Prolix Studienführer - Freiburg
Dienstag, 27. September 2016 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Praxis für Physiotherapie
Prolix-Verlag
Guten Nachmittag liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle redaktionellen Inhalte der Printausgabe. Mit zusätzlichen Informationen und Links laden wir dazu ein, den Studienführer online ausgiebig durchzustöbern und sich über unsere Publikation hinaus aus zahlreichen anderen Quellen zu informieren.
 
Für Anregungen sind wir offen. Einfach per eMail mit uns Kontakt aufnehmen. Abonnieren Sie weitere Tipps und Informationen mit unserem kostenlosen ProlixLetter, zu bestellen auf www.prolixletter.de.
 
Die aktuelle Printausgabe des Studienführer ist zu Semesterbeginn an vielen Auslagestellen in der Stadt und das ganze Jahr über bei der Zentralen Studienberatung (ZSB) in der Sedanstr. 6 zu finden. Die Onlineausgabe wird fortlaufend ergänzt und auf der Startseite finden Sie aktuelle Informationen, Veranstaltungshinweise und Gewinnspiele.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer



Werbung



 
Veranstaltungen 

„Fire of Soul“ spielen Soul-Klassiker mit Leidenschaft

„Fire of Soul“ spielen Soul-Klassiker mit Leidenschaft
Fire of Soul / Foto: Privat.

Der Name ist Programm!

Die deutsch-französische Band „Fire of Soul“ ist am kommenden Montag erstmals im Rahmen des „Monday Life Club“ der FBA im Gasthaus „Schiff“ in Freiburg-Waldsee zu Gast: Der Name sagt es schon: „Fire of Soul“ spielen Soul-Klassiker mit viel Feuer und Leidenschaft.

Die Band wurde im September 2013 formiert. Gründungsmitlgieder waren damals die Brüder Alain Koutenay (Git.), Chris Koutenay (Bs.)  und Schlagzeuger Tommy Beck. Keyboarder Michael Summ bringt sein ebenso ein, wie Sänger und Frontman "Little Walter" aus Freiburg, welcher mit seiner rauen Stimme und grandiosem Entertainment der Band viel Ausdruck verleiht. Weiterhin sind der Saxophonist Michael Zolg und der Trompeter Bruno Peraud zur Band hinzugestoßen, die mit ihren virtuosen Arrangements und großartigen Soli zum typischen Groove der Band beitragen. „Fire of Soul“ interpretieren unter anderem Musik von Otis Redding, Buddy Miles und Ray Charles, aber auch von jüngeren Künstlerinnen und Künstlern wie Patricia Kaas.

Konzertbeginn am 26. September im „Schiff“ in der Schwarzwaldstraße 82 in Freiburg ist um 20:00 Uhr. Der Eintritt ist frei, in der Konzertpause geht für die Musiker der Hut um.

Mehr




Verschiedenes 

Mehr Geld in der Tasche dank BAföG-Novelle

Gute Nachrichten zum Semesterstart: höhere Bedarfssätze und Freibeträge
Mit Beginn des Wintersemesters stellen sich viele Studierende erneut die Frage, wie sie sich ihr Studium am besten finanzieren. Denn viele Eltern können zwar teilweise unterstützen, aber eben nicht alles bezahlen. Wie gut, dass es dafür in Deutschland das BAföG gibt. Das „Bundesaus­bildungsförderungsgesetz“, wie das BAföG ausgeschrieben heißt, ist für viele Studierende ein wichtiger Pfeiler ihrer monatlichen Einnahmen. Das Besondere daran: Es wird zur Hälfte als Zuschuss und zur anderen Hälfte als zinsloses Darlehen ausgezahlt. Und dank der 25. BAföG-Novelle, deren wesentliche Änderungen am 1. August in Kraft traten, profitieren nun mehr Studierende von dieser staatlichen Unterstützung. Die Bedarfssätze und Freibeträge stiegen um mindestens sieben Prozent; mit einem Plus von 44 Prozent ist der Unterschied beim anrech­nungsfreien Vermögen der Studierenden besonders groß. Es beträgt nun 7.500 Euro.

Mehr Geld für Unterkunft und Kinder
Auch der Zuschlag für eine eigene Unterkunft wurde auf 250 Euro angehoben. Und alle Studierenden, die ein Kind haben, dürfen sich ebenfalls über mehr Geld vom Staat freuen. Der Kinderbetreuungszuschlag stieg auf 130 Euro pro Kind und wird – unabhängig von der Anzahl der Kinder – nun in einheitlicher Höhe ausbezahlt. Dazu ein Rechenbeispiel: Eine Studentin, die nicht mehr bei den Eltern wohnt und ein kleines Kind hat, kann seit August 69 Euro mehr auf ihrem Konto verbuchen, da sie 779 statt bislang 710 Euro erhält. Das sind fast zehn Prozent mehr.

Antragstellung nun auch online
Mit der Novelle wurde es zudem einfacher, seinen BAföG-Antrag beim zuständigen Amt für Ausbildungsförderung einzureichen. Denn den Ausdruck auf Papier kann man sich nun sparen und seinen Antrag direkt online einreichen. Einzige Voraussetzung: eine eigene DE-Mail-Adresse.

Beratung bei den baden-württembergischen Studierendenwerken
Damit diese positiven Neuigkeiten alle bisherigen und potenziellen BAföG-Berechtigten erreichen, starteten die acht baden-württembergischen Studierendenwerke bereits im Mai mit der Unter­stützung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst eine großangelegte Informationskampagne. Teil dieser Kampagne ist die neu aufgelegte gemeinsame Broschüre „Wie finanziere ich mein Studium?“, in der die wichtigsten Fragen zum BAföG beantwortet werden und die unter anderem als pdf-Datei auf der Website www.studierendenwerke-bw.de zur Verfügung steht. Auf alle persönlichen Fragen, die zum BAföG auftauchen, geben die Teams der Ämter für Ausbildungsförderung ebenso individuelle Antworten.

Mehr




Veranstaltungen 

Filmtipp: Snowden

Filmtipp: Snowden

USA 2016, Regie: Oliver Stone
Darsteller: Joseph Gordon-Levitt, Shailene Woodley, Melissa Leo, Zachary Quinto, Tom Wilkinson, Scott Eastwood, Logan Marshall-Green, Timothy Olyphant, Ben Schnetzer, Lakeith Lee Stanfield, Rhys Ifans, Nicolas Cage

Der Meister des politischen amerikanischen Kinos, Oliver Stone ( JFK –TATORT DALLAS, NIXON, PLATOON), verfilmt die Geschichte Edward Snowdens, der eine der brisantesten gegenwärtigen politischen Affären ins Rollen brachte und trotz Lebensgefahr auf das Ausmaß der Überwachung unserer Gesellschaft aufmerksam machte.

Als Edward Snowden im Jahr 2013 seinen Job bei der NSA hinter sich lässt und nach Hongkong fliegt, tut er das stillschweigend, ohne dass NSA-Mitarbeiter oder seine langjährige Freundin Lindsay Mills davon etwas ahnen. In Hongkong will er sich mit den Journalisten Glenn Greenwald und Ewen MacAskill sowie der amerikanischen Dokumentarfilmerin Laura Poitras treffen, um Informationen über weltweite und in tiefste Privatbereiche vordringende Überwachungsprogramme der US-Regierung zu enthüllen. Der herausragende Programmierer und Berater für IT-Sicherheit hatte entdeckt, dass amerikanische Regierungsbehörden eine Unmenge an Daten gesammelt hatten und dafür jede nur erdenkliche Form digitaler Kommunikation überwacht und aufgezeichnet worden war. Belauscht wurden dabei nicht nur ausländische Regierungen und Terrorgruppen, sondern auch ganz normale amerikanische Bürger. Von seiner Geheimdienstarbeit desillusioniert, trägt Snowden nach dieser schockierenden Entdeckung hunderttausende geheimer Dokumente zusammen, die das ganze Ausmaß dieses Missbrauchs deutlich machen. Am Ende lässt er sogar seine große Liebe Lindsay zurück und findet den Mut, seinen Grundsätzen entsprechend zu handeln.

Verräter oder Held? Was trieb Edward Snowden dazu, geheime NSA-Dokumente zu veröffentlichen? War ihm bewusst, welchen Preis er dafür zahlen würde? Oscar-Preisträger Oliver Stone bringt mit SNOWDEN das Leben des kontrovers diskutierten Whistleblowers auf die große Leinwand und zeigt den Menschen hinter dem Mythos, der mit seinen Enthüllungen der Welt die Augen öffnete, dafür aber seine Karriere und Heimat aufgeben musste. Es ist die Geschichte eines normalen Mannes, der es nicht mit seinem Gewissen vereinbaren konnte, zu schweigen.

Der Film läuft in Freiburg im CinemaxX und in der Harmonie (zum Teil auch in Originalfassung)

Mehr




Verschiedenes 

Wohnen für Hilfe

Dringend gesucht: Wohnpartner/innen für das Programm „Wohnen für Hilfe“

Viele Seniorinnen und Senioren, aber auch Familien oder Alleinstehende, die in einer großen Wohnung leben, sind begeistert von dem Projekt „Wohnen für Hilfe“. Bei dieser Wohnpartnerschaft leben Studierende im Haushalt oder in der Einliegerwohnung und helfen ihren Vermieterinnen und Vermietern auf freiwilliger Basis im Alltag. Dafür zahlen sie eine reduzierte Miete.

Schon seit vielen Jahren vermittelt das Studierendenwerk Wohnpartnerschaften, bei denen Studierende ihren älteren Vermietern zur Hand gehen, etwa beim Einkaufen, bei der Gartenarbeit oder im Haushalt. Es gibt auch viele Familien oder Berufstätige, die Unterstützung gut gebrauchen können – zum Beispiel bei der Kinderbetreuung oder einfach beim „Haus-Hüten“.

Die Zeit, jemanden zu finden, der auf unkomplizierte Weise hilft, ist günstig: Gerade jetzt zum Semesterstart sind viele Studierende auf der Suche nach einer Wohnmöglichkeit. Wir vermitteln diese Studierende in passgenaue Wohnpartnerschaften, von denen beide Seiten profitieren.

Wer also Unterstützung im Alltag wünscht und ein Zimmer frei hat, kann sich an das Studierendenwerk Freiburg wenden, auch zu einer unverbindlichen Beratung. Nähere Infos gibt es bei Nicole Krauße, Tel. 0761/2101-353, Email: krausse@swfr.de und im Internet ...

Mehr




Veranstaltungen 

Filmtipp: Tschick

Filmtipp: Tschick

Deutschland 2016 | 93 Minuten
Regie: Fatih Akin
Darsteller: Tristan Göbel, Anand Batbileg, Nicole Mercedes Müller, Sammy Scheuritzel, Bella Bading, Max Kluge, Florian Whistutz, Aniya Wendel

Mit dem wunderbaren Roadmovie TSCHICK verfilmte Fatih Akin (SOUL KITCHEN, GEGEN DIE WAND) den gleichnamigen, mehrfach ausgezeichneten Bestseller von Wolfgang Herrndorf. Darin werden zwei Außenseiter zu Freunden und treten gemeinsam einen wilden Road Trip in die Walachei an.

Während die Mutter in der Entzugsklinik und der Vater mit seiner Assistentin auf "Geschäftsreise" ist, verbringt der 14-jährige Außenseiter Maik Klingenberg die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, stammt aus dem tiefsten Russland, kommt aus einem der Hochhäuser in Berlin-Marzahn - und hat einen geklauten Lada dabei. Damit beginnt eine Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende ostdeutsche Provinz. Die Geschichte eines Sommers, den wir alle einmal erleben. Der beste Sommer von allen!

Läuft im CinemaxX Freiburg und in der Harmonie Freiburg

Mehr




Veranstaltungen 

Neue Konzertreihe in der "Trattoria Cum Laude"

Neue Konzertreihe in der "Trattoria Cum Laude"
Tino Gonzales & Michael Oertel / Foto: Stefanie Salzer-Deckert

- Live Musik & Italienische Küche in der „Trattoria Cum Laude“ in Freiburg
- Claudio Ebner und Tino Gonzales rufen neue Konzertreihe ins Leben
- Zum Auftakt spielt am 21. September Michael Oertel

Unter dem Motto „Food & Groove“ startet in der „Trattoria Cum Laude“ in Freiburg noch in diesem Monat eine neue Konzertreihe. Immer mittwochabends von 20:45 bis 22:30 spielt die Musik, dazu gibt es das bewährte „Cum Laude“ Angebot aus hausgemachten Pasta, Steinofen-Pizza, Kaffee aus Neapel und italienischen Weinen. „Food & Groove“ bringt doppelten Genuss, so die beiden Initiatoren Claudio Ebner, der die Trattoria betreibt, und Tino Gonzales, der das Musikprogramm zusammengestellt hat.

„Musikalisch liegen die Schwerpunkte in den Bereichen Blues, Jazz und Roots-Music“, berichtet Tino Gonzales. „Und wir wollen überwiegend lokalen Künstlern eine neue Möglichkeit bieten, sich mit ihrer Musik zu präsentieren.“ Der besondere Charakter der Abende werde durch akustisch dargebotene, pure, unverfälschte Musik, geprägt, ergänzt Claudio Ebner: „Das passt genau zu unserem gastronomischen Konzept!“

Folgende Konzerte stehen derzeit auf dem Programm:

Mi 21. Sep.: Michael Oertel Band (Blues & Pop)
Mi 28. Sep.: Jazz Harmonica Sensation “Tian Long Li” mit Tillman Gunther (Piano)

Sondertermin:
So 02. Okt.: Geburtstagsparty für Claudio Ebner mit der “Tino Gonzales Band”

Mi 05. Okt.: Blues Night Jam mit "Michael Oertel und Tino Gonzales”
Mi 12. Okt.: TRIO JAZZPERANTO Akustik-Jazz-Soul-Latin mit der Sängerin Maggie Horrer und ihrem Trio
Mi 19. Okt.: World Music Sounds mit "Gypsy Fiesta”
Mi 26. Okt.: hochkarätiger Blues mit einem Überraschungsgast aus dem Programm des dritten „Freiburg & Blues Roots Festivals“

Konzertbeginn ist jeweils um 20:45 Uhr, der Eintritt ist frei, für die Künstler geht ein Hut um.

INFO: Die „Trattoria Cum Laude“ in der Rheinstraße 15 in 79104 Freiburg ist Montag bis Donnerstag von 11 - 24 Uhr geöffnet. Freitags und an Samstagen ist das Team von Claudio Ebner von 11 bis 1.00 Uhr für seine Gäste da, sonntags von 17 bis 24 Uhr. Anfragen und Reservierungen unter: 0761 – 61254465 bzw. info@cumlaude-freiburg.de .

Mehr




Verschiedenes 

Zimmer für Studienanfänger gesucht!

Auch dieses Jahr werden etliche Studienanfänger ihre Studienzeit in Freiburg ohne feste Bleibe beginnen müssen. Deshalb ruft das Studierendenwerk zum Wintersemester dazu auf, leerstehenden Wohnraum an Studierende zu vermieten.

Ab Anfang September weisen Plakate mit dem Aufruf „ Zimmer für Studierende gesucht!“ in Stadt und Region sowie in Bussen und Bahnen der VAG auf diesen Notstand hin.

Mehr




Gewinnspiele 

Freikarten für Schiller – LIVE 2016

Freikarten für Schiller – LIVE 2016
SCHILLER: Christopher von Deylen / Foto: Philip Glase

Für den Abend mit Schiller – LIVE 2016 am Sonntag | 09.10.2016 | 20.00 Uhr | Freiburg, Rothaus Arena verlosen wir 1 x 2 Freikarten. Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte einschreiben bis 3.10.16. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich bekannt gegeben. Viel Glück

Mehr






Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25