedenen Fahrzeugen durch verschiedene Regionen, während er immer nur schlief. Sie nennen ihn "den schlafenden Jungen". Doch warum weigert er sich aufzuwachen? Was erlebt er im Schlaf? Wo befindet er sich währenddessen? Was hat er mitzuteilen, wenn er aufwacht? Er hat überlebt- aber das bedeutet noch lange nicht, dass es für ihn vorbei ist. Aharon Appelfeld, der selbst den Holocaust als Jugendlicher überlebte, beschreibt auf wundersam universelle Weise, wie schwer es einem solchen Menschen ist in der Gegenwart anzukommen und sich in der "Wirklichkeit" zurecht zu finden.

Über die Schauspielerin:

Yael Schüler, aufgewachsen am Bodensee, ging direkt nach dem Abitur nach Paris, wo sie an der Ecole internationale de Théâtre Jacques Lecoq theatrale Kreation studierte. Mit Begeisterung erkundete sie die französische Theaterlandschaft und wurde nachhaltig geprägt von der Begegnung und Auseinandersetzung mit Peter Brooks Arbeit und seinen Akteuren.

In Berlin absolvierte sie die Ausbildung zur Schauspielerin am Europäischen Theaterinstitut, sowie beiverschiedenen Lehrern aus Berlin, Frankreich und Israel für Ausdruckstanz, Method Acting und Improvisations-Performance. Außerdem besuchte sie das Camera Actor ́s Studio am Institut für Schauspiel-, Film - und Fernsehberufe, Berlin.

Seit 2010 produziert sie unter dem Namen „y-productions“ Theater-Projekte in Zusammenarbeit mit Theaterschaffenden, Musikern und bildenden Künstlern aus der Schweiz, Israel, Deutschland und Polen, mit denen sie in eben diesen Ländern auftritt, physische und sprachliche Grenzen überschreitend und verbindend.

Tickets für das von der Egalitären Jüdischen Chawurah Gescher organisierte Gastspiel über das Wallgraben Theater:
www.wallgraben-theater.com ,Telefon: 0761-25656 und übliche Vorverkaufsstellen.

Mehr




Veranstaltungen 

Studierendenwerk Freiburg: Veranstaltungsprogramm 22. - 28.10.21

Studitours

Samstag 23.10.2021 | € 15,00 / 14,00
WANDERUNG ZU DEN ZWERIBACHWASSERFÄLLEN
Sonntag 24.10.2021 | € 13,00 / 12,00

BLACK FOREST CANYON HIKE
Wanderung durch die Rötenbachschlucht und die Wutachschlucht zur Lotenbachklamm

- - -

Kurse & Seminare

Samstag/ Sonntag 23./24.10.2021 | € 10,00
SEMINAR: SELBST- u. ZEITMANAGEMENT
Online oder Präsenz

Ab Mittwoch 27.10.2021| € 42,00 / 40,00 MensaBar
JOIN THE MENSA-SINGERS!
Ein Semester lang Gesangsunterricht und Stimmtraining in kleiner Gruppe, wöchentliche Proben am Mittwochabend in der Mensa Rempartstraße.
Ab Donnerstag 28.10.2021| € 10,00
YOGA AM DONNERSTAG – wöchentlich
Online oder Präsenz

- - -

Veranstaltungen

Montag 25.10.2021 - 18:00 | Eintritt frei, Café Senkrecht (Freiburg, Uni Innenhof)
CAFÉ MULTILINGUA
Studierende aus aller Welt kommen im „Café Multilingua“ zusammen, um sich bei Kaffee oder Tee auszutauschen. An den Tischen finden sich verschiedene Sprachinseln- unter anderem für Deutsch, Englisch, romanische oder asiatische Sprachen. Die Vielfalt an Kulturen, Sprachen und Themen schafft ein inspirierendes und lehrreiches Miteinander. Keine Anmeldung erforderlich. Kommt gerne einfach vorbei! (* 2G + Luca-App *)

Dienstag 26.10.2021 - 11:00 | Mensa Furtwangen
KOSTENLOSE MENSAFÜHRUNG
Schaut uns über die Schulter im laufenden Betrieb! Obligatorische Anmeldung: info@campuscatering.de

Mittwoch 27.10.2021 - 11:00 | Mensa Littenweiler, Freiburg
KOSTENLOSE MENSAFÜHRUNG
Schaut uns über die Schulter im laufenden Betrieb! Obligatorische Anmeldung: info@campuscatering.de

Mittwoch 27.10.2021 - 18:00 | Online
MIRAI & YINs TANDEMKOCHEN:
"Okonomiyaki" - der herzhafte japanische Pfannkuchen

Mittwoch 27.10.2021 - 20:30 | Eintritt frei, MensaBar Freiburg
LIED.GUT – DER ACOUSTIC SLAM
Der Musikwettstreit in der MensaBar - Moderation: Lukas Spinner

Donnerstag 28.10.2021 - 10:00 | Mensa Schwenningen
KOSTENLOSE MENSAFÜHRUNG
Schaut uns über die Schulter im laufenden Betrieb! Obligatorische Anmeldung: info@campuscatering.de

Donnerstag 28.10.2021 - 10:00 | Mensa Institutsviertel Freiburg
KOSTENLOSE MENSAFÜHRUNG
Schaut uns über die Schulter im laufenden Betrieb! Obligatorische Anmeldung: info@campuscatering.de

Mehr




Veranstaltungen 

Riesen Flohmarkt in der Messehalle 3 Freiburg

Riesen Flohmarkt in der Messehalle 3 Freiburg
Foto: Veranstalter

Hier ist für jeden Geldbeutel etwas dabei!

Über 200 Aussteller erwarten Sie am Samstag, 23.10. und am Sonntag, 24.10. in der Messehalle Freiburg! Stöbern Sie in kleinen und großen Schätzen und entdecken Sie Schallplatten und Bücher, Schmuck und Uhren, Kleidungsstücke und Handtaschen, Geschirr und Dekoartikel, Spielsachen, Haushaltswaren bis hin zu Sammlerwaren und ausgesuchten Raritäten!

Das große Angebot lockt nun seit mehr als 20 Jahren traditionell zum Feilschen und Stöbern. Hier ist für jeden findigen Schatzsucher etwas dabei! Frönen Sie ihrer Leidenschaft und ergattern Sie beim Streifzug durch die Halle mit ein wenig Glück den ein oder anderen verborgenen Schatz. Spontane Schnäppchen sind garantiert und vielleicht findet der ein oder andere Sammler auch ein lang ersehntes Lieblingsstück. Die Aussteller geben gerne Auskunft über jedes der unzähligen Prachtstücke.
Ebenso lässt sich der Besuch des Flohmarkts wunderbar mit dem Gang über die Freiburger Herbstmess´ auf dem Messegelände vereinbaren.

Zutritt zu unserem Flohmarkt:

Generell gilt für alle Aussteller und Besucher die 3G-Regelung (geimpft, genesen, getestet).
Ab 6 Jahren besteht auch eine Testpflicht für Kinder. Zudem sind alle Aussteller und Besucher verpflichtet eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen. Wir haben in der weitläufigen Messehalle Ruhezonen eingerichtet. Hier können Aussteller und Besucher mit Mindestabstand verschnaufen, ohne Ihre Maske zu tragen.
Die Datenerfassung kann vor Ort per Luca erfolgen. Sollten Sie keine App auf Ihrem Handy haben, liegen vor Ort Kontaktdatenformulare aus. Auf unserer Webseite: ww.suema-maier.de erhalten Sie alle Informationen nochmals im Überblick.

Parkgebühren: direkt an der Messehalle für Aussteller & Besucher: 4,- €

Öffentliche Verkehrsmittel: mit der Straba 4 (Magenta Farbe) / Haltestelle: direkt an der Neue Messe Freiburg

Die Öffnungszeiten: Samstag, 23.10. von 10-18 Uhr und Samstag, 24.10. von 11-18 Uhr

Besuchereintritt: 3,- Euro
-keine weiteren Ermäßigungen / Kinder bis 15 Jahren Eintritt frei in Begleitung eines Erwachsenen-vergünstigter Eintrittspreis durch den Erwerb von 10-Eintrittskarten möglich.

Weitere Informationen und Flohmarkttermine erhalten Interessierte beim Veranstalter, der SüMa Maier Veranstaltungs GmbH, unter Telefon 07623 741920 oder im Internet unter www.suema-maier.de

Mehr




Verschiedenes 

Küchenlabor: Besser Kochen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen

Kochen ist ein Zusammenspiel physikalischer und chemischer Prozesse. Ganz gleich, ob nur ein Ei abgekocht oder der Fisch sous vide gegart wird. Ob Pommes Frites mit Rosmarin zusammengebracht oder verschiedene Gemüse bei 90 Grad gedünstet werden. Es sind immer die chemischen und physikalischen Prozesse, die das Aroma bestimmen. Wie das genau funktioniert, erklärt die Stiftung Warentest in ihrem neuen Buch Küchenlabor: 75 geniale Rezepte bringen die Wissenschaft des Kochens auf den Punkt.

Was macht die Pommes knusprig? Warum tun jedem Eintopf ein paar Tage im Kühlschrank gut? Und was machen die Enzyme mit der Kidneybohne? Das Küchenlabor betrachtet Kochen durch eine wissenschaftliche Brille. Gemeinsam bieten die beiden Autoren (der Chemiker Jan Groenewold und der Koch Eke Mariën) interessante Einblicke. Sie untersuchen verschiedene chemische Koch-Prozesse, wie Maillard-Reaktionen, Karamellisierung, Verdampfung, Emulgierung, Oxidation und deren Auswirkung auf den Geschmack.

Die Theorie dahinter erklären sie mit praktischen Beispielen. Manche Gerichte sind einfach und im Handumdrehen fertig, wie Schokosahne oder Ceviche, andere erfordern etwas mehr Können und Zeit, wie fermentiertes Rindersteak oder Orangeneis. Einige würde man am liebsten täglich auf den Tisch bringen, etwa Schwarz-Bohnen-Burger, andere wie die Szechuanpralinen bewahrt man sich lieber für eine besondere Gelegenheit auf.

Die Autoren sind ein ideales Team: Ein Wissenschaftler und ein erfahrener Praktiker: Jan Groenewold ist promovierter Chemiker und Assistant Professor an der Universität Utrecht. Zusammen mit seinem Studienfreund Eke Mariën, der als Koch, Kochbuchautor und Unternehmensberater für das gastronomische Gewerbe tätig ist, hat er bereits drei Bücher verfasst.

Küchenlabor hat 288 Seiten und ist ab dem 19. Oktober 2021 für 29,90 Euro im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden unter test.de/kuechenlabor.

Mehr




Verschiedenes 

Globale Ungerechtigkeit - auch beim Impfen

Corona im Globalen Süden: Patentfreigabe als Lösungsweg

Die ungerechte Verteilung der Corona-Impfstoffe weltweit ist das Thema des Online-Vortrags am Mittwoch, 27. Oktober um 19 Uhr. Anne Jung von „medico international“ informiert in ihrem Vortrag über den aktuellen Stand der Pandemie im Globalen Süden, über die Impfstoffverteilung und die Auseinandersetzungen um die Freigabe der Patente.

Die Covid-19-Impfstoffverteilung spiegelt die ungleichen wirtschaftlichen Beziehungen der Länder des reichen Nordens mit den Ländern des Globalen Südens wider: Laut „medico international“ gehen (Stand Anfang Juli) lediglich 0,3 Prozent der Impfdosen an die 30 ärmsten Länder des Globalen Südens. Bei ihnen wird es noch bis zu zwei Jahre dauern, bis sie auf eine Herdenimmunität hoffen können. Viele Organisationen und Länder fordern daher eine vorübergehende Aufhebung der Patente.

Den Vortragsabend mit anschließender Diskussion führen die Katholische Akademie Freiburg gemeinsam mit der Informationsstelle Peru e. V., der Erzdiözese Freiburg – Fachbereich Weltkirche, Caritas international und dem Eine Welt Forum Freiburg durch.

Die Online-Veranstaltung ist kostenfrei. Infos unter: www.katholische-akademie-freiburg.de Anmeldung beim Eine Welt Forum per E-Mail an: info@ewf-freiburg.de

Mehr




Veranstaltungen 

BAföG-Info-Tour macht Halt in der Mensa Rempartstraße

Am Freitag, 29. Oktober informiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in der Mensa Rempartstraße, Freiburg zum Thema BAföG.

In diesem Jahr feiert das BAföG sein 50-jähriges Jubiläum: Seit einem halben Jahrhundert haben Studierende dank des Bundesausbildungsförderungsgesetzes rechtlichen Anspruch auf individuelle finanzielle Unterstützung durch den Staat.

Um über die Möglichkeiten der Förderung aufzuklären, macht eine Informationstour des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) an 29 Universitäten und Fachschulen in ganz Deutschland halt. Am Freitag, 29. Oktober ist die Tour zu Gast in Freiburg. An einem Infostand in der Mensa Rempartstraße können sich alle Studierenden in ihrer Mittagspause über das BAföG informieren. Erfahrene Berater:innen des Studierendenwerk Freiburg beantworten Fragen und führen Kurzberatungen durch. Außerdem gibt es vor Ort BAföG-Anträge, Informationsmaterialien und viele Give-Aways. Ein Besuch des Stands lohnt sich in jedem Fall.

Übrigens: Von Montag bis Freitag zwischen 9.00 – 17.00 Uhr kann man ohne vorherige Anmeldung im Infoladen des Studierendenwerks die Allgemeine BAföG-Beratung aufsuchen und erste Fragen klären.

Weitere Informationen:
www.swfr.de > GELD > BaföG
www.50jahrebafoeg.de

Mehr




Veranstaltungen 

Jazzfestival Freiburg 2021 | Bilanz

Jazzfestival Freiburg 2021 | Bilanz
Jazzfestival 2021: Jazz in the City / Foto: Anja Limbrunner

Als die Organisator*innen des Jazzfestivals mit der Planung für 2021 anfingen, wusste niemand, unter welchen Voraussetzungen die einzelnen Veranstaltungen und Programmpunkte durchgeführt werden können. Im zweiten Corona-Jahr konnten sich die mit der Pandemie einhergehenden Hygiene und Abstandsregeln jederzeit ändern. Um so erfreulicher war es, dass alle Konzerte wie geplant durchgeführt werden konnten und selbst solche, die letztes Jahr aufgrund von Aus- und Einreisebestimmungen noch abgesagt werden mussten, zur Aufführung gebracht wurden. Nur die Outdoor-Veranstaltung „Jazz on a late Summer‘s Day“, die ihre Premiere in der Urachstraße in der Wiehre gefeiert hätte , musste aufgrund des schlechten Wetters abgesagt werden. Dem Film „Jazz on a Summer‘s Day“ im Kommunalen Kino hat das schlechte Wetter allerdings keinen Abbruch getan und wurde von einem interessierten Publikum frequentiert.

Das Jazzfestival Freiburg ist eine seit Jahren erfolgreiche und eingespielte Partnerschaft von E-WERK Freiburg und Jazzhaus Freiburg, die von der Stadt Freiburg, dem Land Baden-Württemberg und der Sparkasse Freiburg gefördert wird.

Den Auftakt zum Jazzfestival 2021 machte das neue Format „Jazz in the City“ am Samstagmittag. An vier ausgewählten Orten in der Innenstadt begrüßten vier Jazzbands die Stadtflaneur*innen, um den Beginn des Festivals einzuläuten. Die offizielle Eröffnung fand am Samstagabend mit der skandinavischen Supergroup Rymden im Jazzhaus statt. Am Sonntag konnten sich die Zuschauer*innen von den, wie im Vorfeld angekündigten, neuen Strömungen der Jazzszene überzeugen. Die Jazzrausch Bigband kombiniert Jazz mit technoiden Sounds und nennt das Ergebnis Technojazz, ein Sound der am Sonntagabend zu einer gehörigen Portion Clubatmosphäre im Jazzhaus beitrug. Ein weiterer Act dieses Jazzfestivals, der neue Entwicklungen des Jazz ausleuchtet, ist das LeoBetzlTrio, das am Donnerstag im Forum Merzhausen auftrat. Im Gegensatz zu der bühnenausfüllenden Bigband benötigt LBT nur drei Personen auf der Bühne, um mit ihrem einzigartigen Sound aus akustischem Techno und bester Improvisation das Publikum von ihren Stühlen zu heben.

Vor dem Auftritt des LeoBeztlTrios am Donnerstag konnte am Montag Vincent Meissner im Gasthaus Schützen begeistern. Der Gewinner des letztjährigen Pianowettbewerbs stellte an diesem Abend im Trio sein neues Album „Bewegtes Feld“ vor. Am Dienstag folgte die Hammond Jazz Night u.a. mit Thomas Bauser an der Hammond Organ, der mit Musikern der Schweizer Szene das Publikum im Jazzhaus mit groovigen Sounds zu begeistern wusste. Darauf folgte die beliebte Jam Night im Jazzhaus. Neben der Jam Night bot das Jazzfestival am Mittwoch im E-WERK ein weiteres Format an, das mit freiem Eintritt ein niedrigschwelliges Angebot bot und ein breites und diverses Publikum ansprach: Der Klangformator mit Youmna Saba aus Beirut brachte das Foyer im E-WERK zum Klingen.

Am Freitag boten Ida Nielsen und The Funkbots eine energiegeladene Show im E-WERK. Der Titel eines ihres Songs „We got the Funk“ war hier Programm und Ida Nielsen bot mit ihrem Können am E-Bass, ihrer gut eingepielten Band und ihrer einnehmenden Bühnenpräsenz dem Publikum eine großartige Show. Eines der unbestreitbaren Highlights dieses Jazzfestivals war der Auftritt Ron Carters und seinem Foursight Quartett am Samstag im E-WERK. Der 84-Jährige sorgte im fast ausverkauften Saal für Begeisterungsstürme. Das gelungene Abschlusskonzert des diesjährigen Jazzfestivals, das klassischen Jazz, eine Jazzlegende und neue Strömungen der Szene präsentieren konnte, spielte Roberto Negro mit „Papier Ciseau“ am Sonntag im Jazzhaus.

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Festival vom 17. bis 25. September 2022.

Besucher*innen Konzerte: 1.195
Besucher*innen Gratisformate: 540
Besucher*innen insgesamt: 1.735





Veranstaltungen 

Neu im VVK: Dubioza Kolektiv

Neu im VVK: Dubioza Kolektiv
Dubioa Kolektiv (c) Goran Lizdek & Edvin Kalic

Freiburg, 14.10.2021. Nach dem gestrigen Vorverkaufstart von Herbie Hancock kann das ZMF heute mit einer weiteren Show nachlegen: für das Konzert mit Dubioza Kolektiv sind ab sofort Tickets erhältlich.

Nach ihrer Gründung im Jahr 2003 hat die aus Bosnien und Herzegowina stammende Band Dubioza Kolektiv 2020 ihr bereits zehntes Album (#fakenews) veröffentlicht. Zum traditionelleren Balkan Sound mischen sie Genres aus der ganzen Welt dazu: Ska, Punk, Reggae, Electronic, Hip-Hop. Die Band präsentiert No-Go-Themen an vorderster Front und fordert somit, gehört zu werden. Damit haben sie in ihrer Heimat ein Phänomen geschaffen.

Sie nehmen die traditionelle Musikformen an und bereichern sie mit ihrer einzigartigen Perspektive, die mit einer Menge an positiver Einstellung geliefert wird. Das trifft den Zuhörer wie ein Hauch frischer Luft.

Im Laufe der Jahre wuchs sie zu einer der größten Bands auf dem Balkan heran und weiß auch in den USA, Kanada und Europa sein Publikum zu begeistern. Am 30. Juli 2022 sind sie nun zum ersten Mal im Spiegelzelt auf dem ZMF zu Gast.

Tickets sind ab sofort erhältlich unter www.zmf.de.

38. ZMF vom 13. – 31. Juli 2022

Mehr






Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25