Prolix Studienführer - Freiburg
Mittwoch, 28.September 2022 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag

Archiv

 

 

Strandbad verlängert die Badesaison
Strandbad Freiburg / Foto: Freiburger Bäder
 
Strandbad verlängert die Badesaison
• Hallenbäder öffnen ab 12.09.2022
• Energiesparmaßnahmen in Hallenbädern umgesetzt

Am 11.09.2022 mit dem Ende der Schulferien, endet die Badesaison in den Freibädern der Regio Bäder GmbH. Jedoch nicht im Strandbad. Aufgrund des guten Wetters wird die Saison im Strandbad um eine Woche bis Sonntag, den 18.09.2022 verlängert. Allerdings gelten dann verkürzte Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 10:00 bis 18:00 Uhr.

Am 12.09.2022 werden die Hallenbäder geöffnet und sind für Schulen, Vereine und die Öffentlichkeit wieder zugänglich. Bereits am 12.09.2022 beginnt der erste Schwimmkurs. Die Öffnungszeiten der einzelnen Bäder sind online zu finden (klicke unten auf "mehr")

„Die angekündigten sommerlichen Temperaturen möchten wir für eine Verlängerungsrunde im Strandbad nutzen.“, so Sportbürgermeister Stefan Breiter, „damit die Schwimmbegeisterten, Familien, Kinder und Jugendliche noch ihre Bahnen bis einschließlich 18. September ziehen können.“ Eine längere Öffnungszeit des Strandbades ist aus Personalmangel nicht möglich. Rechtzeitig mit dem Schulbeginn können alle Hallenbäder wieder geöffnet und deren Betrieb sichergestellt werden. Damit können die Schulen und Vereine ihre Schwimmausbildung und ihr Training durchführen und die Kinder und Jugendlichen haben die Möglichkeit kontinuierlich zu schwimmen.“

Für den Weiterbetrieb des Strandbades in der Nachsaison wird Energie benötigt. Die Verlängerung der Badesaison um eine Woche ist ein Kompromiss zwischen den Wünschen der Freiburgerinnen und Freiburger und der Notwendigkeit, Energie zu sparen. Mit dem Beginn der Hallenbadsaison werden die im Frühjahr begonnenen Energiesparmaßnahmen in den Hallenbädern weitergeführt. Die Wasser- und Raumlufttemperatur in der Badhallen wird um zwei Grad Celsius im Vergleich zum Normalbetrieb abgesenkt. Die Saunen im Faulerbad und Haslacher Bad werden nicht betrieben. Warmbadetage finden nicht statt. Filterrückspülungen werden bei gleichzeitiger Einhaltung der Vorschriften so wenig wie möglich und so viel wie nötig vorgenommen. Zusätzlich wird bei den Lüftungsanlagen eine Nachtabsenkung durchgeführt. Darüber hinaus sind die Unterwasser-Beleuchtungen sowie die Innen-Beleuchtungen in den Bädern mit LED-Leuchtmitteln ausgestattet oder werden, wie im Faulerbad, in Kürze in der Badehalle auf LED-Technologie umgestellt. Ferner wird der Betrieb der Pumpen der Wasseraufbereitungsanlagen zur Energieeinsparung frequenzgesteuert.

Weiteres Einsparungspotenzial bietet das Absenken der Lufttemperatur in Vorräumen und Umkleidebereichen, sowie in den Personal- und Nebenräumen.
Mehr
Eintrag vom: 13.09.2022  




zurück