Prolix Studienführer - Freiburg
Montag, 18. Dezember 2017 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
geld.jpg
Flohmarkteinkäufe schonen die Haushaltskasse Foto: © Daniel Jäger, Berlin im September 2003

Geld & Arbeit

 

Für den einen oder anderen Studienanfänger wird der Umgang mit Geld (in Beträgen, die den Lebensunterhalt sichern müssen) oder der Erwerb desselben vielleicht etwas Ungewohntes sein. Deshalb seien hier einige Punkte aufgeführt, die bei der Orientierung helfen können.

 


Stichwortverzeichnis
BAföG
Banken
Berufsberatung
Bewerbungsliteratur
Darlehen
Ermäßigungen
Ferienjob im Ausland
Freiburger Labor für experimentelle Wirtschaftsforschung
Freitaler
Gebühren/Studierendenwerksbeitrag
Hochschulinformationsbüro (hib) – Die Beratung für jobbende Studis!
Hochschulteam des Arbeitsamtes
Internationaler Studentenausweis
Jobs
Jobsuche im Internet
Jobvermittlung
Krankenversicherung
Stipendien
Verbraucherzentrale Baden-Wuerttemberg
Versicherungen

 

BAföG


Seit der BAFöG-Erhöhung im Wintersemester 2016/17 bekommen Studierende 7 % mehr BAFöG. Auch hat sich durch die Anhebung der Fördersätze die Zahl der geförderten Studierenden erhöht. BAföG-Antrag stellen lohnt sich also wieder. Wer dennoch nicht in den Genuss staatlicher Förderung kommt, hat die Möglichkeit, sich bei den „Finanziellen Hilfen“ des Studierendenwerks über mögliche Darlehen und andere Finanzierungsmöglichkeiten zu erkundigen. Dafür zuständig ist das Amt für Ausbildungsförderung beim Studierendenwerk Freiburg, Schreiberstr. 12. Die Allgemeine BAföG-Beratung im Infoladen des Studierendenwerks ist Mo-Fr 9 bis 17 Uhr geöffnet. Genaueres gibt es hier: www.swfr.de/geld/bafoeg/info/



 

Banken


Wer ein Girokonto eröffnen will, kann sich hierzu bei verschiedenen Banken, Sparkassen und der Postbank in Freiburg erkundigen. Die meisten Kreditinstitute verlangen für Studierende bei Vorlage ihres Ausweises keine Gebühren und bieten hierfür die komplette Kontoführung kostenfrei an.

 

Berufsberatung


Studium - Aufbaustudiengänge - Chancen auf dem Arbeitsmarkt? Die Berufsberatung des Arbeitsamtes Freiburg in der Lehenerstr. 77 informiert und berät in allen Fragen der Berufs-und Studienwahl. Beratung nach telefonischer Anmeldung: Tel. 01801-555111. Das Berufsinformationszentrum (BIZ) im Arbeitsamt Freiburg bietet umfangreiche Informationen über das Studium im In- und Ausland. Das BIZ ist geöffnet Mo-Mi 7.45-16.30 Uhr, Do 7.45-18 Uhr und Fr 7.45- 12.30 Uhr.



 

Bewerbungsliteratur


Die Mediathek des Career Centers der Universität Freiburg ("PLAN-it – Medien für die Karriereplanung") bietet Ratgeberliteratur, Zeitschriften und zahlreiche Infobroschüren zu Themen wie Berufsorientierung, Bewerbung, Praktikumssuche oder Karriere im Ausland. Ein Arbeitsplatz mit Bewerbungssoftware kann für die professionelle Erstellung individueller Bewerbungsunterlagen genutzt werden.
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, 09:00 – 11:30 Uhr sowie Di 14:00 – 16:30 Uhr und Do 14:00 – 17:30 Uhr. Career Center, Sedanstraße 6, 2. OG/Raum 02.024, 79098 Freiburg.

 

Darlehen


Studierenden im Examensjahr gewährt das Studierendenwerk Studienabschlussdarlehen (wenn's zum Beispiel kein BaföG mehr gibt), und zwar entweder kurzfristige (bis zu drei Monaten) oder langfristige (bis zu 6 Monaten) zinslose Darlehen, oder es vermittelt verzinsliche Bankdarlehen. Ein Rechtsanspruch auf Darlehen besteht zwar nicht, doch sollte man in jedem Fall in einer Notlage einen Darlehensantrag stellen. Auch in Fragen des Bildungskredits gibt die Darlehenskasse Auskunft. Zuständig: Studierendenwerk, Schreiberstr. 12, Tel. 0761-2101-253.
Siehe auch www.swfr.de/geld



 
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang

 

Ermäßigungen


Den Studentenausweis sollte man immer bei sich haben, denn er verbilligt häufig den Eintritt bei verschiedenen Veranstaltungen, z.B. im Theater und im Kino, oder bei Konzerten, außerdem den Eintritt in Schwimmbäder und Saunen und berechtigt zum Kauf verbilligter Monatsfahrkarten bei der Freiburger Verkehrs-AG (Straßenbahn). Fürs Ausland sollte man sich einen Internationalen Studentenausweis holen. Näheres hierzu unter der Rubrik Internationaler Studentenausweis. 

Der Elsässische Kulturpass - La carte culture régional
Die Studierenden der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg können ab dem Wintersemester 2005/ 06 den Elsässischen Kulturpass erwerben. Dieser Pass war ursprünglich nur den Studierenden der elsässischen Hochschulen vorbehalten. Die Einbeziehung der Studierenden der Freiburger Universität soll das Interesse am benachbarten Elsass und seinen kulturellen Veranstaltungen und die Studierendenmobilität fördern. Der Kulturpass bietet: freien Eintritt in elsässischen Museen, stark ermäßigter Eintritt für Kinos, Theater, Kultur- und Musikfestivals im Elsass. Der Elsässische Kulturpass gilt für jeweils ein Studienjahr (1.9. -30.6.) und kann von Studierenden der Universität Freiburg zum Preis von 6,50 EUR unter Vorlage einer aktuellen Immatrikulationsbescheinigung sowie eines Passbildes erworben werden. Verkauft wird der Pass im Infoladen des Studentenwerks , Schreiberstr. 12-16 und an den ServicePoints der Mensen. Aktuelle Informationen finden sich auf www.carte-culture.org

 

Ferienjob im Ausland


Die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV) vermittelt Ferienjobs für Studierende in Europa und Nordamerika. Das Programm "Jobben im Ausland" gibt es beim Arbeitsamt. Zentralstelle für Arbeitsvermittlung, Abteilung Ausland, Feuerbachstr. 42-46, 60325 Frankfurt.

 

Freiburger Labor für experimentelle Wirtschaftsforschung


Wo kann ich „spielend“ Geld verdienen?
Wer nebenbei die eigene Haushaltskasse spielend aufbessern, neue Leute kennenlernen und gleichzeitig noch einen Beitrag zur aktuellen wissenschaftlichen Forschung leisten möchte, kann an Experimenten des Freiburger Labors für experimentelle Wirtschaftsforschung teilnehmen. Dort werden menschliche Entscheidungsprozesse in Experimenten mit und ohne PC-Unterstützung untersucht. Wirtschaftliche Vorkenntnisse sind nicht nötig. Die Entlohnung hängt von euren Entscheidungen und denen der anderen Teilnehmer/innen ab und beträgt im Durchschnitt 8-12 Euro pro Stunde. Interessenten können sich informieren und anmelden beim:
Freiburger Labor für experimentelle Wirtschaftsforschung, Bertoldstr. 17, Alte Uni, 1. OG, Lehrstuhl Finanz- und Rechnungswesen, Tel. 0761 - 203-2377, http://www.finrech.uni-freiburg.de/experimentallabor

 

Freitaler


Lust auf neues Geld? In Freiburg nutzen seit 2008 die Bürger ihre eigene Währung, den Freitaler, ein regionales Tauschmittel. Wie funktioniert das Ganze? Der Verbraucher kann an einer der Ausgabestellen Euro in Freitaler eintauschen, eins zu eins. Die Mitgliedschaft im Verein ist unverbindlich und kostenfrei. Beim Eintausch kann jeder Verbraucher ein eigenes Projekt auswählen, das gefördert werden soll. Denn mit jedem Rücktausch, den die Unternehmen tätigen, wenn sie Freitaler in Euro zurücktauschen, werden Fördergelder generiert. Gefördert werden ausschließlich gemeinwohlorientierte Projekte, darunter Schulen, Kindergärten, aber auch Musiker und Künstler aus der Region. Die einheimischen Unternehmen freuen sich über eine höhere Nachfrage nach regionalen Produkten. Die Verbraucher können im Alltag die Stadt entdecken. Der Einkauf wird zum Erlebnis. Wie das Konzept im Detail funktioniert und welche Vision hinter dem Projekt steht, erfährt man auf www.freitaler.com

 

Gebühren/Studierendenwerksbeitrag


Pro Semester fällt in Freiburg der „Semesterbeitrag“ von aktuell 142,00 Euro an.. Davon gehen 56,00 Euro an das Studierendenwerk und 22,00 Euro an den Regio-Verkehrsverbund Freiburg (RVF) als Grundbeitrag zum Semesterticket.
An die Universität ist pro Semester der Verwaltungskostenbeitrag von 60,00 Euro und der Beitrag für die verfasste Studierendenschaft in Höhe von 7,00 Euro zu entrichten.
Verzugsgebühr: Nach überschreiten der Rückmeldefrist muss man für den mit der Gewährung einer Nachfrist verbundenen Verwaltungsaufwand eine Gebühr von 10,00 Euro bezahlen.


 
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang

 

Hochschulinformationsbüro (hib) – Die Beratung für jobbende Studis!


Das hib (www.hib-freiburg.dgb.de) berät Studierende zu arbeits- und sozialrechtliche Fragen rund um Nebenjob, Praktikum und Berufseinstieg


        1. Campus Office Innenstadt:
        Studierendenhaus
        Rheinstr. 12
        Sprechstunde: Montags, 12.00-14.00 Uhr
        Tel-Nr: 0761-203 69 59


        2.Campus Office Technische Fakultät:
        Legionärsgebäude 01-010/Flughafen
        Jeden zweiten Mittwoch im Monat, 14:30 – 16:30 Uhr,
        Tel-Nr: 0761-203 83 36

 

Hochschulteam des Arbeitsamtes


Lehenerstr. 77, Tel. 01801-555111
Ansprechpartner für Studierende, Studienberechtigte und Absolventen aller Hochschulen. Berät in Studien-, Berufs- und Arbeits-marktfragen, schafft Verbindungen zu Arbeitgebern und hilft beim Berufseinstieg.



 

Internationaler Studentenausweis


Der ISIC ist der einzige weltweit anerkannte Ausweis, mit dem man sich an den meisten Flecken dieser Erde als SchülerIn/StudentIn ausweisen und damit in den Genuss vielfältigster Ermäßigungen kommen kann, die auch den dort lebenden Schüler- und StudentInnen zur Verfügung stehen. Hinter dem ISIC stecken mehr als 120 Reiseorganisationen aus über 70 Ländern, die sich in der ISTC (International Student Travel Confederation) zusammengeschlossen haben. Sie ist die Dachorganisation spezialisierter Studenten- und Jugendreisebüros, deren Mitglieder in ihren Ländern und international Reise- und sonstige Ermäßigungen aushandeln. Mit dem ISIC kann man in den Genuss dieser Ermäßigungen kommen. Der ISIC ist im Infoladen des Studierendenwerks, an den Service Points in den Mensen Rempartstr., Kunzen-weg (PH) und Institutsviertel (Mo-Fr 11.30-14 Uhr) und beim Sekretariat der Studierendenvertretung (Mo-Fr 11-14 Uhr) zu beantragen und kostet EUR 15 (1 Jahr ab Ausstellungsdatum gültig). Mitzubringen sind: Passfoto und StudentInnen- bzw. SchülerInnenausweis. Viele Reisebüros stellen diesen Ausweis ebenfalls aus. In einem Notfall während der Reise kann man die ISIC Helpline von überall aus der Welt per R-Gespräch erreichen: Die jeweilige Auslandsvermittlung anrufen und sich mit folgender Nummer verbinden lassen: (+44) 2087628110. Sobald die Verbindung besteht, kann unter Angabe der ISIC Wertmarkennummer in Notfällen Hilfe geleistet werden. ISIC-Inhaber sind zudem im Ausland gegen Unfälle versichert.

 

Jobs


Viele Studenten sind darauf angewiesen, in den Semesterferien oder sogar während der Vorlesungszeit zu arbeiten, um finanziell über die Runden zu kommen. Es ist schwierig, in Freiburg einigermaßen gut bezahlte Jobs zu finden. Beim Suchen hat man verschiedene Möglichkeiten: Man kann persönlich bei Firmen, Kaufhäusern oder Kneipen anfragen, ob sie Jobs vergeben. Man kann in den Inseraten der örtlichen Presse suchen oder selber eine Anzeige aufgeben, oder man kann sich an die Jobvermittlung im Studierendenwerk wenden. Studierende, die nebenbei halbtags arbeiten, können bei einem Verlust des Teilzeitjobs leichter Arbeitslosengeld bekommen. Nicht mehr die knapp bemessene Regelstudienzeit, sondern die in der Studienordnung maximal erlaubte Zeit wurde vor einiger Zeit als Maßstab zugrunde gelegt.

 

Jobsuche im Internet


Unter www.cesar.de. gibt es eine ausführliche Auflistung fast aller deutschsprachigen Jobbörsen inklusive Kurzbeschreibung. Der Jobagent durchsucht auch die Angebote des Arbeitsamtes, ist übersichtlich, relativ schnell und gut erklärt.
Unter www.jobs.zeit.de. Sucht der Zeit-Robot nach Eingabe eines Profils zielgerichtet in anderen Jobbösen nach der passenden Stelle. Die Angebote, auch international, richten sich besonders an Akademiker.


 
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang

 

Jobvermittlung


"Studijob" ist die Jobvermittlung des Studierendenwerks.
Sie hat ihren Sitz im Infoladen des Studierendenwerks in der Schreiberstraße. Sie bietet jobsuchenden Studierenden und Arbeitgebern professionellen Service bei der Vermittlung von kurz- oder längerfristigen Aushilfsjobs.
Jobs können im Serviceportal auf www.swfr.de/serviceportal gesucht und angeboten werden. Oder sie kommen direkt in den Infoladen und wenden sich persönlich an die Jobvermittlung.
Studijob Freiburg, Infoladen des Studierendenwerks
Schreiberstr. 12-16
job@swfr.de
Mo-Fr 9 - 17 Uhr
www.swfr.de/geld/studijob

 

Krankenversicherung


Jeder Studierende muss zur Einschreibung eine Bescheinigung über den Abschluss einer Krankenversicherung vorlegen. Bis zum 25. Lebensjahr kann die Familienversicherung in Anspruch genommen werden. Diese Altersgrenze verschiebt sich jedoch entsprechend nach oben, wenn sich die Ausbildung durch Wehr- oder Zivildienst verzögert hat. Danach muss sich jeder selbst versichern und kann frei unter den verschiedenen Krankenkassen wählen, in der Onlineausgabe des Studienführer haben wir eine kleine Liste zusammengestellt. Die studentische Krankenversicherung besteht bis zum 14. Fachsemester, längstens bis zum 30. Lebensjahr. Der Beitrag der gesetzlichen Krankenkassen beträgt monatlich 89,37 € ​inklusive Beitrag zur Pflegeversicherung und für kinderlose Studierende, die das 23. Lebensjahr vollendet haben, etwas mehr: 90,99 €​.
Infos beim Studierendenwerk unter 0761 2101-233

AOK - Die Gesundheitskasse
Südlicher Oberrhein
KundenCenter für Studierende
Sedanstraße 4  - 79098 Freiburg
Tel. 0761 384096-0 / Fax: 384096-29
www.aok.de/bawue/freiburg

Barmer GEK
Heinrich von Stephan Str. 5 - 79100 Freiburg
Tel. 0800 332060 29-1197 / Fax 0800 332060 29-1320
www.barmer-gek.de

DAK - Gesundheit
Servicezentrum
Basler Straße 61, 79100 Freiburg
Telefon:  0761-5900140 Fax 0761-5900147050
www.dak.de

TK-Studentenservice
Sarah Schmidt
Bertoldstr. 48
79098 Freiburg
Tel. 040-46065106-302
email: sarah.schmidt@tk.de
www.tk.de/vt/sarah.schmidt



 

Stipendien


Falls kein Anspruch auf BAföG besteht, gibt es noch eine Reihe von Studienstiftungen, die staatliche Mittel erhalten und unter bestimmten Voraussetzungen die Studienfinanzierung übernehmen. Nähere Informationen und die Adressen der verschiedenen Stiftungen gibt es beim Studierendenwerk, Schreiberstr. 12, Tel: 2101-253, www.swfr.de/geld/finanzielle-hilfen/stipendien/ 
und im Service Center Studium der Universität Freiburg, Sedanstr. 6, Tel: 0761/203-4246 http://www.studium.uni-freiburg.de/studium/stipendien

 

Verbraucherzentrale Baden-Wuerttemberg


Kaiser-Joseph-Straße 271
79098 Freiburg
Telefon:    0711 - 66 91 10 (Mo bis Do 10-18, Fr 10-14 Uhr)
Fax:    0761 - 2 96 27 61
Allgemeine Öffnungszeit
Dienstag 10 - 13 Uhr und Donnerstag 15 - 18 Uhr
Die Beratungsstelle in der Kaiser-Joseph-Straße befindet sich im ersten Obergeschoss und ist mit dem Aufzug erreichbar. Beratungstermine für persönliche Beratungen am Beratungsstandort Freiburg (außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten) können montags bis donnerstags von 10 bis 18, freitags bis 14 Uhr bei unserem Termintelefon unter der Nummer 0711/66 91 10 oder per E-Mail vereinbart werden.

 

Versicherungen


Durch den Semesterbeitrag sind alle Studierenden im Hochschulbereich unfall-, haftpflicht- und diebstahlversichert. Da natürlich nicht nur dort Gefahren lauern, hat das Studierendenwerk nun eine Freizeitunfallversicherung abgeschlossen. Ab sofort besteht für alle Studierenden zusätzlich Versicherungsschutz bei Unfällen, die sich außerhalb der Hochschulen und außerhalb des direkten Weges zu und von den Hochschulen ereignen. Dies gilt auch bei Unfällen während des Urlaubs oder bei Praktika und Diplomandentätigkeiten an anderen deutschen und ausländischen Hochschulen. Auskünfte bei der Sozialabteilung des Studierendenwerkes, Tel. 0761-2101-233. Über Kfz- u.a. Versicherungen kann man sich bei den verschiedenen Agenturen informieren, die in den Gelben Seiten aufgeführt sind.


 
Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang