Prolix Studienführer - Freiburg
Montag, 18. Dezember 2017 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Nachmittag liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle Redaktionsbeiträge für Erstsemester und für Langzeitstudierende. Wir bemühen uns, die Informationen fortlaufend zu aktualisieren, zahlreiche Links laden dazu ein, direkt zu Angeboten anderer Websites zu kommen. Wer Anregungen hat, bitte mit dem Kontaktformular bei uns melden.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Veranstaltungen 

„Herausforderung Wachstum – Start-Ups erfolgreich und nachhaltig entwickeln“

Gründerstammtisch am Mittwoch 8. November 2017

Entwickeln Sie Ihr Unternehmen so, dass alle Beteiligten einen sinnvollen Beitrag zum gemeinsamen Ziel erbringen können? Entdecken Sie zusammen mit dem Referenten Rainer Windisch Wege zu einem nachhaltigen und gesunden Unternehmenswachstum. Ausgehend von dem, WAS in Ihrem Unternehmen produziert wird, betrachten wir an diesem Abend, WIE gemeinsames produktives Arbeiten bewusst gestaltet werden kann.

Rainer Windisch ist sowohl Unternehmer als auch Unternehmensberater. Seit mehr als 20 Jahren berät er europaweit Unternehmen zum Thema Veränderungsmanagement. Zudem gründete er 2001 zusammen mit seinem Bruder die Freiburger Liegenschafts GmbH, die er bis 2009 mit führte. Im Jahr 2013 war er an der Gründung des Co-Working-Space „Grünhof“ in Freiburg maßgeblich beteiligt. Der Grünhof wurde 2015 beim Start Green Award als bester Start-up-Inkubator Deutschlands ausgezeichnet.
Die Teilnahme am Stammtisch ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wann: Mittwoch, 08.11.2017, 19 Uhr – 21 Uhr
Wo: Café Pow im Grünhof, Belfortstraße 52
Veranstalter: Gründerbüro der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg





SWR


Veranstaltungen 

Konzerttipp: „Barrel of Blues“

Konzerttipp: „Barrel of Blues“
Foto: Stefanie Salzer-Deckert

„Musik hautnah“ und live am 2. November in Schloss Reinach

Die Freiburger Band „Barrel of Blues“ hat seit ihrer Gründung vor mehr als einem Dutzend Jahren einen langen musikalischen Weg zurückgelegt: vom klassischen Bluessound früherer Jahrzehnte über den Bluesrock der Sechziger und Siebziger bis hin zu mehr und mehr Eigenkompositionen. 2016 hat die Band mit ihrer CD „On A Rainy Friday“ ein Album vorgelegt, das all diesen Entwicklungen Rechnung trägt.

Am 2. November stellt die Band sich, ihre Musik und ihre CD im Rahmen der Reihe „Musik hautnah“ im Zehntkeller in Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen vor: Dabei reicht das musikalische Spektrum reicht vom bedrohlich brodelnden „Murder Room Blues“ über Funk-, Rock- und Souleinflüsse bis hin zum balladesken „Talk To Me (And Look Inside)“. Die Bandbreite der gecoverten Stücke ist nicht minder groß und reicht vom Großstadt-Blues „How Blue Can You Get“, den beispielsweise BB King berühmt gemacht hat, bis hin zur furiosen Jimi-Hendrix-Interpretation „Stone Free/Third Stone From The Sun“.

Barrel of Blues spielen in der Besetzung

Stefan Bürkle: Dr.
Ralf Deckert: Voc./Harp/Guit.
Meinhard Kölblin: Bs.
Thomas Pohl: Guit.

am 2. November 2017 im Rahmen der Reihe „Musik hautnah“ um 20.00 Uhr im „Zehntkeller“ in Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen. Der Eintritt kostet 10,- €.

Weitere Daten für aktuelle Konzerte und Events in Schloss Reinach sind hier im Web zu finden ...

Mehr




Veranstaltungen 

Festvortrag: Erbe und Aufbruch Luthers

Freiburg. Mit einem Festvortrag es Theologen und Kirchenhistorikers Volker Leppin (Tübingen) geht die Evangelische Kirche in die Woche vor dem Reformationstag. „Erbe und Aufbruch. Die mittelalterlichen Wurzel Martin Luthers“, lautet der Titel es Vortrags am Dienstag, 24. Oktober 2017, um 19 Uhr, in der Aula der Universität (Kollegiengebäude I) zu dem der Stadtkirchenbezirk gemeinsam mit dem Rektor der Universität einlädt.

Worte verändern dieWelt: Das ist eine Erkenntnis, die aus dem Prozess der Reformation in Europa zu gewinnen ist. Was mit Martin Luthers neuem Verständnis eines Bibelverses seinen Anfang genommen hat, ist zu einem weltbewegenden Prozess geworden. Befreiung aus Bevormundung und Angst, Bildung und Bestärkung des Einzelnen, große Energie zur Erneuerung - aber auch gewaltvolle Auseinandersetzungen und Spaltung.

Beim Festvortragwerden Grußworte des Rektors der Universität Freiburg, Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jochen Schiewer, und des Stadtdekans der Evangelischen Kirche in Freiburg, Markus Engelhardt zu hören sein.

Unter dem Motto „gedenken– feiern – teilen | 500 Jahre Reformation" hat die Evangelische Kirche in Freiburg ein umfangreiches Programm bis zum 31. Oktober zusammen gestellt, das bisher gut angenommen wurde (klicke auf "mehr" ...)

Der Eintritt ist frei.

Mehr




Veranstaltungen 

25. Jugendaktionskongress der BUNDjugend Baden-Württemberg in Freiburg

25. Jugendaktionskongress der BUNDjugend Baden-Württemberg in Freiburg

Lass mal was mit Ressourcen machen...neu verteilen!

Freiburg. Unter dem Motto „Lass mal was mit Ressourcen machen...neu verteilen!“ beginnt am Samstag, 28.10.2017, der sechstägige Jugendaktionskongress (JAK) in der freien Waldorfschule Freiburg-Rieselfeld. Der JAK wird seit 25 Jahren von der BUNDjugend Baden-Württemberg, der Jugendorganisation im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), organisiert. Er ist ein offenes Treffen für junge Menschen zwischen 14 und 27, die sich für Politik, Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit interessieren und selbst aktiv werden wollen. Dieses Jahr findet der JAK in Kooperation mit der Heinrich-Böll Stiftung Baden-Württemberg und RENN.süd statt und wird von der Deutschen Umwelthilfe sowie der Vegeterra Stiftung gefördert.

In Workshops, bei Exkursionen und Diskussionen beschäftigen sich die Teilnehmer*innen unter anderem mit den Themen Klimagerechtigkeit, bedingungsloses Grundeinkommen, nachhaltige Energieversorgung, Gefängniskritik und viele andere mehr. Die breit gefächerten Themen nehmen Bezug auf das diesjährige Schwerpunktthema Ressourcengerechtigkeit und ermöglichen es den Teilnehmer*innen, vielfältige Aspekte unserer modernen Gesellschaft kritisch zu reflektieren und Alternativen zu entwickeln. Außerdem haben die Teilnehmer*innen die Gelegenheit selbst Workshops anzubieten.

Inhaltliche Highlights gibt es viele. Eines davon stellt am Sonntag (29.10.) die Exkursion zum Mietshäusersyndikat Freiburg dar. Unter dem Dach des Mietshäuser Syndikates sind Wohn- und Lebensprojekte organisiert, die solidarisch und selbstverwaltet langfristig günstigen Wohn- und Lebensraum schaffen. In der Exkursion besuchen die Teilnehmer*innen das Grether Gelände, erstes Projekt und Geburtsort des Mietshäuser Syndikates.
Am Montag (30.10.) wird es in Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung einen Workshop zum Thema Postkolonialismus geben. Die Referent*innen von fernsicht begeben sich gemeinsam mit den Teilnehmer*innen auf die Suche um Sprache wie auch Bilder auf ihre koloniale Geschichte hin zu untersuchen.

Am Dienstag (31.10.) findet der Jubiläumsabend statt, auf dem 25 Jahre Jugendaktionskongress gefeiert wird. Dabei wird Jenny Lay-Kumar von der Universität Freiburg Ergebnisse ihrer Dissertation zum Thema Jugendumweltgruppen und Protestformen mit den Teilnehmer*innen diskutieren. Anschließend haben ehemalige und aktuelle Teilnehmer*innen des Jugendaktionskongresses die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen. Den feierlichen Abend rundet ein Konzert der Freiburger Band Malaka Hostel ab.

Am Mittwoch (01.11.) hält Gerolf Hanke aus Freiburg einen Input zum Thema Ressourcengerechtigkeit und Postwachstum mit anschließender Diskussion, in der Aspekte und Widersprüche seiner Thesen beleuchtet werden. Gerolf Hanke arbeitet momentan an seiner Dissertation zum Thema Suffizienz.

Im Rahmen des abendlichen Kulturprogramms gibt es einen Liedermacher*innenabend mit hörzu! aus Hamburg sowie den Peaceful Peas aus Stuttgart. Axel Mayer, Geschäftsführer des BUND Oberrhein, erzählt Geschichten aus 25 Jahren Umweltbewegung. Bei der Open Stage werden die Teilnehmer*innen ihre artistischen, literarischen und musikalischen Fähigkeiten zum Besten geben.

Kreative und sportliche Workshops sowie das JAK-Café mit fair gehandelten Produkten sorgen für einen abwechslungsreichen Rahmen des Mitmach-Kongresses. Insgesamt werden bis zu 200 Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren erwartet. Teilnehmen können alle Interessierten.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.jugendaktionskongress.de und www.facebook.com/Jugendaktionskongress

Mehr




Veranstaltungen 

Bedrohte Meinungsfreiheit – Die Kampagnen der „Freunde Israels“

Vortrag und Diskussion mit Annette Groth, Entwicklungssoziologin

Dienstag 24.10.2017 um 20 Uhr
Universität Freiburg, KG III, Hörsaal 3044
Eintritt 2,50 €

Um die öffentliche Debatte der israelischen Menschen- und Völkerrechtsverstöße zu verhindern, werden weltweit und ganz besonders in Deutschland Kampagnen gegen Veranstaltungen, Publikationen und Personen geführt, die sich mit dem Palästina-Konflikt befassen.

Fundamentale Grundrechte, wie das Recht auf freie Meinungsäußerung, werden stetig untergraben - die Antisemitismus-Keule schlägt schnell und hart zu, um jegliche Diskussion direkt im Keim zu ersticken.

Annette Groth ist Entwicklungssoziologin und war von 2009 bis 2017 menschenrechtspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, Fokus auf Nahost- und Migrationspolitik. Sie arbeitete u.a. bei UNHCR in Genf und Brot für die Welt, Stuttgart. Aus persönlicher Erfahrung wird sie berichten, wie der politische Diskurs auf höchster Ebene manipuliert wird.





Veranstaltungen 

Veranstaltungstermine Studierendenwerk Freiburg

Kurse, Seminare, Kultur

Das Wintersemester hat begonnen und damit auch unser vielfältiges Veranstaltungsprogramm für Studierende.
Nächste Woche starten nicht nur unsere stets gut gefüllten Tanzkurse in der Mensa Institutsviertel („Salsa“ und „Standard/ Latin/ Disco“), sondern auch neue Angebote, z.B. Kochkurse für Studierende, die wir in Zusammenarbeit mit dem Forum ernähren, bewegen, bilden (Forum ebb) in Breisach anbieten:

Mittwoch 25.10.2017 - 18:00 – 21:00 Uhr | € 13,00 / Schulungsküche des "Forum ebb", Europaplatz 1, 79206 Breisach

Neues für die Studi-Küche: Genießer-Snacks

Leckeres und originelles Essen muss nicht viel Zeit in Anspruch nehmen und kann durchaus auch mal ein Snack sein. In diesem Workshop kannst du durch die unkomplizierte, einfache Zubereitung von gesunden Genießer-Snacks die Geschmacksvielfalt und Kreativität regionaler Rezepte kennenlernen.

Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen der Hochschulregion Freiburg, die an einer gesunden Ernährung, Ideen und neuen Rezepten interessiert sind.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Landesoffensive MACH'S MAHL. Ein weiterer Genießer-Snack Kochkurs findet am 22. November statt.

---

Wer lieber Billardspielen als Kochen lernen will, ist hier genau richtig:

Donnerstag 26.10.2017 - 18:30 | € 45,00 / Ort: Eightballs Billard & Dart Center Freiburg, Rimsinger Weg 16, 79111 Freiburg

Billard, Snooker & Co.

Einführung in die Grundlagen eines faszinierenden Spiels an 10 Kursabenden

Billard ist ein Spiel, bei dem 2 Personen oder Teams gegeneinander spielen. Dabei werden auf einem Spieltisch mithilfe eines Stocks, dem sogenannten Queue, eine meist weiße (Spiel-)Kugel angestoßen, die ihrerseits andere Kugeln (Objektkugeln) anstoßen/bewegen kann. Der angebotene Kurs bietet eine Einführung in die Faszination und alle wichtigen Aspekte des Spiels. Unter qualifizierter Anleitung eines erfahrenen Spielers / lizenzierten Trainers erfahren und trainieren die Teilnehmer_innen die Grundlagen zu den verschiedenen Stoßtechniken, zum Laufverhalten und den Laufwegen der Kugeln, (Achtung: Physik und Mathematikkenntnisse ;-) !), zu Taktik und Strategie und zu den Regeln der einzelnen Spielarten. Im Anschluss an die eigentliche Kursstunde gibt es die Möglichkeit, zu vergünstigen Konditionen (30% Rabatt für Studis auf Spieltische und einige Getränke) weiter zu spielen und individuell zu trainieren.

---

Auch für den Lernerfolg bietet das Studierendenwerk zahlreiche Seminare an. Wer sich z.B. mit dem Schreiben von Hausarbeiten oder Abschlussarbeiten schwer tut, könnte von folgendem Seminar profitieren:

Freitag 27.10.2017 - 19:30 | € 41,00 / Studierendenwerk Freiburg, Schreiberstr. 12 - 16
Seminar: Schreibblockaden lösen

Effizienter wissenschaftlich Schreiben. 7 Termine

Schreibprobleme sind keine Seltenheit. Statistisch gesehen haben 50 % aller Studierenden mindestens einmal in ihrer Studienzeit Probleme mit dem wissenschaftlichen Schreiben. Die Schwierigkeiten reichen vom last-minute-Aufschieben über die ineffiziente Bearbeitung von Sekundärquellen bis zu einer inadäquaten Niederschrift. Nicht wenige stürzen dadurch in eine Studiums-Sinnkrise und etliche brechen infolge von missglückten Hausarbeiten, Abschlussarbeiten das Studium ab und „schmeißen“ ihre Dissertation. Im Seminar sollen die TeilnehmerInnen einen neuen Zugang zum eigenen Schreib- und Arbeitsverhalten gewinnen. Kursinhalte sind Reflexionen über eigene Schreiberfahrungen, praktische Übungen zum Erlernen effizienter Techniken sowie vielfältige Tipps zur Vermeidung von Schreibhindernissen. Im Rahmen des Seminars wird auch ein mehrstufiges, individuell abgestimmtes Konzept für die Abfassung schriftlicher Arbeiten entwickelt und an einem selbstgewählten Thema (z.B. anstehende Haus-/Abschlussarbeit) erprobt. Leitung: Dr. phil. Hans-Peter Hagmann

---

Info & Anmeldung für alle Kurse und Seminare auf der Website des Studierendenwerks: www.swfr.de/freizeit/seminare


Auch interessant:
Donnerstag 26.10.2017 - 11:00 | Eintritt frei / Karl Rahner Platz (gegenüber Mensa Rempartstraße)
Fahrradaktionstag Herbstedition

Egal, ob platter Reifen, lasche Bremsen oder ratternde Gangschaltung – beim Fahrradaktionstag am 26.10. können Studierende ihre Räder kostenlos reparieren und warten lassen. Lediglich die Materialkosten müssen selbst getragen werden.
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club beantwortete außerdem alle Fragen rund ums Thema Rad und die Polizei Freiburg klärt über Verkehrssicherheit und Diebstahlschutz auf. Vorbei kommen, Räder mitbringen, es lohnt sich!

---

Und unser Kulturprogramm nimmt ebenfalls wieder Fahrt auf. Hier die Highlights der nächsten Woche:


Mittwoch 25.10.2017 - 20:30 | Eintritt frei / MensaBar

Lied.Gut - Der Acoustic Slam

Die MensaBar Freiburg lädt Musiker und Musikliebhaber zum Acoustic Slam. Hier können Sänger, Musiker und Gruppen aller Stilrichtungen in jeweils 15 Minuten ihr Können unter Beweis stellen. Einzige Bedingungen: Es muss unplugged gespielt werden und der technische Aufwand für den Aufbau darf nicht länger als fünf Minuten dauern. Zu Beginn des Abends wird aus dem Zuschauerkreis eine Jury gewählt, die den Sieger des Abends auswählt. Dieser wird dann für ein bezahltes Konzert im MensaGarten gebucht. Wer Interesse hat bitte melden bei: Hardi Hänle, haenle@swfr.de, 0761 2101-205.


Donnerstag 26.10.2017 - 20:30 | € 2,00 / IC-Mitglieder Eintritt frei / MensaBar

Internationaler Club: Russland

Bei den Länderabenden des Internationalen Clubs stellen Studierende ihr Land vor. Heute: wie wird in Russland gefeiert? Verschiedene Feste, Traditionen und Brauchtümer, russische Musik und Tanz.


Donnerstag 26.10.2017 - 21:00 | Eintritt frei/ Stühlinger Park, Brunnen

Living Walls
Die leinwandfreie Kinowanderung. Diesmal im Stadtteil Stühlinger.

Living Walls bringt Kino an Orte, an denen man es wohl am wenigsten erwartet: Ganz normale Hauswände und Fassaden werden bei der Wanderung als Leinwände genutzt und so mit Leben erfüllt. Ziel der Kinowanderungen ist es, die Umgebung nicht nur als bloße Projektionsfläche zu nutzen, sondern ihre Geschichte und Atmosphäre auch aktiv in die gezeigten Filme miteinzubeziehen. Die Herbst-Ausgabe der beliebten leinwandfreien Kinowanderung führ in den Stadtteil Stühlinger. Treffpunkt ist um 21:00 Uhr am Stühlinger Kirchplatz.
Living Walls ist ein Gemeinschaftsprojekt des Studierendenwerks Freiburg mit dem Kommunalen Kino Freiburg.


Freitag 27.10.2017 - 22:00 | € 10,00 / 8,00 MensaBar
Russendisko mit Wladimir Kaminer

Freiburg tanzt Revolution!

Wladimir Kaminer ist in Deutschland eine Marke für sich: Medienstar, Bestseller-Autor, Lesungen mit Kult-Status, kritische politische Stimme...
Aber wirklich legendär ist Kaminers „Russendisko“ – Party, Tanzen bis zum Abwinken, echt rrrrussische Stimmung!
Für Freiburg hat Kaminer Besonderes vor: „Russendisko spezial“ zum Thema Revolution. Garantiert revolutionäre Partystimmung!

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Russischen Kulturtage in Freiburg 2017 zum Thema „Spurensuche: 100 Jahre Russische Revolution“ statt.

Zum Ticket-Vorverkauf: zwetajewa-zentrum.reservix.de/p/reservix/group/245539

www.russische-kulturtage-freiburg.de
www.facebook.com/wladimir.kaminer.7/


Samstag 28.10.2017 - 23:00 | € 5,00 / MensaBar
Dub'ucation pt. 8

Authentische Soundsystem-Kultur. Kristallklare Tops, Druck aus den Mitten und heavy Basslines. Tiefe spirituelle Vibes. Botschaften, die Herzen und Köpfe bewegen. Musikalische Selections vom raren Vinyl bis hin zu selbstproduzierten Dubplates und Specials. Live MCs und Instrumentalisten... Das und noch vieles mehr ist Dub´ucation.

Nach einem heißen Festival-Sommer trifft der Resident-Sound Joyful Noise auf Jah Chalice, die in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen und die Taufe des hauseigenen Record-Labels feiern. Beide Crews spielen über das eigene Soundsystem. Jeweils mit 4 Scoop-Bins. Beide Crews sind bekannt für ihre energetischen Sessions mit vielen Live-Elementen.


Sonntag 29.10.2017 - 20:00 | € 2,00 / MensaBar
Tatort MensaBar
Heute der Frankfurter Tatort „Fürchte Dich!“

Jeden Sonntag: Tatort gucken mit heißer Suppe und Mörderquiz. Gewinnen kann man das "Große Mensaglück" (€ 6 auf die Mensakarte) und das "Kleine Mensaglück" (€ 3 auf die Mensakarte).


Dienstag 31.10.2017 - 21:00 | Eintritt frei / MensaBar
PingPong Club

Jeden Dienstag im Semester ist in der MensaBar der PingPong Club. Es gibt drei Tischtennisplatten, an denen die Besucher Einzel-, Doppel- und "Rundlauf" spielen können. Aber auch für den Trendsport aus Amerika "Beerpong" steht eine Platte zur Verfügung. Hier können in original roten US-Bechern allerlei Varianten gespielt werden. Zudem können bis zu vier Personen an einer Nintendo 64 ihr Mario Kart Können unter Beweis stellen oder sich mit allerlei anderen Brettspielen, Looping Loui oder Tischkicker die Zeit vertreiben. Musik gibt's natürlich auch. Resident DJs sind gleichzeitig unsere Jungs an der Bar. Die smarten Getränkepreise der MensaBar sind ideal für den kleinen Geldbeutel. Der Eintritt ist frei! Schläger können geliehen werden.

Unser komplettes Veranstaltungsprogramm auf www.swfr.de/freizeit/kalender

Mehr




Veranstaltungen 

Gegen Hass und Rassismus im Bundestag

Gegen Hass und Rassismus im Bundestag

Zwei Tage vor konstituierender Bundestagssitzung ruft breites Bündnis für 22.10. zur Demonstration auf

Berlin, 17.10.2017. Am 24. Oktober werden Rechtsextreme und Rassisten auf den Stühlen des Bundestags Platz nehmen, als Mitglieder der neuen AfD­ Fraktion. Zwei Tage zuvor, am Sonntag, 22.10., wird ein breites Bündnis unter dem Motto: “Gegen Hass und Rassismus im Bundestag” im Regierungsviertel demonstrieren.

Die Veranstalter, zu denen auch Campact, Avaaz und Interkultureller Frieden e.V. gehören, erwarten mehrere tausend Teilnehmer. Culcha Candela werden neben anderen Musikern auf der Abschlusskundgebung am Brandenburger Tor spielen. Auch der DGB und die Amadeu Antonio Stiftung unterstützen die Demonstration. Bis Dienstag zeigten sich über 11.000 Menschen auf Facebook an der Demonstration interessiert oder haben ihr Kommen zugesagt.

Die Idee zur Aktion hatte Ali Can, 23-jähriger Lehramtsstudent, der durch seine Gespräche mit Pegida-Anhängern und durch die “Hotline für besorgte Bürger” bekannt wurde. Ali Can sagt: "Ich kam mit zwei Jahren als Asylbewerber nach Deutschland, ich habe meine Heimat hier gefunden. Im September habe ich zum ersten Mal gewählt. Am Wahlabend war ich geschockt - deswegen organisiere ich diese Großdemo vor dem Reichstag und hoffe dass viele tausende mit mir für ein vielfältiges und weltoffenes Deutschland demonstrieren."

Die Organisatoren schreiben im Aufruf: “Seit 1949 ist der Deutsche Bundestag das Herz unserer parlamentarischen Demokratie – ein Ort von Meinungsfreiheit und kontroverser Debatte. Wer in den nächsten vier Jahren den Bundestag als Bühne für Rassismus, Diskriminierung und Geschichtsverfälschung verwendet, trifft auf unseren entschlossenen Widerstand.”

Die Demonstration beginnt am 22.10. um 12 Uhr am Brandenburger Tor (Platz des 18. März / Westseite). Die Route führt einmal um den Bundestag, die Abschlusskundgebung ist für 14 Uhr wieder am Brandenburger Tor vorgesehen.

Mehr




Veranstaltungen 

Starting Up USA – Von der Garage zum Unicorn in 5000 km

Ein motivierendes und inspirierendes Roadmovie, in dem gezeigt wird, wie Start-Ups in den USA unterstützt werden und sich entwickeln. Die Startup-Entdeckungsreise geht von San Francisco über Los Angeles, Las Vegas und Oklahoma bis nach New York. Unterwegs gibt es Begegnungen mit erfolgreichen Start-ups, Großunternehmern und Investoren. Die spannende Reise endet an der New Yorker Börse.

Der Film ist eine Freiburger Produktion von Haufe-Lexware / Florian Schmitt. Hier gibt es einen Trailer:https://gruender.lexoffice.de/film/

Zeit: Donnerstag, 26. Oktober 2017 um 19:30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr
Ort: Audimax im KG II der Albert-Ludwigs-Universität, Platz der Alten Synagoge
Kosten: Der Eintritt ist frei!

+++ Eine Anmeldung ist dringend notwendig! +++

ZUR ANMELDUNG: https://yalun.typeform.com/to/ZwvC5K
Anmeldeschluss: 24.10.2017.

Mehr






Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25