Prolix Studienführer - Freiburg
Freitag, 20. Oktober 2017 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Morgen liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle Redaktionsbeiträge für Erstsemester und für Langzeitstudierende. Wir bemühen uns, die Informationen fortlaufend zu aktualisieren, zahlreiche Links laden dazu ein, direkt zu Angeboten anderer Websites zu kommen. Wer Anregungen hat, bitte mit dem Kontaktformular bei uns melden.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Verschiedenes 

Erfolgreiches China-Austauschprogramm des Studierendenwerks Freiburg

Erfolgreiches China-Austauschprogramm des Studierendenwerks Freiburg
Nankai Uni zu Besuch in Freiburg / Foto: STWFR

Seit fünf Jahren organisiert das Studierendenwerk Freiburg ein interkulturelles Austauschprogramm mit der Nankai Universität Tianjin in China. Vom 2. bis 22. August sind 30 Studierende der Nankai Universität zu Besuch in Freiburg. In den drei Wochen ihres Aufenthalts lernt die Reisegruppe die Stadt und die Universität kennen und besichtigt Institutionen wie z.B. die VAG, den SWR, die Brauerei Ganter, die UB oder das Augustinermuseum.

Auch Ausflüge in die Umgebung stehen auf dem Programm, etwa zum Weinfest nach Staufen inklusive Besichtigung einer Winzergenossenschaft, zum Titisee, nach Basel, Colmar und Stuttgart. Hier besucht die Gruppe das Mercedes-Benz-Museum und den baden-württembergischen Landtag.

Ein Wochenende wird die Gruppe im Uni-Haus auf dem Schauinsland verbringen. Hier haben in den vergangenen Jahren nicht wenige der jungen Großstädter zum ersten Mal in ihrem Leben eine echte Kuh gesehen.

Neben den Ausflügen gehören auch Deutschunterricht, Vorträge und interkulturelles Training zum Austauschprogramm.

Organisiert wird das Austauschprogramm vom Internationalen Club des Studierendenwerks Freiburg.
Andreas Vögele, Leiter des Internationalen Clubs sowie Yani Guo und Yin Lin vom Projektteam Asien zeichnen für die Inhalte verantwortlich. Der Austausch hat zum Ziel, kulturelle Grenzen abzubauen und das Verständnis füreinander zu vergrößern. Das ist nicht nur während Auslandssemestern im Studium hilfreich, sondern auch für spätere berufliche Beziehungen.

Im September reisen dann Studierende aus der Hochschulregion Freiburg zum Gegenbesuch nach China. Sie werden dort - ebenso wie die chinesische Gruppe hier - vielfältige Einblicke in Hochschulen, Kultur, Wirtschaft und Politik erlangen und intensive persönliche Begegnungen erleben.

Alljährliches Highlight für die Studierenden aus China ist übrigens das Schwarzwälder Kirschtorten-Seminar, in dem sie erfahren, wie die weltbekannte Torte gemacht wird.





SWR


Veranstaltungen 

Gorodki-Weltmeisterschaften 2017 in Karlsruhe

Gorodki-Weltmeisterschaften 2017 in Karlsruhe
Gorodki-Weltmeisterschaften 2017 / Quelle: www.gorodki.de

Freier Eintritt zu Wettkämpfen und Siegerehrungen

Hundert Teilnehmer aus sieben Ländern

Karlsruhe ist vom 1. bis 6. August zum zweiten Mal nach 2006 Austragungsort der Gorodki-Weltmeisterschaften. Erwartet werden rund 100 Teilnehmer aus Deutschland, Russland, Weißrussland, Estland, Kirgistan, Finnland und der Ukraine. Die Teams tragen Wettbewerbe im klassischen Gorodki, Eurogorodki und der finnischen Variante Kyykka aus.

Die Wettkämpfe finden statt am Mittwoch, 2. August, von 15 bis 18 Uhr sowie von Donnerstag, 3., bis Samstag, 5. August, jeweils von 10 bis 16.30 Uhr. Austragungsort ist die Gorodki-Anlage auf dem Gelände des FV Grünwinkel, Joachim-Kurzaj-Weg 5. Die Finalwettkämpfe sind für Sonntag, 6. August, von 9 bis 14.30 Uhr terminiert. Den Abschluss der Weltmeisterschaften bilden am Sonntag die Siegerehrungen um 13.30 Uhr und 17.30 Uhr. Zuschauer und Zuschauerinnen sind bei den öffentlichen Wettkämpfen und Siegerehrungen herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Veranstalter der Weltmeisterschaften in Karlsruhe ist die International Federation of Gorodki. Ausrichter sind Stadt Karlsruhe, FV Grünwinkel und Gorodki e. V.

Beim Gorodki-Spiel geht es darum, verschiedene Figuren, die aus fünf Holzklötzen (Gorodki) bestehen, mit einem Wurfstab aus der Spielfläche herauszuschlagen. Gorodki wird bundesweit in rund 30 Sportvereinen angeboten.

Ob Boule in Frankreich, Cricket in Großbritannien oder Hornusse in der Schweiz. Zu nationalen Kulturen gehören häufig auch verschiedene Spiele, die als Nationalsport bewahrt und gepflegt werden. In Russland gehört das Gorodkispiel ganz sicher in diese Kategorie.

Ziel dieses Spiels ist es, verschiedene Spielfiguren, die aus fünf Holzklötzchen zusammengesetzt werden, mit einem Wurfstab aus einer abgegrenzten Spielfläche heraus zu schlagen.

Seit 2001 ist das Gorodkispiel auch in Deutschland bekannt. Das "neue" Spiel wird mittlerweile in fast 30 deutschen Sportvereinen in verschiedenen Bundesländern angeboten.

Nicht nur in Karlsruhe, der "Geburtsstadt der Sportart Gorodki in Deutschland", wird Gorodki gespielt sondern auch in anderen Standorten in Baden-Württemberg sowie Meklenburg-Vorpommern und Niedersachsen wird regelmäßig diese Sportart betrieben.

Bereits jetzt schon tauschen sich die Gorodki-Standorte untereinander aus und treffen sich zudem auf Turnieren, Seminaren und Vorführungen.

Mehr




Gewinnspiele 

Freikarten für Max & Iggor Cavalera: Return To Roots Tour 2017

Freikarten für Max & Iggor Cavalera: Return To Roots Tour 2017
Foto: Veranstalter

Für einen Konzertabend mit Max & Iggor Cavalera am Mittwoch, 9. August 2017 um 20:00 Uhr im Jazzhaus Freiburg verlosen wir 2 x 2 Freikarten. Um an dieser Verlosung teilzunehmen, bitte einschreiben bis 31.7.2017. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich bekannt gegeben. Viel Glück!

Mehr




Veranstaltungen 

Neues Halbjahresprogramm erschienen

Die Katholische Akademie Freiburg veröffentlicht ihr neues Programm für September-Dezember 2017. Auch im zweiten Halbjahr steht das Thema „Solidarität“ im Fokus.

Angesichts der globalen Gefahr von Terror und den wiedererstarkten nationalistischen Bestrebungen in Europa und der ganzen Welt erweist sich das Thema „Solidarität“ nach wie vor als hochaktuell. Der Freiburger Erzbischof Stephan Burger hat in seiner Pfingstbotschaft „Solidarität“ als Kernthema benannt: „Gerade jetzt wäre der Geist der Zusammenarbeit und Solidarität mehr denn je gefragt und nötig, um den Ungeistern Paroli zu bieten und um mit der Angst und Furcht von Menschen vernünftig umgehen zu können.“ Die Katholische Akademie widmet sich den damit verbundenen Fragen weiter, auch weil die Ereignisse des vergangenen Halbjahres eindrücklich bestätigt haben, welche zunehmende Bedeutung Solidarität für ein gelingendes Miteinander hat. Zudem soll das Gedenken der Reformation, die mit Luthers Thesenanschlag begann, im Zusammenhang des Fokusthemas eine Rolle spielen.

Dies geschieht unter neuer Leitung, nachdem zum 1. Juli 2017 der Wechsel im Amt des Direktors der Katholischen Akademie stattgefunden hat. Nach 15 Jahren hat Thomas Herkert die Leitung an Dr. Karsten Kreutzer weitergegeben, der mit Freude und Spannung in sein erstes Akademiesemester startet. Am 4. Oktober findet im Rahmen der Amtsübergabe die Verabschiedung von Thomas Herkert und die Einführung von Karsten Kreutzer durch Erzbischof Stephan Burger statt.

Vorschau auf die weiteren Veranstaltungen im anstehenden Halbjahr:

Unter dem Fokusthema „Solidarität“ steht am Donnerstag, 21. September ein Studientag unter dem Motto „Demenz und Ethik. Weltalzheimertag 2017“ an. Bei der Abendveranstaltung „Leiden an der Realität – Leidenschaft für das Mögliche. Zivile Konfliktlösung als christliche Handlungsoption“ am 26. September 2017, werden tragfähige internationale Konfliktlösungsstrategien mit dem Theologen und Friedensforscher Clemens Ronnefeldt diskutiert.

Am 5. Oktober 2017 ist in der Gesprächsreihe „Profile“ die Schriftstellerin Annette Pehnt zu Gast in der Akademie, bei der Tagung „Mehr Konzilien!“ am 6./7. Oktober wird über die synodale Wahrheitssuche in der Kirche nachgedacht.

Dem Reformations-Gedanken wird unter anderem mit der Veranstaltung „Schwieriges Erbe. Martin Luther und die Juden“ am 17. Oktober 2017 Rechnung getragen, ehe am 17/18. November 2017 über die Frage diskutiert wird, wie Politik aus christlichem Geist gestaltet werden kann.

Ein weiterer Schwerpunkt im Programm der Katholischen Akademie ist Kunst und Kultur. In der Ausstellung „Gurs – Bilder des Unvorstellbaren“ vom 2. Oktober bis 27. November 2017 sind die emotional aufrührenden Bilder des Malers Karl Vollmer zu sehen. Im Rahmen der Reihe „Film-Klänge“ wird der Film „Judith und der Mann von Schindlers Liste“ gezeigt, der durch die Violistin Judith Stapf am 27. Oktober 2017 eingeführt und begleitet wird.

Auf die theologische und kirchenpolitische Frage „Religion als europäischer Transfer?“ versucht der Vortrag der Historikerin Ulrike von Hirschhausen am 23. November Antworten zu finden. Das 2015 erlassene Hospiz- und Palliativgesetz gibt Anlass zur Diskussion: Der Studientag „Advance Care Planning. Ein neues Konzept der Patientenverfügung?“ widmet sich den damit verbundenen Fragen.

Das gesamte aktuelle Programm ist auf der Homepage der Katholischen Akademie Freiburg www.katholische-akademie-freiburg.de zu finden. Das gedruckte Programm ist nach wie vor erhältlich bei der Katholischen Akademie, Wintererstr. 1, 79104 Freiburg, Tel. 0761 31918-0, mail@katholische-akademie-freiburg.de.

Mehr




Verschiedenes 

Manöver für Menschen in Seenot

Manöver für Menschen in Seenot

Hannes Zuther war zusammen mit einem elfköpfigen Team von Freiwilligen im Mai/Juni diesen Jahres mit der "Seefuchs" - einem Fischkutter der Organisation Sea Eye - vor der libyschen Küste unterwegs - um Menschen auf der Flucht vor dem Ertrinken zu retten.

In einem Studiogespräch reflektiert der Skipper den zweiwöchigen Einsatz.

Hier ist der Hörfunk-Beitrag zur Seenotrettung (ca 20 min) ...

Mehr




Gewinnspiele 

Gutschein* für 2 Personen für einen Sonntagsbrunch im Schloss Reinach

Das Buffet der 1.000 Köstlichkeiten: Beim Sonntagsbrunch im herrschaftlichen Saal Reinach erleben Sie zu zweit ungezwungene Gastlichkeit. Das beeindruckende Buffet lässt die Genießerherzen höher schlagen. Wir verlosen einen Gutschein*, der für zwei Personen im Schloss Reinach in Freiburg-Munzingen gültig ist. Um an dieser Verlosung teilzunehmen, bitte bis 31.07.2017 einschreiben. Viel Glück!
---
* nicht an den Adventssonntagen, am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag, an Ostern und am Muttertag gültig

Mehr




Verschiedenes 

Wie lässt sich die Ernährung von Studenten verbessern?

Durch strategisch geschickt platzierte Informationen entscheiden sich Studenten häufiger für Wasser anstelle von zuckerhaltigen Getränken und verzehren mehr Obst und Gemüse.

Mehr




Veranstaltungen 

Sommershow „Imperio“ im Europa-Park

Sommershow „Imperio“ im Europa-Park
„Imperio“ im Europa-Park

Gänsehautmomente unter Sternenhimmel

Wenn nur noch das Scheinwerferlicht die Piazza des 4-Sterne Superior Hotels Colosseo erhellt und sich der Kolosseumsbogen in einen gigantischen Vulkan verwandelt, dann entführt die Sommershow „Imperio“ ihre Gäste in die Antike. Ab dem 29. Juli 2017 erleben Zuschauer allabendlich die Geschichte „Der Untergang von Pompeji“, umrahmt von akrobatischen Meisterleistungen, fesselnden Tanzeinlagen und atemberaubendem Gesang.

Im Innenhof des Hotels Colosseo erzählt „Imperio“ die ergreifende Geschichte des Untergangs der antiken Ruinenstadt Pompeji, die beim Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 n. Chr. verschüttet wurde. Dabei garantieren spektakuläre Projektionstechniken und Pyroeffekte den Zuschauern ein faszinierendes Showerlebnis in italienischem Ambiente. Das Duo „Silver Power“ begeistert mit Weltklasse-Akrobatik, während die überwältigende Stimme von Aswintha Vermeulen die Gäste verzaubert. Mit den packenden Tanzeinlagen des Europa-Park Balletts auf der Showbühne am Fuße des Vesuvs verspricht Imperio ein Showvergnügen der Extraklasse.

Zur Sommershow „Imperio“ sind alle Übernachtungsgäste der Europa-Park Hotels, Parkbesucher und Show-Liebhaber eingeladen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Die Show findet vom 29. Juli bis zum 03. September täglich um 21.30 Uhr im Innenhof des Hotels Colosseo statt.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2017 bis zum 05. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822 / 77 66 88. Weitere Informationen auch im Internet ...

Mehr






Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25