Prolix Studienführer - Freiburg
Sonntag, 29.Mai 2022 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag

Archiv

 

 

Filmtipp: ALINE - THE VOICE OF LOVE
ALINE - THE VOICE OF LOVE (c) Weltkino
 
Filmtipp: ALINE - THE VOICE OF LOVE
Frankreich/Kanada 2021, 103 Minuten
Regie: Valérie Lemercier
Darsteller: Valérie Lemercier, Sylvain Marcel, Danielle Fichaud

Québec, 60er Jahre. Dass die kleine Aline mit ihrer wunderbaren Stimme einmal eine berühmte Sängerin werden wird, davon sind ihre Eltern und die 13 Geschwister überzeugt. Wild entschlossen schickt ihre Mutter eine Kassette an den berühmten Musikproduzenten GuyClaude Kamar. Auch er ist hingerissen von Aline und will das Mädchen zu seinem größten Star machen... Celine Dion selbst hat mit diesem Film nicht viel zu tun – dennoch ist er stark von ihrem Leben inspiriert: Valérie Lemercier widmet ihrem Idol eine schillernde Hommage.

Es ist die Lebensgeschichte von Aline Dieu (Valérie Lemercier), die hier erzählt wird, beginnend beim Treffen ihrer Eltern, der Geburt ihrer Geschwister – und dann der Geburt des Nesthäkchens Aline, das schon im zarten Kindesalter singt und die Leute begeistert. Als sie zwölf Jahre alt ist, findet man einen Musikproduzenten, der an Aline glaubt. Der Beginn ihres kometenhaften Aufstiegs – und der Liebe zu dem deutlich älteren Produzenten... Kenner von Celine Dions Lebensgeschichte sehen schon: Valérie Lemercier hat sich bei ihrer fiktionalisierten Biografie der Sängerin doch sehr nahe an deren wahrem Leben orientiert. Der Film beginnt mit einem Blick auf die im Hier und Jetzt lebende Aline. Sie liegt im Bett, von ihren Kindern umgeben. Dann ein kurzer Sprung ins Quebec des Jahres 1932 zurück. Quasi im Zeitraffer ist mitzuerleben, wie die Eltern älter werden und all ihre Kinder nach und nach geboren werden. Dann hört man Aline singen. Äußerst außergewöhnlich: Regisseurin und Hauptdarstellerin Valérie Lemercier spielt die Sängerin in jedem Alter, begonnen mit der fünfjährigen Aline. Obwohl Lemercier auch Sängerin ist, singt sie hingegen nicht selbst. Victoria Sio hat das übernommen – und kommt Dion wirklich nahe. Glamour, Humor und großartige Musik – der Film vereint Dions größte Hits in einem mitreißenden Soundtrack. In Cannes gab es dieses Jahr eine fünfminütige Standing Ovation für den Film.

Läuft in der Harmonie Freiburg
Mehr
Eintrag vom: 25.12.2021  




zurück