Prolix Studienführer - Freiburg
Donnerstag, 20.Juni 2024 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag

Archiv

 

 

Digitaltag: „Entdecken, ausprobieren, diskutieren!“
Digitaltag (c) FloForce
 
Digitaltag: „Entdecken, ausprobieren, diskutieren!“
Am Freitag, 7. Juni, ist es wieder so weit: Organisiert vom Amt für Digitales und IT (DIGIT) der Stadt Freiburg, der Stadtbibliothek Freiburg und der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe (FWTM), findet der vierte Digitaltag Freiburg statt und gibt Einblicke in die Welt der Digitalisierung für Menschen aller Altersgruppen und Interessen. Unter dem Motto "Entdecken, Ausprobieren, Diskutieren!" steht in diesem Jahr das Thema „Künstliche Intelligenz (KI)“ im Mittelpunkt. Das Programm verteilt sich auf zwei Standorte: den Kreativpark Lokhalle sowie die Stadtbibliothek am Münsterplatz in Freiburg.

Am Vormittag startet der Digitaltag im Kreativpark Lokhalle mit einem Barcamp zum Thema "Künstliche Intelligenz“ von 9:00 Uhr bis 14:30 Uhr. Mit dem Barcamp-Format setzen die Teilnehmenden selbst den inhaltlichen Fokus und besteht die Möglichkeit selbst Sessions anzubieten. Beispielsweise zu folgenden Fragestellungen: Wie verändert Künstliche Intelligenz unsere Zusammenarbeit? Mit welchen Technologien und Prozessen verändern sich unsere Arbeitsweisen, Kommunikationsmuster und Interaktionsformen?

Die Begrüßungsworte zum Auftakt spricht Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn. Danach geht es weiter mit einigen spannenden Sessions, unter anderem bietet die Hochschule Furtwangen
einen „Deep Dive into AI and Local Sustainability“. Das FRAI.lab der Universitätsklinik Freiburg spricht über die „Verbindung von Medizintechnik, KI und Präzisionsmedizin“. FWTM-Geschäftsführerin Hanna Böhme und DIGIT-Amtsleiter/Chief Digital Officer (CDO) der Stadt Freiburg Thomas Wiesler diskutieren über „Facing AI – schöne neue Welt!? Chancen, Wege und lokale Akteure“ und Prof. Dr. Sebastian Löwe, Director UX Design bei Virtual Identity AG hält eine Keynote zur „Zukunft der User Experience. Ein Ausblick auf unsere neue digitale Lebenswelt“. Der FRAI.accelerator Machn/Grünhof widmet sich dem Thema „Zukunft gestalten: Wie verwandeln wir mit KI Challenges in Chancen für Unternehmen?“. Zusätzlich bietet das DIGIT Sessions an, unter anderem zu „KI im Datenraum der Stadt Freiburg“, die baden IT spricht über „loT und KI – Zukunftsmotoren der urbanen Evolution“, die DHBW Lörrach beschäftigt sich mit dem Thema „KI in der Lehre und die Lehre von KI“.

Nach wie vor können aber auch weitere Sessions zum Thema KI angeboten werden. Das ist entweder vorab über das Online-Anmeldeformular möglich oder spontan, direkt vor Ort.

FWTM-Geschäftsführerin Hanna Böhme: „KI bestimmt jetzt schon viele Teile des täglichen Lebens. Deswegen ist es richtig den Schwerpunkt des 4. Freiburger Digitaltags hierauf zu legen und kompakt für interessierte Bürgerinnen und Bürger ein Programm zum Entdecken, Ausprobieren und Diskutieren anzubieten.“

Thomas Wiesler, CDO Stadt Freiburg, ergänzt: "Demokratie, Vertrauen und künstliche Intelligenz sind eng miteinander verbunden. Es ist wichtig, als Verwaltung, demokratische Prinzipien und Werte bei der Anwendung von KI zu wahren, um das Vertrauen der Freiburger_innen zu erhalten."

Ab 14:00 Uhr beginnt das Programm in der Stadtbibliothek am Münsterplatz mit einem Vortrag speziell für ältere Menschen: „KI im Kampf gegen Fake News für Senioren & Senioritas“ von Ria Hinken. Prof. Dr. Jan Boelmann von der Pädagogischen Hochschule Freiburg beleuchtet um 15:00 Uhr in seinem Vortrag "KI – der beste Weg zum (nicht) Lernen?" die Rolle der KI in der Zukunft des Lernens in Schule und Alltag.

Um 15:30 Uhr informiert Sandra Rosenstiel, die Leiterin der Informationsabteilung der Stadtbibliothek, über Möglichkeiten und Strategien, Desinformationen und Fake News zu erkennen und verlässliche Quellen zu verwenden. Patrick Bronner präsentiert um 16:30 Uhr im Workshop "ChatGPT entdecken: KI-Power für Alltag, Beruf und Bildung" die Möglichkeiten und Herausforderungen von KI-Tools. Das FREILab Freiburg e.V. erklärt um 17 Uhr die Möglichkeiten des 3D-Drucken und zeigt, wie man eigene Modelle herstellen kann.

Können KI-Programme spontan sein? Oder sich über ihre Programmierung hinwegsetzen? Die Impro-Theatergruppe „Apropos Impropos“ erkundet um 18.30 Uhr in ihrer Improtheater-Show das chauspielerische Talent von ChatGPT und Co. Für Kinder ab 4 Jahren und Jugendliche gibt es ein buntes Mitmach-Angebot, das spielerisch digitales Wissen vermittelt: von Gaming über Programmierversuche mit Bienchen-Robotern bis hin zu interaktiven Programmierspielen.

Meike Jäger, Direktorin Stadtbibliothek Freiburg, über den Digitaltag Freiburg: „Die Stadtbibliothek ist ein Ort der Begegnung und des Austauschs, ist Treffpunkt und dritter Ort für alle Bürger*innen. Bei uns werden Ideen diskutiert, Sprachen gelernt, Kontakte geknüpft, Kooperationen geschlossen und kreative Projekte ins Leben gerufen - der Digitaltag ist dafür eine wunderbare Gelegenheit.“

Die Teilnahme am Digitaltag Freiburg ist kostenfrei. Weitere Informationen und das detaillierte Programm sind unter www.freiburg.digital verfügbar. Für einige Veranstaltungen wird um eine Anmeldung gebeten. Zum Digitaltag Freiburg laden gemeinsam ein das Amt für Digitales und IT (DIGIT) der Stadt Freiburg, die Stadtbibliothek Freiburg und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe (FWTM). Der vierte Freiburger Digitaltag ist auch 2024 in den bundesweiten Digitaltag (digitaltag.eu) eingebunden.
Mehr
Eintrag vom: 30.05.2024  




zurück