Prolix Studienführer - Freiburg
Sonntag, 24. Februar 2019 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Besuchen Sie uns auf facebook

 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag

Archiv

 

 

31. Internationale Kulturbörse Freiburg (IKF)
 
31. Internationale Kulturbörse Freiburg (IKF)
Internationale Fachmesse für Bühnenproduktionen, Musik und Events
20. – 23. Januar 2019, Messe Freiburg

Internationaler denn je: Künstler und Aussteller aus 36 Nationen
Rund 400 Aussteller
Rund 200 Live-Auftritte
Neue Website
Neu gestaltete Straßentheaterbühne

Mit Künstlern und Ausstellern aus 36 Ländern präsentiert sich die 31. IKF so international wie nie zuvor. Bei rund 200 Live-Auftritten aus den Bereichen Darstellende Kunst, Straßentheater und Musik wird auf der IKF eine künstlerische Vielfalt angeboten, die im deutschsprachigen Raum einzigartig ist. Hinzu kommen zwei ausgebuchte Messehallen mit rund 400 Ausstellern sowie ein umfangreiches, attraktives Rahmenprogramm. Selbstredend entwickelt sich die Internationale Kulturbörse Freiburg auch im 31. Jahr ihres Bestehens strukturell und inhaltlich kontinuierlich weiter, um ihre zentrale Stellung in der nationalen und internationalen Kultur- und Eventbranche noch weiter auszubauen. Rechtzeitig vor Messebeginn ist die IKF mit einer neuen Website an den Start gegangen. Modernisiert und responsiv ist sie nun von „überall“ erreichbar. Neu gestaltet ist auch die Straßentheaterbühne im Zentralfoyer. Künstler und Ensembles, die in diesem Bereich auftreten, kommen nun noch besser zur Geltung.

Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der FWTM, ist erfreut über das stetig wachsende Interesse von Ausstellern und Künstlern an der IKF: „Mit rund 400 Ausstellern, darunter dieses Jahr auch zahlreiche Erstaussteller, sind wir flächenmäßig ausgelastet. Und die Anzahl der beim IKF-Projektteam eingegangenen Künstlerbewerbungen zeigt, dass die IKF die zentrale und erfolgversprechende Plattform ist, um sich live zu präsentieren.“

Die 31. Internationale Kulturbörse Freiburg 2019 – ein Überblick

Der Ausstellerbereich:

In den Hallen 1 und 2 geben rund 400 Aussteller auf einer Gesamtfläche von über 15.000 qm einen Überblick über die aktuellen Trends und Entwicklungen der Branche. Das 2017 eingeführte Konzept für den Musikbereich mit der Halle 1 eine eigene Ausstellerhalle einzuführen, erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit und trägt dem immer umfangreicher werdenden Angebot im Musikbereich Rechnung. In der Halle 2 finden die Fachbesucher Aussteller aus den Bereichen Darstellende Kunst und Straßentheater sowie aus verschiedensten Dienstleistungsbereichen rund um die Kultur- und Eventszene: Ticketing- und Technikfirmen, Veranstaltungsorganisation, Medienagenturen, Künstlerbedarf, Fachverbände u. v. m. Länder- und Regionenstände ermöglichen einen umfassenden Einblick in das künstlerische Schaffen vor Ort. Neben der Région Grand Est und Katalonien, die sich in Halle 2 präsentieren, ist mit dem Swiss Music Stand erstmals ein Länderstand in der Musikhalle vertreten. Hier bekommen Agenturen und Musiker aus der Schweiz eine Plattform.

Die Programmangebote im Einzelnen:
Traditionell wird die IKF von zwei Abenden umrahmt, deren Programm eigens für die IKF zusammengestellt wird: Die OpeningGala und der Varieté-Abend.

Die Opening-Gala (Sonntag, 20. Januar 2019)
Eröffnet wird die 31. IKF mit einer künstlerisch exzellent besetzten Gala. Die Besucher erwartet ein Abend mit hohem Unterhaltungswert, der es in sich hat. Zu Gast sind die vier Akkordeonisten von Danças Ocultas (PT), Martin Frank (DE), Shootingstar der bayerischen Kabarettszene, die Luftkünstlerin Ilmatila (FI), das Duo Zum Goldenen Schmied (dahinter verbergen sich die Poetry-Slammer Fatima Moumouni & Laurin Buser, CH), Trygve Wakenshaw (NZ) mit seinen umwerfenden Slapsticks sowie Timo Wopp (DE), der pointiert und temporeich durchs Programm führt. Regie führt Karl-Heinz Helmschrot. Im Vorprogramm im Foyer sind die Hippos des Zum-Zum Teatre (ES), die Performance Heinz baut (G. Traberproduktion / CH) und die Straßen-Performance Big Dancers (El Carromato / ES)
zu erleben.

Der Varieté-Abend (Mittwoch, 23. Januar 2019)
Den spektakulären Abschluss der 31. IKF bildet der Varietéabend am letzten Messetag: Acht internationale Solisten und Duos mit ungewöhnlichen und Aufsehen erregenden Nummern entführen in eine Welt fernab des Alltags: Mit dabei sind Aramelo (Trampolin, DE/LU), Charlotte de la Bretèque (Luftartistik, FR), Denis Klopov (Glasharfe, RU), Leonie Körner (Cyr Wheel, DE), Lucchettino (Comedy/Magie, IT), Sergey Koblikov (Jonglage/Comedy, UA), Rahel Merz & Janine Eggenberger (Luftartistik, CH) und Marcus Jeroch (DE), der als Moderator durch den Abend führen wird. Regie: Urs Jäckle.

Zwischen diesen zwei Abenden liegen drei Messetage, die mit umfangreichen und vielfältigen Angeboten prall gefüllt sind: rund 200 Live-Auftritte auf fünf Bühnen, - darunter zehn Specials, zehn Sonderschauen, fünf Publikumsangebote sowie neun Seminare warten darauf von den Besuchern gesehen und erlebt zu werden ...
Mehr
Eintrag vom: 17.01.2019  




zurück