Prolix Studienführer - Freiburg
Freitag, 01.Juli 2022 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag

Archiv

 

 

 
10 Jahre Wegweiser Bildung
Fachtag und „Marktplatz Bildungsberatung“ zum Jubiläum am Fr, 1. Juli

Der Wegweiser Bildung feiert seinen zehnten Geburtstag und lädt die Bürgerinnen und Bürger daher am Freitag, 1. Juli auf den Platz der Alten Synagoge zum „Marktplatz Bildungsberatung“ ein. Von 15 bis 18 Uhr besteht die Gelegenheit, sich bei mehr als 20 Freiburger Beratungsstellen zu informieren und diese kennen zu lernen. Mit dabei sind das Kompetenzzentrum Frühe Hilfen, das Familienbüro, die Jugendberatung, die beruflichen Schulen, die Ausbildungsberatungen der Kammern, die Studienberatungen der Freiburger Hochschulen, Weiterbildungsberatungen, das Seniorenbüro und viele mehr. Beim „Marktplatz Bildungsberatung“ bietet sich die Möglichkeit ein breites Angebot der Freiburger Bildungsberatung gebündelt an einem Ort kennenzulernen und zu nutzen.

Seit 10 Jahren hat Freiburg mit dem Wegweiser Bildung eine zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Bildung für jedes Alter. Seither haben sich rund 20.000 Bürgerinnen und Bürger in der Beratungsstelle über ihre Bildungsmöglichkeiten beraten lassen. Dabei geht es um Fragen zu Kita, Schule, Ausbildung, Studium, Weiterbildung oder der Anerkennung ausländischer Abschlüsse. Aktuell kommen beispielsweise sehr viele Geflüchtete aus der Ukraine in den Wegweiser Bildung: So wie Daria* (Name geändert). Sie musste ihr Medizinstudium in der Ukraine wegen des Kriegs unterbrechen. Nun wollte sie wissen, ob und wie sie ihr Studium hier fortsetzen kann. Der Wegweiser Bildung konnte sie an die Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule beim Jugendmigrationsdienst des Caritasverbandes Freiburg-Stadt e.V. vermitteln, die die Medizinstudentin auf dem Weg ins Studium weiter begleitet. Ebenso wie an das Service Center Studium der Universität Freiburg, wo sie sich im ersten Schritt als Kurzzeitstudentin einschreiben konnte und damit nicht nur einen kostenlosen Deutschkurs, sondern auch alle weiteren Informationen zum Studium bekam.

„Die Idee war von Beginn an, eine zentrale Anlaufstelle in der Stadt zu schaffen, die den Überblick bietet über vorhandene Bildungs- und Beratungsangebote. Und an die zahlreichen Fachberatungsangebote in der Stadt vermitteln kann“, sagt Philine Weyrauch-Herrmann, Direktorin der Volkshochschule Freiburg. An der Volkshochschule ist die neutrale Beratungsstelle angesiedelt. Ihren Beratungsraum hat sie mitten in der Stadt, in der Stadtbibliothek am Münsterplatz.

„Bildung ermöglicht gesellschaftliche Teilhabe. Nur wenn unsere Bürgerinnen und Bürger wissen, welche Bildungswege ihnen offenstehen, dann können sie den für sie passenden Weg finden“, so Christine Buchheit, Bürgermeisterin für Umwelt, Jugend, Schule und Bildung. Um auch Menschen mit Beratung zu erreichen, die nicht in die Stadtmitte kommen, bietet der Wegweiser Bildung zusätzlich seit vielen Jahren offene Beratungen in Kitas, Stadtteilzentren oder Schulen in sechs Stadtteilen an (Betzenhausen, Brühl, Haslach, Landwasser, Stühlinger, Weingarten). Und die fünf Beraterinnen und Berater informieren auf sieben Sprachen, darunter Ukrainisch und Arabisch. „Mit dem zentralen Angebot mitten in der Stadt und der aufsuchenden Beratung in den Stadtteilen ist Freiburg Vorreiter in Baden-Württemberg und darüber hinaus“, so Weyrauch-Herrmann. So gelinge es, viele Menschen niederschwellig zu erreichen und über ihre Bildungsmöglichkeiten zu informieren.

Seit seinem Bestehen hat der Wegweiser Bildung nicht nur tausende Bürgerinnen und Bürger beraten, sondern auch die Bildungsberatungsangebote in der Stadt zu einem professionellen Netzwerk zusammengeführt. „Ein funktionierendes Netzwerk ist sehr wichtig“, sagt Elke Scheffelt, Leiterin des Wegweiser Bildung, „damit die Ratsuchenden schnell die genau passende Unterstützung bekommen. Wie zum Beispiel aktuell bei der Beratung von Geflüchteten aus der Ukraine, wo unter den Institutionen abgestimmt werden musste, wie die Wege sind.“ Damit die Freiburger Beratungsstellen gut über einander informiert und vernetzt sind, organisiert der Wegweiser Bildung regelmäßig informelle Gelegenheiten zum Austausch, ebenso wie Fortbildungen. So bot der Wegweiser Bildung zu Beginn der Pandemie zum Beispiel frühzeitig Fortbildungen zum Thema Videoberatung an.

Zum Jubiläum veranstaltet der Wegweiser Bildung am 29. Juni für alle Fachkräfte aus dem Bereich Bildung und Beratung auch den Fachtag „Bildung und Beratung…übermorgen“, bei dem es um zukünftige Herausforderungen geht.
 
Eintrag vom: 22.06.2022  




zurück