Prolix Studienführer - Freiburg
Sonntag, 02.Oktober 2022 Uhr

 
Mittagstisch
Prolix-Gastrotipps
ProlixLetter
Ökoplus Freiburg
56plus
lesen-oder-vorlesen
Gruene-quellen
wodsch

 
Kontakt
Werbung
Disclaimer
Datenschutzerklärung
Impressum
 
Tanzschule Fritz

Prolix-Verlag

Archiv

 

 

Performance: PRISMA – ein Farb- und Klangspiel
PRISMA: Christine Kallfaß (c) Foto; Olaf Creutzburg
 
Performance: PRISMA – ein Farb- und Klangspiel
Theater K

PREMIERE: Do 03.06. | 20:00 Uhr | Südufer, Haslacher Straße
Weitere Termine: Fr 04.06. - So 06.06. | jew. 20:oo Uhr, So 18:00 Uhr

Die Veranstaltung findet im Rahmen der gesetzlichen Corona-Bestimmungen statt. Sie kommt also nur zur Aufführung, wenn die Inzidenzwerte dies erlauben. Den Vorverkauf öffnen wir dementsprechend kurzfristig! In manchen Fällen gibt außerdem einen Online-Stream über #infreiburgzuhause.de.

Farbenspiel – wir wollen wieder Farbe ins Leben bringen. Da kamen wir auf das altbekannten Prisma … und … ja was? Weiß ist keine Farbe, hat aber als weißes Licht alle Farben in sich. Wir nehmen auseinander und fügen zusammen, wie im Regenbogen ... Wobei gerade Schwarz und Weiß als scheinbare „Nichtfarben“ für uns besonders spannend sind. Jede Farbe hat ihren sehr eigenen Charakter und jeder erlebt sie anders. Möglicherweise ist dein Rot ein völlig anderes als das meine? Wir spielen mit Klängen, Worten, Texten, Wort-Gebilden und Szenen zu Bilden und vor allem Filmbildern.

Wir lassen uns Zeit und geben jeder Farbe ihren eigenen Spielraum. Gerne öffnen wir unseren Raum am Ende für ein Publikumsgespräch und hoffen sehr, dass wir uns endlich wieder begegnen, gemeinsam erleben, sehen und hören können!

In Kooperation mit dem E-WERK

MIT
Christine Kallfaß: Idee, Konzeption, Bilder, Piano, Stimmartistik, Texte, Performance |
Hartmut Nold- Vibraphon | Jürgen Dettling: Film | Malte Mohrbacher: Licht | Lena Coelsch: Graphik (Plakat, Flyer, Programmheft)

www.christinekallfass.de

Gefördert von LBBW, Planlight sowie durch den Landesverband freier Tanz und Theaterschaffender aus Mitteln des Ministerium für Wirtschaft, Forschung, Kunst und Kultur Baden Württemberg

Eintritt: 16,0o€/12,00€
Mehr
Eintrag vom: 31.05.2021  




zurück