Prolix Studienführer - Freiburg
Montag, 18. Dezember 2017 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag
Guten Nachmittag liebe Besucher unserer Webseite des Freiburger Studienführers!
 
Hier finden Sie alle Redaktionsbeiträge für Erstsemester und für Langzeitstudierende. Wir bemühen uns, die Informationen fortlaufend zu aktualisieren, zahlreiche Links laden dazu ein, direkt zu Angeboten anderer Websites zu kommen. Wer Anregungen hat, bitte mit dem Kontaktformular bei uns melden.
 
Ihre Redaktion Prolix Studienführer


Verschiedenes 

Wir setzen Euch die Krone auf - Ihr profitiert

Unsere kRöniglich-Rabatt-Aktionen im Dezember in den Mensen und Cafeterien

Registriert Euch für unser bequemes Bezahlsystem Autoload und profitiert von unseren zahlreichen kRöniglich-Aktionen:
Vom 18. bis 20.12. gibts an den ServicePoints der Freiburger Mensen (ausser Flugplatz) für die Autoload-Registrierung 10 € Bonus auf die Mensakarte und 1 Glas leckeren Ovomaltine-Brotaufstrich.

Und in allen Cafeterien des SWFR läuft noch bis 22.12. die Morgen-Happy-Hour-Aktion: Bis 9:30 Uhr bekommen alle mit Autoload-Registrierung (ist auch vor Ort in den Cafeterien möglich) zu Ihrem Heißgetränk ein Croissant, Schokocroissant oder Schokobrötchen zum halben Preis.

Mehr




SWR


Veranstaltungen 

Mit Studitours Ende Mai in die Toskana

Jetzt noch schnell 30 € Frühbucher-Rabatt sichern!

Unsere Viertagesfahrt nach Florenz und Siena in der Toskana (22. - 25.05.18) ist das absolute Highlight des Semester-Programms!

Für Schnellentschlossene: 30 € FRÜHBUCHER-RABATT bei Online-Anmeldung und Bezahlung bis Fr 15.12.2017 (17.00 Uhr) im SWFR-Infoladen in der Schreiberstr. 12 - 16

Mehr




Veranstaltungen 

Konzerttipp: Frame drum meets…Modern Drumming

Konzerttipp: Frame drum meets…Modern Drumming
Foto: Veranstalter

Murat Coskun und Francesca Santangelo
So 17.12. | 19:00 Uhr | Saal
im EWERK Freiburg

Wenn Dialog und musikalische Begegnungen auf Augenhöhe stattfinden, ergeben sich ganz außergewöhnliche Hörerlebnisse. Die italienische Multiperkussionistin Francesca Santangelo brilliert auf der ganzen Bandbreite der Schlagzeuginstrumente vom Drum Set bis hin zur Marimba. „Gastgeber“ und World-Percussionist Murat Coşkun bringt seine nuancenreichen und mannigfaltigen Rahmentrommeln mit ein. Im Zusammenspiel der beiden Tonkünstler entstehen energiegeladene Rhythmen und komplexe, facettenreiche Arrangements. Mitreißende Melodien nehmen das Publikum mit auf eine Reise in fantastische Klanglandschaften.

Wenn Francesca Santangelo und Murat Coşkun auf einer Bühne stehen, begegnen sich zwei Schlagzeugwelten: Traditionelle, sowie neue Rhythmen und Klänge der Rahmentrommeln treffen auf klassische und zeitgenössische Schlagwerkkunst u.a. in Stücken von E. Sammut, V. Globokar, T. de May, M. Markovitch, M. Schmitt, C. Passeggi und E. Gelnnie. Den beiden Künstlern gelingt bei der Premiere ihres gemeinsamen Auftritts eine ungeahnte Symbiose dieser musikalischen Sphären.

Mit Francesca Santangelo - Drumset, Percussion, Marimba, Elektronik
Murat Coşkun - Rahmentrommeln, Perkussion

Eintritt 15,00 / 12,00 € | KARTEN www.ewerk-freiburg.de / BZ-Kartenservice

Mehr




Verschiedenes 

Abweichende Öffnungszeiten während der Weihnachtsferien

Während der Weihnachtsferien öffnet das Hallenbad Haslach unter der Woche bereits ab 10 Uhr. In der Zeit vom 22.12.2017 bis 05.01.2018 gelten folgende Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 10 bis 21 Uhr
Samstag und Sonntag: 9 bis 20 Uhr

An den Feiertagen gelten weiterhin gesonderte Öffnungszeiten:

Heiligabend, 24. Dezember 2017: 9 bis 15 Uhr
1. Weihnachtstag, 25. Dezember 2017: 9 bis 20 Uhr
2. Weihnachtstag, 26. Dezember 2017: 9 bis 20 Uhr
Silvester, 31. Dezember 2017: 9 bis 18 Uhr
Neujahr, 1. Januar 2018: 12 bis 20 Uhr
Heilige Drei Könige, 6. Januar 2018: 9 bis 20 Uhr

Mehr




Veranstaltungen 

Politik und Medien – ein schwieriges Verhältnis ?

Journalismus in Zeiten der Konfusion. Eine Krise der Demokratie, eine Krise der Medien?

Vortrag von Prof. Dr. Tanjev Schultz, Journalistisches Seminar/Institut für Publizistik, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Donnerstag, 14. Dezember, 20 Uhr c.t., Universität Freiburg, Kollegiengebäude I (KG I), Hörsaal 1199, Eintritt frei

Das Thema:
Vierte Gewalt. Agendasetter. Mediatisierung der Politik. Instrumentalisierung der Medien. Lügen- oder Lückenpresse.

Aussagen zum Verhältnis von Medien und Politik könnten nicht unterschiedlicher sein. Auf die Frage, wem die Deutschen vertrauen, schneiden Politiker und Journalisten oft relativ schlecht ab, bei allerdings zuletzt steigenden Werten. Die Vortragsreihe der Landeszentrale für politische Bildung möchte aktuelle Analysen aus Sicht von Wissenschaft, Politik und Journalismus bieten.

An fünf Abenden zwischen November 2017 und Januar 2018 bewerten Referentinnen und Referenten das Thema aus unterschiedlichen

Perspektiven und bieten universitären und nichtuniversitären Zuhörern Informationen als Hilfe für ihre eigene Urteilsbildung.

Weitere Informationen können Sie dem Gesamtprogramm im Internet entnehmen (klicke auf "mehr") ...

Eine Veranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung Außenstelle Freiburg zusammen mit dem Colloquium politicum und dem Carl-Schurz-Haus/Amerikanisches Institut e.V.

Mehr




Gewinnspiele 

Freikarten für den Offenburger Weihnachtszirkus

Freikarten für den Offenburger Weihnachtszirkus
Henry - The Prince of Clowns / Foto: Veranstalter

Wir verlosen 10 x 2 FreiKarten für Freitag, den 22. Dezember um 19.30 Uhr ! Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte einschreiben bis 18.12.2017. Die Gewinner werden am 19.12. von uns benachrichtigt. Viel Glück!

22. Offenburger Weihnachtscircus

Über 40.000 kleine und große Circusfans haben im vergangenen Jahr die Vorstellungen des Offenburger Weihnachtscircus besucht. „Eine grandiose Entwicklung mit der wir so gar nicht gerechnet hätten“, freut sich Pressesprecher Patrick Adolph und verspricht, „auf den Lorbeeren des letztjährigen Erfolges ruhen wir uns nicht aus, im Gegenteil, unsere Show 2017/2018 wird noch einmal gigantischer und atemberaubender“.

In diesem Jahr kommen die Artisten, Tierlehrer und Musiker aus Spanien, Kuba, Frankreich, Uruguay, Russland, Mexiko, Venezuela, Mongolei, Ukraine, Italien, Bulgarien, Chile und Deutschland und bilden das bisher größte Offenburger Weihnachtscircusensemble.

Und auch bei den Besucherzahlen soll es in diesem Jahr ein weiteres deutliches Wachstum geben. „Wir setzen auf unser begeistertes und treues Publikum, wollen aber auch mit gezielten Aktionen die Menschen über den Ortenaukreis hinaus für unsere Shows begeistern. Das ist gut für uns, aber auch für den Standort Offenburg“, so Patrick Adolph.

Nichts ist jedoch wichtiger als gute Programme, die so richtig Spaß machen. „Offenburg, die Region und der Weihnachtscircus, das passt einfach unglaublich gut zusammen“, freut sich Adolph. Und so schöpft das Produktionsteam aus dem Vollen hochprämierter internationaler Spitzenartisten.

Mit einer einmaligen Dressur reist Bruno Raffo nach Offenburg. Mit seinen acht Löwinnen verbindet Bruno Raffo eine ganz besondere Beziehung. Er präsentiert seine Schützlinge bewusst wild und natürlich. Hierdurch entstand eine einmalige Darbietung, die außergewöhnlich trickreich und spektakulär ist, die zeigt, welches Temperament in Raubtieren steckt – aber keine Angst, Bruno spielt nur mit seinen jungen Löwinnen, - sagt er jedenfalls. Auf dem „Internationalen Circusfestival von Monte Carlo“ gab es für die Raubtiere von Bruno Raffo die höchste Auszeichnung, einen „Goldenen Clown“.

Nur durch bestehende intensive Kontakte zum mongolischen Staatscircus von Ulan Bator ist es dem Offenburger Weihnachtscircus gelungen ein junges Artistenensemble bestehend aus 14 Akrobaten zu verpflichten. Sie zeigen drei einzigartige Darbietungen, die die fernöstliche Akrobatik in ihrer ganzen Schönheit, Präzision und Dynamik repräsentieren. Neben anspruchsvoller Kontorsionsartistik und einer verrückst-verspielten Seilspringnummer sind die gefährlichen und atemberaubenden Handvoltigen die Spezialität dieser begnadeten Artisten aus der Mongolei.

Kaum 21 Jahre, und schon gehört Michael Ferreri zu den besten Jongleuren der Welt – alle wollen ihn – wir natürlich auch. Mit bis zu neuen Bällen jongliert der junge Spanier, und mit einem Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde ist er damit auch so schnell wie kein anderer. Für sein Alter hat er auch schon an einer stattlichen Anzahl internationaler Festivals siegreich teilgenommen – und so darf man Michael Ferreri bereits jetzt die Daumen drücken, denn direkt nach seinem Engagement beim Offenburger Weihnachtscircus reist er auf Einladung von Prinzessin Stephanie zum größten Circusspektakel der Welt, zum „Internationalen Circusfestival von Monte Carlo“.

Der Prinz der Clowns – Henry aus Venezuela - er war der unbestrittene Star des größten südamerikanischen Circus. Ganz schön frech was er mit seinen „Freiwilligen“ aus dem Publikum macht, und deshalb passt er so gut in das junge Programm des 22. Offenburger Weihnachtscircus.

Das Publikum darf sich auf über 40 weitere Artisten, Tierlehrer und Musiker in einmaligen und wunderschönen Arrangements freuen.

Selbstverständlich gibt es veranstaltungsbegleitend auch in diesem Jahr eine vielfältige Gastronomie in der gewohnt gemütlichen, weihnachtlichen Atmosphäre mit Weihnachtsmarkt, unzähligen geschmückten Christbäumen und Cafegarten im großen beheizten Foyer-Zelt. Ein einzigartiges Ambiente, das zum Verweilen einlädt.

Ein Besuch auf der Homepage des Weihnachtscircus unter www.offenburger-weihnachtscircus.de lohnt sich doppelt – hier sind alle Highlights des 22. Offenburger Weihnachtscircus bereits veröffentlicht und werden mit Bild und Text beschrieben.

Premiere hat der 22. Offenburger Weihnachtscircus am 20. Dezember mit einer großen Familienvorstellung zu reduzierten Einheitspreisen um 15.30 Uhr und einer Gala um 19.30 Uhr

Die weiteren Vorstellungen sind bis zum 7. Januar täglich um 15.30 Uhr und 19.30 Uhr. Heiligabend, 24.12. und Neujahr 01.01. ist spielfrei. Am So., 07. Januar finden die Vorstellungen um 11.00 Uhr und 15.30 Uhr statt.

Die Tickethotline 0700/59 90 00 00 ist ab 15.11. geschaltet. Weitere Informationen rund um den Offenburger Weihnachtscircus 2015/2016 ab sofort auch im Netz unter www.offenburger-weihnachtscircus.de.

Mehr




Veranstaltungen 

Ausstellungstipp: Wildlife Fotografien des Jahres 2017

Ausstellungstipp: Wildlife Fotografien des Jahres 2017
Buchcover

Naturhistorisches Museum, Augustinergasse 2, 4001 Basel
bis 03.06.2018

Der renommierte, bei Naturfotografen weltweit äußerst begehrte Wettbewerb um den Wildlife Photographer of the Year prämiert herausragende künstlerische Aufnahmen aus der Natur. Unter zehntausenden Teilnehmern, darunter Amateure und Profis, junge Nachwuchstalente und anerkannte Fotografen, werden Aufnahmen in unterschiedlichen Kategorien ausgewählt und der Naturfotograf des Jahres sowie sein junges Pendant ausgezeichnet

Die Sieger werden in einem imposanten Bildband versammelt und auf internationalen Ausstellungen, wie hier in Basel, präsentiert. Bis 01.05.2018 ist die Ausstellung ebenfalls im Westfälisches Pferdemuseum Münster (Sentruper Straße 311, 48161 Münster) zu sehen.

Freier Eintritt für die Mitglieder des Vereins 'Freunde des Naturhistorischen Museums Basel' sowie mit dem MUSEUMS-PASS-MUSÉES und dem Schweizer Museumspass.

Mehr




Veranstaltungen 

Kultfilm "weit" bei Kino im Advent

Freiburg. In der Reihe „Kino im Advent“ lädt der ökumenische c-punkt zum Freiburger Kultfilm ein, „weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt “. Am Mittwoch 13. Dezember 2017 wird der zwei-Stunden Film im Kino Harmonie um 19 Uhr gezeigt (Eintritt: Kinopreis).

Das anschließende Filmgespräch wird diesmal moderiert von Stadtkirchenpfarrerin Gabriele Hartlieb. Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, über einen Film zu sprechen, der nicht nur in Freiburg ein überraschender Publikumsschlager geworden ist. Die Themen dieses Dokumentarfilms der beiden Freiburger Gwen Weisser und Patrick Allgaier sind ganz nah an Advent und Weihnachten: Sehnsucht und Unterwegssein, Herbergssuche, Gastfreundschaft, Fremdsein, Nachhausekommen. Die Filmgeschichte ist ein "Weg um die Welt", sie erzählt die außergewöhnliche Reise eines jungen Paares aus Freiburg, das in den Osten loszog, um dreieinhalb Jahre später und zu dritt aus dem Westen wieder nach Hause zu kehren. Ohne zu fliegen und mit einem kleinen Budget in der Tasche erkunden sie die Welt, stets von Neugierde und Spontanität begleitet.







Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25