Prolix Studienführer - Freiburg
Mittwoch, 01.Dezember 2021 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag

Archiv

 

 

Gastspiel: „Der Mann, der nicht aufhörte zu schlafen“
Foto: Veranstalter
 
Gastspiel: „Der Mann, der nicht aufhörte zu schlafen“
Theaterstück von und mit Yael Schüler nach dem Roman von Aharon Appelfeld
Sonntag 24. Oktober, 20 Uhr, Wallgraben Südwest, Munzinger Straße 2

Ein unbegleiteter minderjähriger Flüchtling, der nach dem Krieg von den anderen Flüchtlingen mitgeschleppt wurde, auf verschiedenen Fahrzeugen durch verschiedene Regionen, während er immer nur schlief. Sie nennen ihn "den schlafenden Jungen". Doch warum weigert er sich aufzuwachen? Was erlebt er im Schlaf? Wo befindet er sich währenddessen? Was hat er mitzuteilen, wenn er aufwacht? Er hat überlebt- aber das bedeutet noch lange nicht, dass es für ihn vorbei ist. Aharon Appelfeld, der selbst den Holocaust als Jugendlicher überlebte, beschreibt auf wundersam universelle Weise, wie schwer es einem solchen Menschen ist in der Gegenwart anzukommen und sich in der "Wirklichkeit" zurecht zu finden.

Über die Schauspielerin:

Yael Schüler, aufgewachsen am Bodensee, ging direkt nach dem Abitur nach Paris, wo sie an der Ecole internationale de Théâtre Jacques Lecoq theatrale Kreation studierte. Mit Begeisterung erkundete sie die französische Theaterlandschaft und wurde nachhaltig geprägt von der Begegnung und Auseinandersetzung mit Peter Brooks Arbeit und seinen Akteuren.

In Berlin absolvierte sie die Ausbildung zur Schauspielerin am Europäischen Theaterinstitut, sowie beiverschiedenen Lehrern aus Berlin, Frankreich und Israel für Ausdruckstanz, Method Acting und Improvisations-Performance. Außerdem besuchte sie das Camera Actor ́s Studio am Institut für Schauspiel-, Film - und Fernsehberufe, Berlin.

Seit 2010 produziert sie unter dem Namen „y-productions“ Theater-Projekte in Zusammenarbeit mit Theaterschaffenden, Musikern und bildenden Künstlern aus der Schweiz, Israel, Deutschland und Polen, mit denen sie in eben diesen Ländern auftritt, physische und sprachliche Grenzen überschreitend und verbindend.

Tickets für das von der Egalitären Jüdischen Chawurah Gescher organisierte Gastspiel über das Wallgraben Theater:
www.wallgraben-theater.com ,Telefon: 0761-25656 und übliche Vorverkaufsstellen.
Mehr
Eintrag vom: 20.10.2021  




zurück