Prolix Studienführer - Freiburg
Montag, 18. Dezember 2017 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Nachmittag liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle Redaktionsbeiträge für Erstsemester und für Langzeitstudierende. Wir bemühen uns, die Informationen fortlaufend zu aktualisieren, zahlreiche Links laden dazu ein, direkt zu Angeboten anderer Websites zu kommen. Wer Anregungen hat, bitte mit dem Kontaktformular bei uns melden.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Veranstaltungen 

All that we share – Gesellschaft gemeinsam gestalten

All that we share – Gesellschaft gemeinsam gestalten

Öko-soziale Hochschultage

Urban-Gardening-Projekte, Repair-Cafés, Solidarische Landwirtschaft oder Foodsharing - eine Vielzahl von Projekten kollaborativer Stadtgestaltung wurde in den letzten Jahren angestoßen. Wenn sich Einzelne zusammenschließen, vernetzen, kooperieren - welches Potential haben solche Prozesse in einer individualisierten Gesellschaft? Und welche Rolle spielen sie beim Entwickeln einer nachhaltigen Zukunft? Wie steht es um Akzeptanz und (lokale) Umsetzbarkeit? Die Hochschultage sollen mit Workshops, Vorträgen und Diskussionen einen Raum schaffen, sich gemeinsam fächerübergreifend mit diesen Fragen auseinanderzusetzen und unterschiedliche Perspektiven auszutauschen. Diskutiert mit! Jede_r ist herzlich willkommen!
Freier Eintritt

Mehr




SWR


Verschiedenes 

Junge Musiker auf der großen Bühne

Junge Musiker auf der großen Bühne
Die Gewinnerin Ariane Vera / Foto: Europapark

18. Euro-Musique Festival im Europa-Park

Am 28. Juni feierten über 3.000 musikbegeisterte Kinder und Jugendliche die 18. Auflage des Euro-Musique Festivals in Deutschlands größtem Freizeitpark. Die internationale Veranstaltung wurde in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal mit dem kreativen Songcontest „Welcome To Europe“ eröffnet. Im großen Finale des grenzüberschreitenden Musikwettbewerbs brachten fünf talentierte Nachwuchsacts auf beeindruckende Weise zum Ausdruck, wie sie Europa erleben. Mit ihrem gefühlvollen Lied „Tolerance“ eroberte vor allem die 22-jährige Ariane Vera die Herzen von Jury und Publikum und sicherte sich den ersten Platz.

Das Euro-Musique Festival wird seit vielen Jahren gemeinschaftlich von der Landesmusikjugend, dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg sowie dem Europa-Park ausgetragen. Darüber hinaus unterstützt seit Kurzem auch der Verein „Artists For Europe e.V.“, der den jugendkulturellen Austausch in Europa fördert, die bunte Musik-Veranstaltung. Zur 18. Auflage des Festivals begrüßte Deutschlands größter Freizeitpark gestern über 3.000 vokale und instrumentale Jungmusiker aus ganz Europa. Von morgens bis abends zeigten sie auf zahlreichen Bühnen ihr Können. Mit ihrem fröhlichen und abwechslungsreichen Programm begeisterten ebenso kleine Musiziergruppen wie große Ensembles aus den Bereichen Amateurmusik, Schule oder Musikschule die Besucher.

Am Vormittag stimmten die Kinder und Jugendlichen nicht nur eine große Auftaktveranstaltung, sondern auch das Finale des Songcontests „Welcome To Europe“ auf das Euro-Musique Festival 2017 ein. Insgesamt 125 Wettbewerbsbeiträge aus 14 Nationen waren zum zehnjährigen Jubiläum des kreativen Musikwettbewerbs bei dem Winnender Musiklabel 7us eingegangen. Für die Endausscheidung in Deutschlands größtem Freizeitpark konnten sich die Solistinnen Nadine Rötscher (DE) und Ariane Vera (UK), das Duo „Miss Grey feat. Khalid (LU) sowie die Bands „Cliff House“ (DE) und „Whale Frequencies“ (FR) qualifizieren. Im Eis-Stadion präsentierten die ausgewählten Finalisten vor den Augen eines riesigen Publikums ihre eigens komponierten Songs zum Thema Europa. Mit ihrem ruhigen und tiefgreifenden Lied „Tolerance“ hatte es Ariane Vera, die für Schottland antrat, den jungen Zuschauern im Europa-Park besonders angetan. Auch die sechsköpfige Jury, der unter anderem Volker Schebesta (Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg und Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport), Hans Derer (7us Media Group) sowie Ralf D. Stumpf (Beauftragter der Geschäftsführung des Europa-Park) angehörten, war sich einig, die 22-Jährige als Gewinnerin zu küren. So durfte sich Ariane Vera über den ersten Platz freuen und wird demnächst ein professionelles Album im Tonstudio „Jam´ in“ mit Video produzieren. Ihr Siegertitel ist ab dem 8. Juli erhältlich.

Bevor die Teilnehmer des 18. Euro-Musique Festivals im Europa-Park schließlich selbst auftraten, sorgte noch ein spektakulärer Schluss-Act im Griechischen Themenbereich für Begeisterung: Isaac Roosevelt, ehemaliger „The Voice of Germany“-Halbfinalist, gab „Happy Day“ zum Besten ‒ die inoffizielle Hymne des Songcontests „Welcome To Europe“, zu der 2015 auch ein aufwendiger Videoclip in Deutschlands größtem Freizeitpark produziert wurde.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2017 bis zum 05. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822 / 77 66 88. Weitere Informationen auch im Netz ...

Mehr




Veranstaltungen 

Kultur, Kurse, Kanutouren

Das Studierendenwerk Freiburg organisiert ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm!

ALLTogether nennt sich das internationale Fußballturnier, das von den afrikanischen Studierendenvereinen Freiburg in Kooperation mit dem Studierendenwerk organisiert wird. Am Samstag, 1. Juli treten buntgemischte Fußballteams der Hochschulregion Freiburg-Schwarzwald in der Freisportanlage der Staudinger Gesamtschule Freiburg von 10 – 18 Uhr gegeneinander an. Zuschauer sind willkommen, der Eintritt ist frei.

Wer sich lieber selbst bewegen will bekommt bei der Kanutour (1. Juli) oder beim Rafting (2. Juli) auf dem Altrhein dazu Gelegenheit. Oder alternativ bei der Wanderung durch den Naturpark „Obere Donau“, auch „Schwäbischer Grand Canyon“ genannt am Sonntag, 2. Juli.

Unter dem Motto „Erfolgreich studieren“ bietet das Studierendenwerk am 1./ 2. Juli das Wochenendseminar "Zeit- und Selbstmanagement" an, welches zeigt, wie man sich selbst besser organisiert und wie Zeitplanung effektiv für das Lernen eingesetzt werden kann. Das Seminar „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“ (ab 3. Juli) verfolgt das Ziel, den Anforderungen des studentischen Alltags gelassener zu begegnen, leichter zu entspannen und auch in Stress-Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren.

Und am Donnerstag, 6. Juli präsentieren Studierende aus Bulgarien beim Internationalen Club des Studierendenwerks in der MensaBar Rempartstraße ihr Land. Mit Vorträgen, Präsentationen und Kulinarischem werden Kultur, Subkultur, Landschaft und Sprache vorgestellt. Interessierte sind willkommen.

Nähere Infos zu allen Veranstaltungen gibt’s auf der Website des Studierendenwerks www.swfr.de unter „Freizeit“.

Mehr




Verschiedenes 

Wettbewerb „Jugend testet 2017“

Wettbewerb „Jugend testet 2017“
Logo Jugend testet

Beste Nachwuchstester in Berlin ausgezeichnet

Action-Cams und Anspitzer, Fußbälle und Feinstrumpfhosen, Meditations-Apps und Metzgereien, Streamingdienste und Sockenclips – beim Wettbewerb „Jugend testet 2017“ haben 1.798 junge Leute im Alter zwischen 12 und 19 Jahren Alltägliches und Ausgefallenes getestet. Die besten Arbeiten hat die Stiftung Warentest zusammen mit Ulrich Kelber, Parlamentarischer Staatssekretär im Verbraucherschutzministerium, am 26. Juni 2017 in Berlin prämiert.

Neugierig, kreativ und experimentierfreudig prüften die Teilnehmer Produkte und Dienstleistungen: Die Jugendlichen maßen beispielsweise das Geräusch beim Zubeißen mit einem Lärmpegel-Messgerät, um die Knackigkeit von Paprika-Chips zu testen. Ein anderes Team kaute für seinen Test über 300 Kaugummis und klebte sie auf verschiedene Untergründe, um herauszufinden, mit welcher Methode sich Kaugummi am besten entfernen lässt. Ihr Tipp: Kältespray. „Besonders beeindruckt hat mich die Vielfalt der Themen und die hohe Qualität der Prüfungen“, sagte Hubertus Primus, Vorstand der Stiftung Warentest, bei der Preisverleihung.

Insgesamt 12.000 Euro gab es in den beiden Wettbewerbskategorien Produkttests und Dienstleistungstests zu gewinnen. Der mit 2.500 Euro dotierte 1. Preis in der Kategorie Produkttests geht an zwei Schülerinnen aus Brandenburg und NRW für ihren Test von Filzstiften. Deckkraft und Ergiebigkeit der Stifte ermittelten sie mit Hilfe eines selbstgebauten Lego-Roboters. Außerdem prüften sie die Haltbarkeit der Kappen, wie gut sich die Farben aus Textilien auswaschen lassen und wie lange die Stifte mit offenen Kappen liegen können, bevor sie austrocknen.

Für ihren Test von vegetarischen Schnitzeln erhalten acht Schüler des Marie-Curie-Gymnasiums in Recklinghausen (NRW) den mit 2.000 Euro dotierten 2. Preis. Sie haben sich intensiv mit Nährwerten, Geschmack und Produktion vegetarischer Produkte beschäftigt.

In der Kategorie Dienstleistungstests geht der 1. Preis an zwei Schüler aus Baden-Württemberg für ihren umfangreichen Test von Online-Lernportalen. Sie haben neben der Bedienbarkeit der Portale vor allem untersucht, wie die Lerneinheiten aufgebaut und ob die Aufgabenstellungen verständlich und abwechslungsreich sind. Wichtig waren ihnen auch Erläuterungen und Lösungshilfen bei Fehlern, so dass man aus den eigenen Fehlern lernen kann. Ihr Rat: Das Wort „Nachhilfe“ vergessen, denn auch gute Schüler müssen lernen. Wichtig sei, das Lernen so zu gestalten, dass es Spaß mache. Und dabei könnten Lernportale hilfreich sein.

Siri gegen Alexa – für ihren Test digitaler Sprachassistenten erhalten zwei Schüler der Karl-Meichelbeck-Realschule Freising (Bayern) den 2. Preis. Sie haben untersucht, wie lange die digitalen Assistenten für eine Antwort brauchen, ob sie die Fragen auch bei Hintergrund-Lärm verstehen oder wenn Fachbegriffe und Fremdwörter enthalten sind. Auch die Zuverlässigkeit beim Wecker einstellen, Blumen bestellen oder Songs aus der Playlist abspielen haben sie geprüft.

In der Kategorie Dienstleistungstests wurden zwei 3. Preise mit jeweils 1.500 Euro Preisgeld verliehen: Zwei Schülerinnen aus Baden-Württemberg werden für ihren Test von Siegeln für umweltfreundliches Papier ausgezeichnet, bei dem sie untersuchten, wer die Papier- bzw. Umweltzeichen vergibt und was diese tatsächlich aussagen, vom Anteil des Altpapiers bis zu den verwendeten Bleichmitteln.

Ebenfalls ausgezeichnet werden zwei 18-jährige Triathleten aus Hamburg für ihren Test von Fitness-Apps. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass die meisten Fitness-Apps eine gute Ergänzung zum normalen Training sind, aber ein Trainer im Verein die Übungen doch verständlicher erklären und zum Durchhalten motivieren kann.

Neben den sechs Hauptpreisen vergibt die Stiftung Warentest zahlreiche Anerkennungspreise und Urkunden. Die nächste Runde startet im September 2017. Mehr Informationen im Netz ...

Mehr




Veranstaltungen 

Länderabend Jordanien

Das Studierendenwerk lädt in dieser Woche zu einem besonderen „Ausflug“ ein.

Am Donnerstag den 29.06. um 20:30 präsentiert der Internationale Club des Studierendenwerks in der Freiburger MensaBar das Land Jordanien.

Gemeinsam mit jordanischen Studierenden wird die Jahrtausende alte Kultur und Geschichte des nahöstlichen Landes erkundet. Über Einblicke in den Alltag, in Brauchtum und Tradition wird der Blick Krisen auf ein spannendes Land jenseits der aktuellen Krisen gerichtet, begleitet von klassischer jordanischer Musik.

MensaBar, Mensa Rempartstraße, 20.30 Uhr. Eintritt 2 Euro, für Mitglieder des Internationalen Clubs frei.

Mehr




Veranstaltungen 

Filmtipp: 1917 - DER WAHRE OKTOBER

Filmtipp: 1917 - DER WAHRE OKTOBER
Foto: Veranstalter

Deutschland 2017 | 90 Min.

1917 – DER WAHRE OKTOBER ist eine filmkünstlerische Neuerzählung der Russischen Revolution. Basierend auf Recherchen in teils bisher unbekanntem Quellmaterial, in Tagebüchern, Berichten und literarischen Werken ihrer Trickfilm-Protagonisten - Künstler wie Maxim Gorki und Kasimir Malewitsch - unternimmt die zweifache Grimme-Preisträgerin Katrin Rothe eine multiperspektivische Befragung dessen, was heute weithin als „Die Oktoberrevolution“ bekannt ist. Ein Novum: die russische Revolution mal nur aus der Sicht beteiligter Künstler.

Was geschah in Sankt Petersburg, damals Petrograd, in der Zeit zwischen den Aufständen im Februar, die den Zaren zur Abdankung zwangen, und der Machtübernahme der Bolschewisten im Oktober? In dieser Phase der Provisorischen Regierung, einer Doppelherrschaft des Parlaments Duma sowie den Arbeiter- und Soldatenräten, den Sowjets, versank Russland in Chaos und Anarchie. Mitten im fortdauernden Weltkrieg verblieb es ohne verbindliche Verfassung. Woran lag es, dass keine bürgerlich-parlamentarische Demokratie gebildet wurde? Wie veränderte die Rückkehr Lenins und Trotzkis die Lage im Frühjahr? Auf welchen Seiten stand wann und wofür wie viel Militär oder anderweitige Waffengewalt?

Kommunales Kino Freiburg
Samstag, 01.07.2017 19:30
zu Gast: Katrin Rothe, in Kooperation mit Uni Freiburg/Lehrstuhl für neuere und Osteuropäische Geschichte
Sonntag, 02.07.2017 17:30 sowie Mittwoch, 05.07.2017 21:30
Reihe: Freiburger Erstaufführung

Mehr




Studium 

Seminar: Der Businessplan – Gründung mit Konzept!

Am Donnerstag, 13. Juli 2017

Von der Idee zur wirtschaftlich erfolgreichen Umsetzung ist es ein langer und steiniger Weg. Am Anfang steht ein überzeugender Businessplan, in dem das Konzept aus allen Blickwinkeln betrachtet und geplant wird. Dabei muss das Konzept alle Erfolgs- und kritischen Faktoren analysieren und beschreiben, wie man damit umgeht und was man erwartet. Eine kritische Marktbetrachtung ist heute z.B. wichtiger denn je. In der Finanzplanung zeigt man den heute sehr anspruchsvollen Kapitalgebern, egal ob Banken oder potenziellen Investoren, wie sich die Idee in Zahlen ausdrückt, in Kapitalbedarf, Liquidität und Ertrag. Der Referent Michael Paul kann aus den rund 350 Beratungsprojekten die Erfahrung schöpfen, dass die Themen Unternehmensstrategie, -entwicklung, Businessplan und Finanzierung die Grundlage darstellen für eine solide und optimale Unternehmensfinanzierung. In dem Seminar lernen die Teilnehmenden, was in einen guten Businessplan gehört, worauf es ankommt und welche typischen Fallen und Fehler es zu vermeiden gilt.

Der Referent Michael Paul (Dipl. Betriebswirt und Bankkaufmann) ist Geschäftsführer der braintools consult gmbh in Freiburg. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Banker und berät seit 1998 mit seinem Team von braintools Existenzgründer sowie junge und mittelständische Unternehmen in der Region zu den Themen Unternehmensentwicklung und -finanzierung. Für Beratungen können Zuschüsse der KfW (Gründercoaching), der ESF und BAFA eingesetzt werden.
www.braintools.de

Termin: Donnerstag, 13.07.2017, 18 bis 21 Uhr
Ort: Gründerbüro der Universität Freiburg, Zentralstelle für Technologietransfer, Stefan-Meier-Straße 8, 79104 Freiburg, Seminarraum, 1.Obergeschoss
Kosten: Studierende 15 Euro; alle anderen 30 Euro (darunter fallen auch Doktorandinnen und Doktoranden). Die Bezahlung erfolgt an der Abendkasse in bar, bei Studierenden unter Vorlage des Studierendenausweises.
Anmeldung: per E-Mail an gruendung@zft.uni-freiburg.de, Stichwort: „Seminarreihe“ oder Fax 0761-203 5211
Alle Infos erhalten Sie auf http://www.gruenden.uni-freiburg.de/ausbildung/seminarreihe-entrepreneurship-kompetenzen-2017/der-businessplan/

Alle Termine und Themen finden Sie im Netz ...

Mehr




Studium 

„Sinnvoller Versicherungsschutz – Balance zwischen Risiko, Absicherung und Koste

Gründerstammtisch zum Thema am Mittwoch, 5. Juli 2017

Selbständige gestalten ihre persönliche Absicherung zum großen Teil selbst. Je nach Geschäftsmodell bestehen zudem unterschiedliche betriebliche Risiken. Was kann ich absichern? Welcher finanzielle Aufwand kommt auf mich zu? Welche Versicherungen sind sehr wichtig? Woran erkenne ich ein seriöses Angebot? Der Impulsvortrag gibt einen Überblick über die verschiedenen Versicherungen. Sie erhalten Hinweise, wie Sie einen passenden Versicherungsschutz finden.

Der Referent, Friedrich G. Hanebeck ist selbständiger Rechtsanwalt und unabhängiger Versicherungsberater mit langjähriger Branchenkenntnis.

Termin: Mittwoch, 05.07.2017, 19 bis 21 h

Ort: Café Pow im Grünhof, Belfortstraße 52, 79098 Freiburg

Der Stammtisch ist wie immer kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das gesamte Stammtischprogramm finden Sie im Netz ...

Mehr






Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25